#31

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.11.2011 12:19
von Jack • Besucher | 125 Beiträge

cf: Straßen

Jack ließ sich von den Nomen mitschleifen. Was sollte er auch groß anderes tun. Im Schein einiger Feuer ah er die Leichen die aufgehangen worden waren und erschauderte. Das war ja wirklich krank und eklig. Sobald er hier wieder raus war würde er zusehen dass er die Nomen platt machte. Er würde die Zeit seiner Gefangenschaft nutzen, um so viel wie möglich über sie heraus zu finden und nach Schwächen zu suchen.

In der Eingangshalle hielten sie an. Als Mie ihm in die Augen sah sah er sie ganz ruhig aber eiskalt an. Immerhin stufte sie ihn als gefährlich ein, was ihn grimmig lächeln ließ. Zwar war das mit dem Klebeband etwas schwierig, doch man konnte es auch an seinen Augen erkennen. Er hatte noch lange nicht aufgegeben, wartete nur auf eine gute Gelegenheit um zuzuschlagen.
Dann sah er auf. Aha, das war Basti, er würde sich sein Gesicht merken und ihn persönlich um die Ecke bringen. Für das Jackylein würde er sich auch persönlich an Mie rächen,. Doch sie hatte recht, ER allein war hatte es vollbracht, und dafür gesorgt dass sie wieder Strom hatten. Stolz richtete er sich so weit auf, wie es ging. Dann brachten sie ihn in die Sklavenunterkünfte.

Tbc: Sklavenunterkünfte

nach oben springen

#32

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 05.01.2012 20:40
von Nomen_est_omen • Besucher | 5 Beiträge

cf: Gebiet rund um das Maximilianeum

"Du solltest dich weniger vor dem Ort fürchten... er ist bei weitem nicht das gefährlichste hier.", lachte einer der Nomen. "Eigentlich solltest du anfangen diesen Ort zu mögen. Denn er ist dein neues zu Hause... und was sagt uns ein bekannter Spruch? "Nirgends ist es schöner!"."

Die Gruppe trennte sich und nur der Nomen mit der Waffe in Rominas Rücken blieb bei ihr und scheuchte sie weiter vor sich hin.

tbc: Sklavenquartiere

nach oben springen

#33

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 05.01.2012 20:50
von Romina • Besucher | 188 Beiträge

cf: Gebiet rund um das Maximilianeum

Romina vernahm die Worte und das Gelächter eines Nomen und fing an zu frösteln. "Es muss doch einen Weg geben um von hier zu flüchten." dachte sie bei sich, als der Nomen sie vor sich herscheuchte. "Bitte lass mich gehen, ich tu auch alles was du willst." bettelte sie flehend und blieb erneut stehen. "Jered braucht es ja nicht unbedingt zu erfahren." fügte sie noch hinzu,drehte sich lächelnd um und blickte dem jungen Mann ins Gesicht.


tbc: Sklavenquartiere

nach oben springen

#34

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 26.02.2012 22:14
von Jered • Besucher | 111 Beiträge

cf: Jereds Zimmer
letzter Post: Gebiet rund um das Maximilianeum

Gewohnt, wenn auch ein wenig dezenter geschminkt, in seinem lila Anzug und auf seinen Gehstock gesützt verlies Jered an diesem Morgen den Fahrstuhl und betrat die Eingangshalle. Suchend sah er sich um, wehe Mie und Kevin verspäteten sich. Er hatte ihnen befohlen am Morgen in der Eingangshalle auf ihn zu warten, immerhin wollte er wissen welche Überraschung auf ihn wartet.
Zudem war er auf die Reaktion seiner ehemaligen Offiziere gespannt. Immerhin hatte er Caro nicht nur zum Soldaten gemacht, er lies ihr auch ein neues Quartier auf seiner Etage einrichten. Bisher durfte das noch keiner.

nach oben springen

#35

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 26.02.2012 22:43
von Caroline • Besucher | 151 Beiträge

cf: Caro´s Zimmer
letzter Post: Gebiet um das Maximilianum

Caro kam aus ihrem Labor, wo sie die halbe Nacht gearbeitet hatte. Ihr Gesicht trug schon seit einer Weile ständig ein seliges Lächeln. Sie arbeitete hart, doch das störte sie nicht weiter. Sie war momentan einfach nicht müde und eigentlich immer glücklich. Ihr kleines chemisches Experiment war bereit, getestes zu werden. Bisher hatte sie ihrem Meister noch nichts von dessen Entwicklung erzählt, sie hoffte nur, das alle ihre Erwartungen erfüllt wurden. Falls nicht konnte man das Zeug immernoch als Gift benutzen, aber wenn ihre Abmischungen korrekt waren, würde das Gebräu, bei geringer Dosierung als Wahrheitsserum taugen. Sie brannte darauf das Zeug an irgendwem zu testen. Natürlich konnte sie nicht einfach irgendwem sagen, das das Natrium- Thiopental ein Wahrheitsserum war, denn immerhin funktionierte da Zeug nicht, wie in diversen Kinofilmen gezeigt, aber unter geschicktem Einsatz, mochte es durchaus seien Wirkung zeigen.
Als sie bemerkte, das Jered die Halle betreten hatte, beugte sie das Knie und senkte den Kopf. Sie wartete darauf, was er wohl zu sagen hatte.

nach oben springen

#36

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.02.2012 18:59
von Kevin • Besucher | 133 Beiträge

letzter Post: Gebiet um das Maximilianum

Kevin hatte die letzte Nacht nicht allzugut geschlafen. Erstens konnte er sich mit seinem verletzen Arm nicht so legen wie er wollte und zweitens gingen ihn noch viele Dinge durch den Kopf. Das alles mit Mie beschäftigte ihn und genau das war auch das ungwöhnlich daran. Immerhin konnte ihm Mie doch egal sein, so wie die anderen alle auch ihm immer egal waren! Doch es war nicht so, irgendwie fühlte sich Kevin einfach schuldig. Er hatte Mie in die Scheiße geritten! Auch wenn er selbst sicher auch noch Ärger mit Jered bekommen würde, so tat es ihn für Mie mehr Leid, jedoch konnte er das ja auch nicht zugeben!

Nachdenklich sahs Kevin am Tisch...ehe Jered und dann gefolgt von Caro den Raum betraten. Kevin verdrehte die Augen nicht die schon wieder. Von allen mochte er Caro mitlerweile am wenigsten. Wie sie sich bei Jered einschleimte war einfach unterirdisch! Erst war sie eine Sklavin und nun durfte sie sogar bei Jered auf der Etage schlagen. Das durfte noch keiner der Nomen! Und Kevin verstand seinen Anführer in diesem Fall einfach überhaupt nicht! Doch so weit so gut... Kevin stand auf und ging nun auf Jered zu, sie hatten noch einiges zu Bereden!

nach oben springen

#37

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.02.2012 19:56
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

cf: Maximilianeum München - Aufenthaltsraum
letzter Post: Gebiet um das Maximilianum

Mie hatte für einen Moment Tom vergessen gehabt, Gott sei Dank hatte Basti ihn in ihrem Zimmer entdeckt und die Sklaven die Drecksarbeit für sie erledigen lassen. Am vergangenen Abend war Mie einfach zu müde gewesen um sich zu fragen was er überhaupt in ihrem Zimmer gesucht hatte. Sie war einfach nur dankbar darüber gewesen und vollkommen fertig ins Bett gefallen. Es war eine aufregende Zeit gewesen. Doch das Kev sie gelobt hatte, lies das junge Mädchen mit einem Lächeln einschlafen...

Es dauerte nicht lange und Mie wachte auf. Komische Dinge verfolgten sie in ihren Träumen und so entschied sie sich Basti aufzusuchen um ihn nach der vergangenen Nacht zu befragen. Mie hatte mit Sicherheit keine Reichtümer und gar Geheimnisse in ihren Zimmer, all ihr Krempel war ersetzbar, dennoch störte sie es irgendwie. Doch aus ihm war nicht besonders viel herauszubekommen, ganz im Gegenteil, Basti war irgendwie anders als sonst und von ihr genervt. "Was stimmt mit dir nur nicht?" fragte Mie ihn zickig und er erwiderte unwirsch: "Geh' einfach..." Das ließ sie sich nicht zweimal sagen und verließ entnervt den Aufenthaltsraum. Irgendwas stimmte doch da nicht. Doch als sie die Treppe in die Eingangshalle hinunterstieg und Jered sah verschwanden alle anderen Gedanken und ihr fiel es schlagartig wieder ein: "Jack!" Instinktiv berührte Mie mit ihren Fingerspitzen den Bauch und so beschloss sie den anderen erstmal nicht allzu nahe zu kommen. Zur Begrüßung machte sie einen höflichen Knicks als Jered's Blick auf sie fiel. Mie fragte sich wo er Jack in Empfang nehmen wollte...

nach oben springen

#38

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.02.2012 20:05
von Jered • Besucher | 111 Beiträge

Wie befohlen wartete Kevin in der Eingangshalle auf ihn, doch Mie war nicht in Sicht. Die Tatsache das schon wieder ein Befehl von ihm auf die lockere Schulter genommen wurde, stimmte Jered schon an diesem Morgen sauer. Was war hier blos los? War er zu locker geworden oder warum nahm man seine Anweisungen nicht mehr ernst?
Obwohl es nicht verlangt war auch Caro in der Eingangshalle. Jered nickte ihr knapp grüßend zu. Schade das nicht alle Nomen so waren wie sie, so unterwürfig. Dann kam auch Mie endlich dazu. Ohne eine Geste der Begrüßung forderte er direkt: "Los, bring mich zu meiner Überraschung." - "Kevin, du kommst mit."

nach oben springen

#39

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.02.2012 21:45
von Caroline • Besucher | 151 Beiträge

Caro trat vor, da Jered sie nicht aufgefordert hatte zu folgen würde sie zurückbleiben, aber sie wollte nur ungern Zeit mit Warten verschwenden, die sie sinnvoll nutzen konnte. "Meister? Ich benötige entbehrliche Personen für ein chemisches Experiment und die Wachen wollen nicht entscheiden, wer entbehrlich ist. Würdet Ihr euch nachher bitte darum kümmern? Ich arbeite an einem hoffentlich nützlichen Gift."
Sie hoffte nur, das ihr Verhalten nicht als Aufsässigkeit gewertet wurde, immerhin versuchte sie nur die Wirkungskraft der Nomen zu verbessern. Trotzdem zitterte ihr Körper leicht vor Anspannung, sie hatte sich noch nicht wirklich daran gewöhnt keine Sklavin mehr zu sein. Und ihre für sie selbst mehr als nur priviligierte Stellung konnte sie noch garnicht wirklich fassen. Sie wartete ruhig ab und würde auch weiter so warten, bis Jered zurückkehrte, oder sie anders lautende Befehle bekam.

nach oben springen

#40

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 27.02.2012 21:56
von Kevin • Besucher | 133 Beiträge

Mie kam gerde noch rechtzeitig. Kevin seufste generft. So machte sie die Situation wirklich nicht gerade leichter. Sie stand so und so jetzt schon auf der Abschussliste und nun Jered auch noch durch ein zu spät kommen zu verärgern, war wirklich mehr als dumm! Es war quasi Selbstmöderisch! Kevin warf Mie einen bösen Blick zu, doch er konnte nichts daran ändern...

Jered wollte zu seiner Überraschung, Kevin nickte nur stumm als er befahl das auch er mitkommen sollte. Natürlich würde er das tun und er hoffte inständig das dass, nun auch Jereds Laune verbessern würde. Doch wie üblich, funkte Caro wieder dazwischen. Kevin verdrehte die Augen. Die und ihre Scheiße... ihre Experimente gingen Kevin gehörig auf die Nerfen und da war er hier auch nicht der einzigte. Denn scheinbar schien sich auch keiner der anderen Nomen um Caro zu kümmern. Dieses Geschleime und diese Arschkriecherei war einfach das letzte in seinen Augen. Warum Jered darauf nur reinfiehl? Er verstand es nicht, wenn Kevin wieder Deacnus wäre, würde er sich für Carao ganz "besondere Aufgaben" einfallen lassen, das stand fest...

nach oben springen

#41

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 28.02.2012 07:09
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

Mie gehorchte ohne ein weiteres Wort darüber zu verlieren und führte die Truppe zu den Sklavenunterkünften, Caro's Worte schenkte sie keine Beachtung... Mie bemerkte Kevin's Blick und hielt ihm für einen Moment stand ehe sie sich wieder voll und ganz auf ihre Aufgabe konzentrierte... hoffentlich war noch alles beim Alten und Jack würde es gut gehen... es war eingesperrt, wie gut sollte es dem Toxic schon gehen, jedoch verschwendete sie daran keinen Gedanken. Selbst draußen vor der Tür war Geplappere zu hören und nun war Mie komplett genervt, aber auch verwirrt. Denn es handelte sich dabei um eine Frauenstimme. Mie öffnete die Tür und ließ ihren Meister zuerst eintreten, jedoch erst nachdem sie sich selbst versichert hatte das alles in Ordnung war.

tbc: Maximilianeum München - Sklavenunterkünfte - Zelle 1

nach oben springen

#42

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 28.02.2012 19:24
von Jered • Besucher | 111 Beiträge

Jered folgte Mie in die Sklavenunterkünfte. Soll das etwas die große Überraschung sein? Ein weiterer Sklave? Er hoffte, um das Leben der beiden, das nicht nur ein einfacher weiterer Sklave war.
Plötzlich sprach ihn Caro von der Seite an. Er hörte ihr zu und sah sie eine kurze Weile ernst an. Dann packte er sie relativ unsanft am Handgelenk und zog sie kommentarlos mit. Wenn nicht ihm, dann würde garantiert ihr eine lustige Methode einfallen Kevin und Mie für ihr Versagen zu bestrafen, sollte Jered seine Überraschung nicht gefallen.

tbc: Sklavenunterkünfte - Zelle 1

nach oben springen

#43

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 28.02.2012 21:42
von Caroline • Besucher | 151 Beiträge

Caro lächelte wieder erfreut, als Jered sie mit zog. Es war für sie eine Ehre ihn begleiten zu dürfen, unter welchen Umständen auch immer. Sobald sie zu ihm aufgeschlossen hatte, tat der Griff auch garnicht mehr so weh. Immerhin war sie auch gespannt, was das wohl für eine Überraschung war.

tbc: Gefängniszellen

nach oben springen

#44

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 29.02.2012 20:00
von Kevin • Besucher | 133 Beiträge

Kevin folgte der ganzen Gruppe wortlos.

tbc: Gefängniszellen

nach oben springen

#45

RE: Eingangshalle

in Maximilianeum München 12.03.2012 13:34
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

cf: Maximilianeum München - Sklavenunterkünfte - Zelle 1

Mie betrat die Eingangshalle und drückte Jack an der Schulter nach unten sodass er nun auf Knien war. Bisher hatte Jered nicht mitbekommen das es sich hierbei um Jack hielt. "Meister, dass ist Jack... er ist ein Toxic. Er ist für den Strom in der gesamten Stadt verantwortlich und..." Sie trat hinter ihn und legte ihre Hände auf seine Schultern. "...Amelie's vertrautester sowie bester Mann, habe ich nicht recht?" fragte Mie lächelnd an Jack gewandt. Einige Nomen hatten sich nun um ihren Meister herum versammelt. Auch Basti stand oben am Treppenabsatz und schaute mit verschränkten Armen herunter. Man sah es ihr nicht an, aber sie war aufgeregt. Von daher merkte sie nicht sofort wie ihre Fingernägel sich in Jack's Haut bohrten da Mie wirklich fest zudrückte.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 12516 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen