#571

RE: Straßen

in München 15.01.2012 22:12
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

cf: München - Englischer Garten

Maybe betrat neben Kim die Straße. Ihre Hunde gingen noch immer unmittelbar in ihrer Nähe und hatten sich ihrem Tempo angepasst. Maybe holte eine Taschenlampe aus ihrer Umhängetasche hervor. Zwar funktionierten auch die Straßenlaternen wieder, aber Maybe benutzte die kleine, unheimlich helle, LED-Taschenlampe immer wieder um dunklere Orte abzuleuchten. Sie lächelte Kim verlegen an. "Danke. Ich finde dich auch sehr nett und bin ebenso froh, dass ich dich getroffen habe. Ich hab lange niemanden mehr getroffen, mit dem ich mich so gut unterhalten habe. Meine beiden Süßen sind ja doch nicht die idealen Gesprächspartner." Sie warf den beiden jeweils ein Leckerlie um zu zeigen, dass sie es nicht böse mit den beiden meinte.

nach oben springen

#572

RE: Straßen

in München 15.01.2012 22:19
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim & Maybe


cf: Englischer Garten

Kim betrat neben MAybe die Straße und war erstaunt als diese eine Taschenlampe aus ihrer Tasche hervor zog. Kim hatte eine Hand immer in der Nähe ihrer Waffe und schaute sich öfters um. Und reden klingt gut, So von Frau zu Frau ist immer iweder schön. sagte sie dann.

nach oben springen

#573

RE: Straßen

in München 15.01.2012 22:27
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

Maybe lächelte noch immer fröhlich vor sich hin. "Ohja. Das stimmt. Vielleicht auch mal wieder so richtig über Jungs reden, so wie man das damals gemacht hat." Maybe war nun völlig euphorisch. "Ich vermisse die alten Zeiten irgendwie. Damals war alles so viel einfacher, als es das heute ist. Ich wünsche mir wirklich manchmal, dass wir einfach aufwachen würden und es wäre alles so wie früher." Maybe versuchte erst garnicht sich den Weg einzuprägen, den Kim ging. Sie folgte ihr nur. Ihre Hunde würden den Weg nach Hause immer wieder finden und sie würde sich sowieso verlaufen, egal wie viel sie versuchte sich zu merken. In der Stadt fand sie sich einfach nicht zurecht und war schon froh, dass sie den Weg zum Garten und wieder zurück fand.

nach oben springen

#574

RE: Straßen

in München 15.01.2012 22:35
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Ich kenne zwar nciht viel Jungs. Aber die, die ich kenne, über die kann man gut reden. sagte sie lächelnd. Sie hörte Maybe weiter zu während sie die richtung zur Werkstatt einschlug. Ja, das wäre schön. Ich würde mich darüber sehr freuen. Denn ich vermisse meine eltern.

nach oben springen

#575

RE: Straßen

in München 16.01.2012 10:09
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

"Da geht es dir genau wie mir. Ich kenn auch garnicht so viele. Aber einfach mal ein bisschen Ideen schweifen lassen und träumen ist doch ab und an auch mal was schönes. Und wenn man dann sogar noch drüber reden kann." Maybe war begeistert. Sie war früher zwar nie eines dieser typischen Weiber gewesen, welche sich die Zeit auf Pyjamapartys vertrieben hatte. Sie war immer lieber in der Natur gewesen. Aber einfach mal etwas zu tun um diesem ganzen Wahnsinn zu entkommen war schon schön. "Ja, ich kann dich gut verstehen. Mir fehlen meine Eltern auch sehr. Vorallem die Campingausflüge die wir immer unternommen haben." Sie geriet kurz ins träumen und fragte dann aber "Hattet ihr damals auch gemeinsame Hobbys in der Familie?"

nach oben springen

#576

RE: Straßen

in München 16.01.2012 15:14
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim hörte Maybe zu. Sie lächelte leicht und sagte nein, meine Eltern haben viel gearbeitet. Und waren kaum zu Hause. Und dadurch haben sie mir alles gekauft was ich mir gewünscht habe. Kim schaute sich um. Sie hatte zwar noch niemanden gesehen oder gehört. Aber das konnte sich schnell ändern.

nach oben springen

#577

RE: Straßen

in München 16.01.2012 17:44
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

Maybe sah Kim mitleidig an. "Das tut mir leid, dass deine Eltern so wenig zu hause waren." Maybes Eltern waren zwar nicht arm gewesen aber Maybe waren die materiellen Sachen der Welt nie so wirklich wichtig gewesen. Auch Maybes Blick wanderte immer wieder über die Häuser und Fasseden und auch in die dunklen Gassen, welche sie mit ihrer Lampe beleuchtete. Doch scheinbar waren die Streuner heute Nacht entweder ruhig oder einfach nur wo anders unterwegs. Denn bis her zeigte sich außer ihnen niemand auf der Straße.

nach oben springen

#578

RE: Straßen

in München 16.01.2012 17:48
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Das muss dir nciht Leid tun. Ich habe es eben nciht anders kennen gelernt. sagte Kim und sie gingen weiter. dann standen sie vor der Werkstatt. Kim schaute sich um. Dann ging sie zur Tür und versuchte diese zu öffnen. aber es war abgeschlossen. Kurzerhand klopfte Kim an der Tür und wartete. Sie sah MAybe entschuldigend an.

nach oben springen

#579

RE: Straßen

in München 16.01.2012 20:57
von Caroline • Besucher | 151 Beiträge

Zitat von Jered
cf: Lagerhalle

Mit zügigen Schritten entfernte sich Jered von der Lagerhalle die Straße entlang. Als er sicher war, das es niemand mitbekommen würde blieb er stehen. Er drehte sich um und konnte sehen das ihm Mie und Kevin gefolgt waren. Bevor sie in Hörweite waren, sagte Jered noch knapp und relativ betonungslos gen Caro: "Tut mir leid das ich mein Versprechen nicht eingehalten habe." Er bezog sich damit auf sein Wort das der Abend noch nicht der Höhepunkt gewesen sein muss. Auch als aggressiver Mistkerl konnte keiner behaupten Jered hätte keine Manieren und würde nicht zu seinem Wort stehen.

"Ich hoffe du hast eine Erklärung.", waren Jereds begrüßende Worte als Mie nah genug war. Kevin beachtete er in diesem Moment garnicht, denn immerhin war Mie der Decanus und damit für alles verantwortlich. Ohne ihr Zeit zum Antworten zu geben, setzte er nach: "Bist du dir im Klaren darüber wie nah du gerade dran bist getötet zu werden? Ich wette Kevin brennt darauf sich seinen Platz als Decanus zurückzuholen und ich ziehe in Erwägung ihm die Möglichkeit zu geben, die Position eigenhändig freizuräumen."




Caro nickte kurz und meinte dann ruhig: "Kein Problem." Sie wagte nicht mehr zu sagen, da die beiden Krieger nun schon nah heran waren und sie auf keinen Fall Schuld daran sein wollte, wenn die anderen ein falsches Bild von ihrem Anführer bekamen. Sie hoffte nur, dass er mit dem Abend nicht auch die Möglichkeit für sie von der Sklavin zur Kriegerin aufzusteigen vergaß. Da er ihr versichert hatte, dass sie auch als Kriegerin einfach weiter seinen Befehlen folgen konnte, erschien ihr diese Stellung nun doch sehr wünschenswert. Immerhin musste sie so keinerlei Rücksicht mehr auf dumme Fragen nehmen, die seine minderbemittelten Kämpfer immer wieder an sie richteten. Es würde diese einfach nichts mehr angehen, das wäre himmlisch. Sie musterte MIe stumm, am liebsten hätte sie ihrer Freundin geholfen, besonders, da sie sichr war, dass Kevin an ihrem Fehlverhalten schuld war. Aber wenn sie Partei ergriff, würde sie alles nur noch schlimmer machen. Also schwieg sie und sah weiterhin zu Boden, aber sie schwor sich, wenn Kevin wirklich den Tod ihrer Freundin verursachen sollte, würde er das noch bitter bereuen.

nach oben springen

#580

RE: Straßen

in München 16.01.2012 21:21
von Kevin • Besucher | 133 Beiträge

cf: Lagerhalle

Kevin kam mit Mie nach draußen. Jered und Caro hatte er die ganze Zeit fest im Blick und so schlossen sie langsam zu ihnen auf. Kevin war sehr gespannt auf Jereds Worte, vorallem wollte er auch wissen wie die letzten Tage waren und ob sein Anführer seine Pläne erledigt hätte.

Doch er richtete seine Worte nur an Mie. Kevin kränkte es, doch als er dann hörte was er sagte konnte er sich ein fiesen grinzen nicht verkneifen. Siegerisch sah er zu Mie, er genoß regelrecht Mies Zusammenpfif. Ja das hatte sie nun davon seinen Posten ihm wegzunehmen!

Dann wand er sich schließlich an Jered. Immerhin waren seine Chancen nun wieder ganz gut Decanus zu werden. "Konntest du deine Pläne erfüllen?" frgate er ernst und vorallem Neugierig denn er brannte regelrecht auf die neuen Informationen. Caro hingegen beachtete er gar nicht. Für ihn war sie immernoch eine verrückte Sklavin. Ganz gleich ob Jered sie nun mit zur Party nahm oder nicht.

nach oben springen

#581

RE: Straßen

in München 17.01.2012 08:43
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

cf: Lagerhalle

Es war gut das Mie bereits in der Lagerhalle ein komisches Gefühl hatte, denn sonst hätte sie sich auf dem Weg zu ihrem Anführer und der kleinen Motte keinerlei Gedanken gemacht. So traf Jered's Frage sie jedoch nicht allzu unerwartet. Flüchtig sah Mie zu Caro welche zu Boden starrte, dennoch wollte sie sichergehen das ihre Freundin keinerlei Verletzungen hatte.
Ruhig und selbstbewusst wandte sie sich an Jered. Seine Worte wühlten sie innerlich auf, dennoch blieb sie vorerst ruhig und machte einen höflichen Knicks zur Begrüßung. "Meister." Mie war Kevin's höhnisches Grinsen nicht entgangen. Nur im Moment konnte sie nichts sagen oder tun um ihn dermaßen bloß zu stellen ohne das es so wirken würde, als wenn sie ihm die Schuld in die Schuhe schieben wollte. Aus dem Grund ignorierte sie ihn. "Ich bitte Euch mit dieser Entscheidung noch abzuwarten ehe wir im Maximilianeum sind." Jack. Sie hoffte inständig das zu Hause alles in Ordnung war. Dennoch auf Basti konnte sie sich bisher immer verlassen... "Wir haben eine Überraschung für Euch vorbereitet. Einen kleinen Triumph für Euch errungen." Mie lächelte und sah dann zu Boden. "Sollte Euch dann immer noch nach meiner Bestrafung sein, werde ich diese akzeptieren..."
Kevin richtete daraufhin das Wort an Jered. Mie könnte kotzen... wie konnte man nur so scheinheilig sein. Irgendwie widerte Kev sie an. Erst stirbt er fast weg, würdigt Caro - die alles für sein Leben gegeben hatte - keines Blickes und grinste auch noch als Jered ihr mit dem Tod drohte? Er hatte nichts gemacht. Nicht einmal seine Leichen hatte er abgehängt... doch nun war es zuspät. Ihr Kopf wäre genauso fällig wie der seine, wenn Jered das je erfahren würde. Doch irgendwann war Kevin alleine, aber gut. Mie war es auch, denn wer solch einen Freund hatte, brauchte keinen Feind mehr und so beschloss sie, Kevin sich selbst zu überlassen. Sollte er doch absofort sehen wie er klar kam. Noch bereiteten ihr diese Gedanken kopfschmerzen, denn wie oft hatte sie ihre Versprechungen sich gegenüber, wenn es um diesen Arsch ging, schon gebrochen...

nach oben springen

#582

RE: Straßen

in München 17.01.2012 10:34
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

Zitat von Kim
Das muss dir nciht Leid tun. Ich habe es eben nciht anders kennen gelernt. sagte Kim und sie gingen weiter. dann standen sie vor der Werkstatt. Kim schaute sich um. Dann ging sie zur Tür und versuchte diese zu öffnen. aber es war abgeschlossen. Kurzerhand klopfte Kim an der Tür und wartete. Sie sah MAybe entschuldigend an.




Maybe nickte Kim kurz zu und folgte ihr dann weiter, bis sie vor einer Werkstatt ankamen. Das musste sie sein, denn Kim versuchte die verschlossene Tür zu offenen und klopfte dann an. Auf ihren Blick hin lächelte Maybe sie beruhigend an. "Ist sie nicht da? Sollen wir hier ein bisschen auf sie warten, oder später wiederkommen?" Maybe blickte sich immer mal wieder in der Gegend um und beleuchtete die Straßen mit ihrer Taschenlampe. Die Innenstadt war ihr schon etwas unangenehm zu dieser Zeit.

nach oben springen

#583

RE: Straßen

in München 17.01.2012 15:03
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim hörte Maybe nur mit einem Ohr zu. Mit dem anderen Ohr hörte sie in die werkstatt und in die Umgebung. Dann sah sie MAybe an und sagte Nein, wir warten nicht. Wenn sie da wäre, hätte sie schon aufgemacht. Wir kommen morgen wieder. Komm wir gehen zum Hotel. Sie schaute sich noch mal um und wand sich dann in Richtung Hotel.

nach oben springen

#584

RE: Straßen

in München 17.01.2012 15:30
von Maybe • Besucher | 117 Beiträge

Maybe sah Kim noch einen Moment nachdenklich an. "Ist das mit den beiden denn auch wirklich kein Problem?" fragte sie vorsichtig. Um nichts in der Welt würde sie irgendwo ohne die beiden hingehen. Sie ging Kim langsam nach, wohl in Richtung des Hotels. Sie freute sich allerdings auch darauf, mal endlich wieder nicht ganz allein zu sein.

nach oben springen

#585

RE: Straßen

in München 17.01.2012 19:27
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim sah Maybe an und sagte Nein, das ist kein Problem. Die gehören zu dir. Und du gehörst zu mir. Sie lächelte sie an und streichelte den beiden über den Kopf. Sie ging weiter zu Hotel. Innerlich hoffte sie das Lie noch nciht wieder da war. sie würde gleich mal mit den wachen reden.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: elvafeng
Forum Statistiken
Das Forum hat 1075 Themen und 12619 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen