#256

RE: Straßen

in München 08.11.2011 20:42
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

cf: Toxic Hotel

Auf der Straße war es ihm dann genug. Lares setzte zum Sprint an und holte auf. Selbst wenn Lie wegrennen würde, Lares war sportlicher als seine Freundin und erwischte sie. Er packte sie am Arm und hinderte sie so daran, weiter vor ihm wegzulaufen. "Was ist in dich gefahren?!", fuhr er sie genervt an. "Machst du jetzt ernsthaft so ein Theater, nur weil mich einer deiner Sklaven ummarmt hat?" Lares kannte den Grund für Lies Verhalten nicht, er ging einfach mal davon aus das es an Larissa lag.

nach oben springen

#257

RE: Straßen

in München 08.11.2011 20:51
von Amelie • 601 Beiträge

Amelie stoppe notgedrungen. Sie sah ihn kalt an, sollte er doch labern. Sie schuldete ihn keinerlei Rechenschaft, wenn er das so lustig fand, bitte. Lie hingegen fand das ganze gar nicht komisch. "Weißt du was? LECK MICH EINFACH AM ARSCH UND LASS MICH IN RUHE!!! Ich bin fertig mit dir!" stellte sie klipp und klar fest ohne auf seine doofe Frage einzugehen. Nur weil er eine Sklavin umarmt hatte? Hallo? Sie lagen auf ihrem Bett, nachdem er sich 2 Tage nicht gemeldet hatte! Wäe Lares nicht Lares, könnte man darüber vielleicht noch hinwegsehen, doch Amelie kannte ihren Ex-Freund! Er konnte einfach keine hübsche Frau in ruhe lassen und er würde sich auch nicht ändern. Nie! Auf Dauer hielt das Amelie nicht aus, sie hatte genug andere Sorgen, da wollte sie sich nicht auch noch einen Kopf drum machen ob ihr Freund ihr treu war oder nicht!

nach oben springen

#258

RE: Straßen

in München 08.11.2011 21:13
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

"Ach, du bist fertig mit mir? Ich hab garnicht mitbekommen das du mit mir überhaupt angefangen hast! Ich hab dich jetzt nicht mehr gesehen, seit du mit Jack... und ich mach dir kein Theater deswegen... morgens abgehauen bist. Und jetzt bin ich hier weil ich dich sehen will und du rufst du Wachen, kaum das du mich gesehen hast und jetzt bist du fertig mit mir?!" Lares lies Lies Arm los. "Ich habs satt, Lie. Ich hab keine Lust mehr darauf, dir ständig nach zu rennen obwohl du mich wie das letzte Arschloch behandelst... und ich werde es nicht mehr tun."
Lares wühlte den Ring, den er von Chris ertauscht hatte aus seiner Jackentasche. "Ich bin nicht so früh vor der Party im Hotel gewesen um mit deiner Sklavin rum zu machen. Ich wollte dich fragen ob du meine Frau werden willst." ... Wollte er nicht.

Lares drehte die Hand in der der Ring lag und lies diesen zu Boden fallen. Wortlos drehte er sich um und ging in die entgegengesetzte Richtung.

nach oben springen

#259

RE: Straßen

in München 08.11.2011 21:27
von Amelie • 601 Beiträge

Amelie blieb der Mund offen stehen als Lares aufeinmal den Ring rausholte. War das etwa ernst gemeint? Hatte Lares das wirklich vor gehabt. Sprachlos drehte sie sich um und schaute Lares nach. Sollte sie ihn zurückrufen? Hatte sie ihm etwa unrecht getran?
Lie wusste es nicht. Sie wusste nur das auch sie es satt hatte von ihm immer wieder hängen gelassen zu werden. Sie hatte es satt das er ihr immer wieder das Herz rausrieß und dann vor die Füße warf. Wie schaffte er es nur immer wieder Mist zu bauen und es dann so hinzubiegen als ob Lie und nicht er Schuld dran hatte?

Wieso war das alles nur so? Konnte nicht alles viel leichter sein? Amelie hatte wirklich kein einfaches Leben, als ihre Eltern starben, die ganze Zeit musste sie kämpfen, immerwieder rüttelte sie sich auf und sammelte Kraft und dann in nur wenigen Sekunden zerstörte Lares das alles wieder und Amelie war am Boden. Immer wieder und wieder...

Amelie blieb noch einige Sekunden still stehen, ehe sie sich dann auf den Boden neben den Ring niederlies und weinte...

nach oben springen

#260

RE: Straßen

in München 08.11.2011 22:15
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

Lares bewegte sich noch ein paar Meter weiter Richtung Hotel und bog dann in die Gasse ein, in der sein Van stand. Er stieg ein und startete den Motor. Nach einem Bilderbuchkavalierstart fuhr er auf Lie zu, nur um dann knapp neben ihr wieder zum Stehen zu kommen.
Schnell war er ausgestiegen und um die auf dem Boden sitzende Lie herumgegangen um dann den Ring wieder aufzuheben. Immerhin hatte er eine Palette Energydrinks dafür abgedrückt und soetwas wirft man doch nicht weg... Er steckte den Ring wieder in seine Jackentasche und stieg zurück auf den Fahrersitz. Bevor er den Motor startete, erhob Lares noch einmal das Wort durch das zerbrochene Autofenster. "Ich hab gesagt ich tus nicht und trotzdem versuche ich es schon wieder. Du machst mich kirre, Lie... Zwischen mir und Clarissa ist nichts passiert. Sie hat mich nur ummarmt, mehr nicht. Ich weis zwar nicht wie viel dir an uns beiden liegt... oder gelegen hat... aber wenn es auch nur ein bischen ist, dann glaub mir."

nach oben springen

#261

RE: Straßen

in München 08.11.2011 22:24
von Amelie • 601 Beiträge

Die Sklavin neben Lie schien wohl Mitleid zu haben denn wie selbstverständlich legte sie die Hand auf Lies Schulter und tröstete sie ohne zu wissen um was es eigentlich ging. Lie zeigte keine Regung, jedoch war sie froh das nun jemand bei ihr war und beruhigte sich langsam wieder. Grade rechtzeitig als Lares mit seinem Van vorfuhr. Typisch, er konnte einfach nichts wegschmeißen was für ihn irgendwie in irgend einer Art und Weise noch wertvoll erschien!
Lie stand mit Hilfe der Sklavin auf und schaute Lares nur wortlos an. Was sollte sie darauf noch sagen? Sie sagte gar nichts und nickte nur. Vielleicht auch um jetzt einfach Ruhe zu haben. Es war immernoch alles zu viel. Zuerst sah sie Lares mit einer anderen, im nächsten Moment meinte er sogar er wollte ihr einen Heiratsantrag machen um dann gleich wieder Schluss zu machen. Und jetzt war er wieder da?
Es ging schon wieder los, das hin und her von Lares und Lie...
"Ich denke, ich denke wir sollten jetzt los. Du musst mich fertig machen..." sagte Amelie ruhig zu ihrer Sklavin gewand. Sicher würde sie dort auch Lares wiedersehen, doch im Moment wusste sie einfach nicht wie sie mit ihm umgehen sollte.

nach oben springen

#262

RE: Straßen

in München 08.11.2011 22:36
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

Lares sah Lie nicht an, er schaute durch die Windschutzscheibe seines Autos und wartete auf eine Antwort... doch es kam keine. "Das nehm ich mal als Nein...", interpretierte Lares Lies Schweigen als Antwort auf seinen nicht vorhandenen Antrag.

Plötzlich fiel ihm ein, das sein Anzug immer noch in Lies Zimmer lag. "Auch wenn es jetzt... irgendwie aus ist oder so... darf ich mich wenigstens bei dir im Hotel für die Party fertig machen? Du musst auch nicht mit mir reden..."

nach oben springen

#263

RE: Straßen

in München 08.11.2011 23:15
von Amelie • 601 Beiträge

"Mir egal" murmelte Lie nun nur und deutete dann ihre Sklavin das sie los wollte. Immerhin war noch viel zu tuen und die Lokation musste auch noch abgenommen werden! Es sollte alles Perfekt sein auch wenn Amelie nun gar nicht nach Party war, sie müsse das jetzt einfach durchziehen. Soviele Leute und so lange haben die Toxics nun daran gearbeitet das durfte einfach nicht für umsonst gewesen sein! Und sie würde es schon gar nicht von Lares kaputt machen lassen!

nach oben springen

#264

RE: Straßen

in München 09.11.2011 10:21
von Giles

(cf: Waldweg)

Es hatte nicht lange gedauert, nachdem sie die Stadt betreten hatten, um ehrlich zu sein kam es Giles so vor, als wären sie gerade erst aus dem Wald gekommen, da wurde es Maren scheinbar zu viel. München war anders als der Wald, keine Frage, und vielleicht hatte er sich auch zu viel erhofft. Unverhofft lief Maren dann auch los, Giles versuchte ihr hinterher zu rennen, schon bei der ersten Abzweigung hatte er sie aus den Augen verloren. Trotzdem rannte er weiter, irgendwo musste sie doch sein. "Keine Sorge, ich pack dass!" rief er und streckte die rechte vor sich aus, ein Peace Zeichen formend. Er wusste, es war dumm, doch vielleicht hörte sie ihn ja. "Pass auf dich auf, kleines Waldmädchen." flüsterte er noch vor sich hin, als er eine der Straßen entlang ging, hoffentlich würde es ihr gut gehen.

Giles war schon an mehreren dieser Graffitis vorbei gekommen. Vielleicht sollte er es sich mal genauer anschauen, möglicherweise war es auch irgendwie eine Karte oder ein Hinweis, welche Straße er nun entlang musste. Es war schlimm, sich nicht auszukennen. Ein paar Schritte ging er von der Hauswand weg, bis er auf der Straße stand und blickte das Graffiti mit leicht geneigtem Kopf an. Ergab sich vielleicht irgendwie eine Karte?

nach oben springen

#265

RE: Straßen

in München 09.11.2011 18:22
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

Scheiße. Jetzt wo Lares zurück zum Hotel musste, war seine Show mit dem Van vollkommen sinnlos. Um nicht wie der letzte Trottel dazustehen, gab er Gas und fuhr einfach geradeaus. Er würde später zurückkommen und sich umziehen...

nach oben springen

#266

RE: Straßen

in München 09.11.2011 22:57
von Jessi • Besucher | 494 Beiträge

cf: Jessi´s Haus

Im hinaus gehen nahm Alex ihr die Tasche ab. Sie hackte sich bei ihm ein. Sie war froh das sie ihn kennen gelernt hatte. Und das sie ihn für sich gewonnen hatte. Sie wollte ihn nciht mehr missen. Sie blieb vor dem Haus stehen um auf die anderen zu warten. Während dessen sagte sie zu Alex Ja, jetzt wieder. Ich bin da raus. Und ich hoffe ich habe alles wichtige in der Tasche jetzt. Denn ich werde nciht noch mal zurück gehen. Ich schließ hier mit der vergangenheit ab.

nach oben springen

#267

RE: Straßen

in München 10.11.2011 11:54
von Amelie • 601 Beiträge

Amelie ging als auch Lares sich verabschiedete weiter. Sie musste sich endlich für die Party fertig machen. Es dauerte nicht lang und Amelie kam mit ihrer Sklavin bei der Lagerhalle an.

tbc. Lagerhalle- Eingang

nach oben springen

#268

RE: Straßen

in München 10.11.2011 18:26
von Alex • Besucher | 116 Beiträge

Zitat von Jessi
cf: Jessi´s Haus

Im hinaus gehen nahm Alex ihr die Tasche ab. Sie hackte sich bei ihm ein. Sie war froh das sie ihn kennen gelernt hatte. Und das sie ihn für sich gewonnen hatte. Sie wollte ihn nciht mehr missen. Sie blieb vor dem Haus stehen um auf die anderen zu warten. Während dessen sagte sie zu Alex Ja, jetzt wieder. Ich bin da raus. Und ich hoffe ich habe alles wichtige in der Tasche jetzt. Denn ich werde nciht noch mal zurück gehen. Ich schließ hier mit der vergangenheit ab.



cf: Jessis Haus

Alex lächelte Jessi an. “Das ist gut. Man sollte im Heute leben, nicht im Gestern.“ Nach diesem Motto richtete er sein Leben, und bisher hatte es immer gut funktioniert. Er sah sich auf der Straße um, in am ende der Straße sah er zwei gestalten, und er blieb stehen. Verstecken würde jetzt nichts mehr bringen. Angespannt beobachtete er die beiden Gestalten, zwar waren sie recht weit weg, aber man wusste ja nie. Doch die beiden stiegen wohl in ein Haus ein und Alex hoffte, dass sie dort eine Weile bleiben würden.
Nervös sah er sich nach den anderen um. “Wir sollten zusehen dass wir hier weg kommen.“ brummte er. Sie saßen hier wie auf dem Präsentierteller, und die beiden Mädchen konnten in ihren Kleidern nicht rennen. Er hoffte dass er sich in Begleitung der Mädchen jetzt nicht prügeln musste.

nach oben springen

#269

RE: Straßen

in München 10.11.2011 18:33
von Jessi • Besucher | 494 Beiträge

Jessi sah wie Alex in die ferne schuate. Sie schaute ebenfalls hin. Sie sah Umrisse. Schnell schaute sie sich weiter um. Sie hörte was Alex brummte. Sie sah ihn an und fragte Soll ich bis wir bei diser Party sind lieber meine Turnschuhe anziehen? Nur zur Sicherheit.

nach oben springen

#270

RE: Straßen

in München 10.11.2011 19:00
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

Lares fuhr weiter. Da seines wohl das einzige funktionierende Auto war, gab er bedenkenlos Vollgas. Sein Ziel war seine Lagerhalle. Er wollte sich, bevor er sich auf der Party betrinkt noch schnell zu Hause die Kante geben...

Er wühlte eine Zigarette hervor und verlor kurz die Straße aus den Augen. Als er wieder aufschaute, stand plötzlich ein Päärchen auf der Straße. Erschrocken zog er die Handbremse an und riss das Lenkrand um. Es fehlte nicht fiel, dann hätte Lares mitsamt Van auf der Straße gelegen... "Habt ihr keine Augen im Kopf, ihr Spinner?!", fuhr er die zwei an, kaum das er sich wieder gefasst hatte. Erst jetzt erkannte er Alex als einen seiner Jungs. "Hi.", grüßte er dann knapp und zündete sich die Zigarette an, die er immer noch im Mund hatte. "Hast du als Kind nicht gelernt das man zuerst nach Links und Rechts sieht bevor man über die Straße geht?..."

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: conley
Forum Statistiken
Das Forum hat 1358 Themen und 12902 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen