#691

RE: Straßen

in München 15.03.2012 14:48
von Phil • Besucher | 72 Beiträge

cf: hotel Eden

Auch Phil betratt die Straßen und blickte sich genau wie Tobias um. Es war im Moment sicher, soweit er sehen konnte. Er hörte Tim zu und nickte nur. Er würde sich im Hintergrund halten , dass war klar. Und so folgte er den restlichen vieren nur. Tarek, betitelte er mit einem Blick, der so viel sagte wie "Sei doch nicht eingeschnappt."

nach oben springen

#692

RE: Straßen

in München 16.03.2012 20:58
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Die kleine Gruppe war wieder vollständig. Franzi sah die anderen Fragend an, immerhin wusste sie ja nicht wo es jetzt lang ging und wo das Lager vom Untergrund war. Sie kam sich ziemlich hilflos und verlassen vor. Doch alles was sie nun noch wollte war schlafen, also hoffte sie das das Hauptquartier nicht allzuweit weg war und folgte Tobias.

nach oben springen

#693

RE: Straßen

in München 16.03.2012 21:39
von Tobias • Besucher | 84 Beiträge

Tobias wartete, bis alle wieder zusammen waren, und ging dann mit tief in das Gesicht gezogener Kapuze langsam vorran in die Richtung ihres Hauptquartieres. Seine Schritte waren zwar flott, aber dennoch bedacht, als er durch die Straßen ging, immer darauf achtend, Franzi in seiner Nähe zu wissen. Sie waren schon einige Minuten unterwegs, als Mitglieder einer Bande aus mehreren Häusern hinaus auf die Straße kamen und auf die kleine Gruppe zu stürmten. Tobias hatte schon seine Waffe gezogen und auf einen der Leute gerichtet. Er trat dicht an Franzi heran, um ihr Schutz zu bieten und ohne mit der Wimper zu zucken drückte Tobias ab und schoss dem ersten Angreifer in das Bein. Er hoffte einfach, dass Tim und Tarek auf der anderen Seite klar kamen und Phil sich ebenfalls als brauchbar zeigen würde, als er den nächsten in der Schulter traf.

nach oben springen

#694

RE: Straßen

in München 18.03.2012 22:17
von NPC • Besucher | 64 Beiträge

cf: Tierpension

Rasch drängte er das Mädchen weiter. Sie waren schon einige Zeit durch die Straßen von München gelaufen, als Viper von einigen Schüssen abgelenkt wurde, die in der Nähe erklangen. Auch Nick achtete für einen Augenblick nicht so sehr auf die Gefangene, wie vorher. Das schien der verbliebener Köter des Miststücks auszunutzen und er sprang Viper an und verbiss sich in ihren Oberschenkel. Sofort war Nick wieder im Hier und Jetzt. Er legte Maybe seine Klinge an den Hals und ritzte sie leicht an. "Ruf sofort den Hund zurück, oder du stirbst auf der Stelle und deinen Köter röste ich beim lebendigen Leib über einem Feuer, bevor ich ihn aufesse. Wenn er nicht sofort meine Freundin loslässt." Man konnte sowohl Sorge, als auch unbändigen Hass aus seiner Stimme heraushören. Allein das Wissen, das ein einzelner Befehl den Hund schneller zurückrufen konnte, als er das Vieh töten würde, brachte ihn dazu Maybe nicht sofort für das Verhalten des Tieres zu bestrafen. Viper fluchte vor sich hin und ein Schuss löste sich, der ziemlich nah an dem beiden Menschen vorbeischoss. Wirklich gezielt schiessen konnte das Mädchen gerade nicht, was die Situation nicht unbedingt ungefährlich er machte.

nach oben springen

#695

RE: Straßen

in München 20.03.2012 19:22
von Lares • Besucher | 455 Beiträge

cf: Nyelas Bar

Zusammen mit seinen Söldnern verlies Lares die Bar. "Ihr...", Lares deutete auf zwei. "...bleibt hier und sorgt dafür das niemand diese Bar betritt. Wenn sie nicht mein Zeug verkaufen will, verkauft sie garnichts mehr."
"Was ist wenn jemand Ärger macht?" - "Ihr habt Waffen. Benutzt sie."

Lares wollte geraden gehen, als er sich noch einmal zu seinen zurückgelassenen Söldnern umdrehte. "Vergesst nicht wer euch jeden Tag bezahlt. Überlegt euch also gut, wem ihr loyal seid. Außerdem ist ein netter Bonus drin wenn Nyela aufgibt. - Also, gebt euch Mühe."

Mit den restlichen drei verschwand Lares die Straße entlang.

nach oben springen

#696

RE: Straßen

in München 20.03.2012 20:11
von Tim • Besucher | 78 Beiträge

Tim rieb sich müde die Augen und dann war's auch schon geschehen. Sein Bruder Tarek stieß ihn grob bei Seite und Tim landete auf dem harten Beton. Hastig legte er seinen Rucksack ab als er begriff was geschehen war und stieß einen lauten Pfiff aus nachdem er sich aufgerichtet hatte. Als Phil sich ihm zu wand warf er diesem den Baseballschläger zu und legte sich selbst den Schlagring an. Der Jüngste hatte das Gefühl die Zeit würde rasen, so schnell folgte alles aufeinander und Tim duckte sich als eine der Fäuste auf sein Gesicht zielte. Kräftig holte er aus und schlug dem Angreifer ins Gesicht. "Pass auf!" hörte er noch ehe er erneut von Tarek zur Seite gestoßen wurde. Ein Schuss löste sich. Gerade so konnte Tim sich noch abfangen und stolperte zur Seite. Mit großen Augen sah der Jüngste zu seinem Bruder welcher von der Kugel getroffen wurde. Tim blinzelte und wandte seinen Blick zur Seite. Er hatte das Gefühl die Zeit würde nun stehen bleiben. Laut rief er den Namen seines großen Bruder's und stürzte sich wütend auf den Jungen welcher den Schuss abgefeuert hatte. Er fiel in ein schwarzes Loch, sein Kopf war leer und so schlug er wieder und immer wieder auf den Jungen ein während Tarek auf seinen Knien aufschlug. Der Angreifer hörte nun vollends auf sich zu wehren. Dessen Augen starrten leer vor sich her doch Tim war so in Rage das er nichts mehr um sich herum wahr nahm und ihm sogar noch die Waffe abnahm um auf ihn zu zielen. Doch Tarek's Mörder rührte sich nicht mehr. Ebenso wenig wie Tarek welcher reglos zwischen Phil, Tim und Franzi und Tobias lag... Tim richtete sich auf und zielte auf alles was sich noch bewegte. Phil, Franzi, Tobias... ratlos sah er von einem zum anderen. Er hatte keine Peilung mehr was geschehen war, ihm standen die Tränen in den Augen und seine Hände welche die Waffe umschlossen hielten zitterten heftig vor Anspannung...

nach oben springen

#697

RE: Straßen

in München 20.03.2012 20:29
von Larissa • Besucher | 259 Beiträge

cf: Hotel Eden Wolff

Larissa betrat gemeinsam mit Susi und Dean die Straßen. Sie warf ihr dunkles Haar selbstbewusst zurück und sah nun von einem zum anderen: "Und jetzt?" Lari wollte nun unbedingt zu Chris. Nur bedingt würde sie jetzt den Anblick von diesen zwei Turteltauben weiter ertragen... zudem bekam sie immer mehr das Gefühl nicht so ganz erwünscht zu sein. Susi wollte mit Dean alleine sein und irgendwo verstand Larissa das sicher auch, aber nicht jetzt. Nein, jetzt nicht. Sie hatte sich um Trischa gekümmert und nun wollte SIE einfach NUR noch zu Chris. Mit oder ohne Susi. Mit oder ohne Dean. "Ich muss hier hin..." sagte sie etwas kühl und nannte die Adresse an welcher Chris' Werkstatt stand...
Kurz darauf lächelte Larissa Dean lieb an. Ihn hatte sie immer hin immer noch sehr gerne..!

nach oben springen

#698

RE: Straßen

in München 21.03.2012 11:23
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Franzi war froh als sich die Gruppe endlich auf den Weg machte. Tobias schien wirklich besorgt und sicherte alles ab. Franzi fand das ein wenig übertrieben, doch so waren die Jungs eben, sie dachte sich nichts weiter dabei und folgte ihm einfach.

Doch dann kam alles ganz schnell und vorallem anders als gedacht. Zuerst bekam Franzi die andere Bande gar nicht mit, erst als Tobias schließlich anfing zu schießen merkte sie was los war. Ängstlich zuckte sie zusammen, was war hier eigentlich los? Panisch sah sie hin und her. Es war fast wie im Krieg alle gingen aufeinader los und schossen wild hin und her. Franzi wusste nicht was sie tun sollte und aus lauter Angst legte sie sich schließlich einfach auf den Boden und stellte sich tod.

Franzi betete regelrecht nicht getroffen zu werden und zu sterben. Doch scheinbar schien es so als konnte sie nur noch auf den Schmerz warten, bis sie getroffen wäre. Panisch knief sie die Augen zusammen und wünschte sich alles wäre schnell vorbei. Immernoch hörte sie Schüsse und kampfgeräuche. Schließlich hörte sie auch jemanden schreien und dann plötzlich war alles wieder still... es war einfach schrecklich. Schlimmer wie im Alptraum!

Franzis Herz pcohte wie wild, waren nun alle tod? War sie selbst überhaupt noch am Leben? Die Müdigkeit in ihr war wie weggeblasen. Franzi hatte nur noch panische Angst. Sie getraute sich nicht die Augen zu öffnen, sie wollte nichts sehen, was da nun war... sie wollte einfach das alles schnell vorbei war, oder noch besser sie einfach aus diesem Traum aufwachen würde!

nach oben springen

#699

RE: Straßen

in München 21.03.2012 18:04
von Phil • Besucher | 72 Beiträge

Phil hatte gehofft, dass jetzt alles gut werden würde. Aber wie immer kam alles anders, als geplant. Er ar neben Tobias der Erste, der mitbekam, dass sie überfallen wurden. Schnell hatte er sich neben Franzi gestellt und hatte versucht die ersten Schläge abzuehren, da er sich sicher war, dass die Kerle nur Franzi wollten.
Er hörte einen Pfiff und drehte sich um. Tim warf ihm einen Baseballschläger zu und er war wirklich dankbar dafür. Gemiensam mit den drei Brüdern versuchte er die Bande in Schach zuhalten, doch dann hörte er einen Schuss. Schnell drehte er sich um und sah Tarek auf die Knie fallen. Anscheinend hatte dieser um seinen Bruder zuretten sich selbst geopfert. Für einen Augenblick blieb auch bei Phil die Welt stehen, ehe er sich nach Tim umsah. Dieser schlug auf den mörder seines Bruders ein und Phil ließ es zu. Er ging zu der am Boden kauernden Franzi. "Komm steh auf. Es ist alles gut." Das stimmte zwar nicht ganz, doch da er ncht wusste, wie er mit Tim umgehen sollte und was nun auch mit Tobi wäre, wollte er sich ersteinmal um Franzi kümmern.

nach oben springen

#700

RE: Straßen

in München 21.03.2012 18:53
von Tobias • Besucher | 84 Beiträge

Noch während Tobias den zweiten Schuss abgab bekam er mit, wie Franzi neben ihm in Deckung ging. Er war froh darüber, da sie nun weniger Angriffsfläche bieten würde und leichter zu beschützen wäre. Er bekam nur am Rande mit, was hinter seinem Rücken bei Tim, Tarek und Phil abging bis zu dem Moment, als Tim laut Tareks Namen rief. Tobias warf einen Blick über die Schulter und sah Tarek zu Boden sinken. Die Waffe noch immer auf die beiden angeschossenen Angreifer vor sich gerichtet, bekam er mit, wie Tim in unbändiger Wut auf den Schützen einschlug. Er machte auf dem Absatz kehrt und ging neben seinem Bruder auf den Boden, die Waffe noch immer auf die Angreifer gerichtet. "TAREK! Halt durch!" Die freie Hand drückte er fest auf Tareks Wunde. Doch eigentlich wusste er bereits, dass Tarek ihn schon nicht mehr hörte. Sein Verstand und seine Erfahrung täuschten sich nicht, aber seine Bruderliebe wollte nicht aufgeben. Doch binnen Sekunden schlossen sich endgültig Tareks Augen. Hass flammte in Tobias auf und ohne sich zu erhoben richtete er die Waffe nacheinander auf die Angreifer, welche verharrt waren. Sie hatten wohl selbst nicht damit gerechnet. Aber Tobias war das in diesem Moment gleich. Mit einem fast ruhigen Tonfall sprach er sie an. "Das habt ihr nicht umsonst getan!" Er schoß sie einfach ohne zu zögern der Reihe nach nieder. Erst als alle am Boden lagen, legte er die Waffe neben seinem toten Bruder nieder. Die Arme um Tarek gelegt zog er ihn an sich ran. Das er somit seine Kleidung mit Blut beschmierte war ihm egal. In diesem Moment war ihm alles egal. "TAREK! Bitte nicht! Komm zurück! Die Verzweiflung in seiner Stimme war deutlich zu hören. Er gab sich die Schuld an dem Tot seines Bruders. Er hätte sich erst um die anderen Angreifer kümmern müssen. Obwohl Tobias schon einige Kollegen hatte fallen sehen und auch seine Gefühle meistens sehr gut unter Kontrolle hatte, konnte er sich jetzt einfach nicht zusammenreißen. Er schrie laut auf und Tränen liefen über sein Gesicht, während er seinen Bruder weiter im Arm hielt.

nach oben springen

#701

RE: Straßen

in München 21.03.2012 19:13
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Erst als Franzi Phils Stimme hörte und er meinte es wäre alles in Ordnung öffnete sie die Augen wieder. Franzi war froh von jemanden was zu hören, langsam richtete sie sich auf, doch es war schon alles zu spät. Erneut fiehlen Schüße und erneut zuckte Franzi zusammen. Doch diesmal kamen die Schüsse nicht von den Angreifern sondern von Tobias. Verwirrt sah sie sich um überall war Blut und viele unbekannte lagen am Boden, es war kein schöner Anblick.

Doch dann verstand Franzi erst einmal was überhaupt passiert war. Ihre Blicke blieben auf Tarek hängen. Erschrocken zuckte sie zusammen und sah sich entsetzt um. "Er ist doch nicht, er ist doch nicht..." flüsterte sie Kopfschüttelnt zu Phil, doch Franzi brauchte keine Antwort mehr, die Reaktion von Tim und Tobias sprach für sich.

Es war schrecklich. Geschockt fasste sich Franzi an den Mund, ihr fehlten rede Worte. Zu sehen wie Tarek da tod am Boden lag und Tobias über ihn kauerte war schrecklich. Langsam flossen Tränen Franzis Wange herab. Auch wenn sie Tarek eigentlich gar nicht weiter kannte, hatte sie ihm blind vertarut.

Ihr taten die beiden Brüder so leid, was für ein Schmerz musste das sein? Und das alles nur wegen ihr, immerhin kamen die Angreifer um sie, Franzi zu holen. "Das ist meine Schuld..." sprach sie nun zu sich selbst. "Alles ist meine Schuld..." wiederholte sie wie von Sinnen. Franzi war wirklich am Boden zerstört und wenn sie könnte hätte sie wirklich alles getan um Tarek zurück ins Leben zu holen. Franzi wünschte sich so sehr das Tarek noch leben würde. Hätten sie nur mich an seiner Stelle getroffen, dann wär jetzt alles gut... Franzi machte sich schreckliche Vorwürfe, sie nahm das alles auf die leichte Schulter. Hatte sich sogar noch über Tobias Vorsicht lustig gemacht und nun das, nun war sein Bruder tod und sie stand hier noch... es war so ungerecht!

nach oben springen

#702

RE: Straßen

in München 21.03.2012 20:55
von Bill • Besucher | 16 Beiträge

First Post

Bill ging gelangweilt die Straße entlang zur Bar. Von weitem hatte er wohl die Schüsse gehört. Aber da es nciht um ihn ging, ging er auch nciht nachschauen. Denn es war ihm egal. Als er an der Bar ankam, sah er 2 Typen vor der Bar stehen. Er ignorierte die beiden und wollte rein gehen. Aber die beiden ließen es nciht zu. Erstaunt hob er die Augenbrauen an. Dann grinste er. Kurzerhand hab er seine Waffe und schoß dem einen ins Bein. Aber bevor er reagieren konnte hatte er die faust von dem anderen im gesicht. Bill zögerte nciht lange sondern schlug zurück. Es gab eine kleine Rangelei zwischen den beiden. Am ende hatte Bill es geschafft. Der Typ lag K.O. am Boden. Und der andere war mit seinem Bein beschägtigt. Bill selber sah auch cniht gut aus. Er hatte ein paar Kratzer im gesicht und überall blaue Flecke. Auch wenn man die nciht sehen konnte. Bill schubste den Typen aus seinem Weg und betrat dann die Bar.

tbc: Bar

nach oben springen

#703

RE: Straßen

in München 22.03.2012 08:01
von Tim • Besucher | 78 Beiträge

Tim's Herz pochte laut und drückte gegen seinen Brustkorb. In seinen Ohren rauschte das Blut. Er atmete schwer, nur schwer konnte der Jüngste sich auf den Beinen halten. Bei Franzi's zusammengekauerter Haltung ließ er jedoch die Waffe sinken. Langsam verstand auch Tim was geschehen sein musste. Seine Beine gaben nach und er krabbelte zu seinen Brüdern. In seiner Hand hielt er immer noch die Waffe die Tarek getötet hat. Tobias wiegte seinen toten Bruder in den Armen und wimmerte: "TAREK! Bitte nicht! Komm zurück!" Auch bei Tim liefen nun die Tränen und er drückte sich an seine Brüder. Sein Kopf lehnte gegen den von Tobi und er wischte sich mit der zittrigen Hand über die Nase. "Er ist jetzt zu Hause..." sagte er zu seinem großen Bruder und schniefte laut. "Es ist meine Schuld, oh Scheiße, Tarek, bitte mach die Augen auf, mach sie auf, bitte!" flehend, aber kräftig schüttelte Tim seinen leblosen Bruder. "Ich werde dich nie wieder Mutti nennen, mach doch nur die Augen auf!" Doch Tarek's Augen waren nun für immer geschlossen, er rührte sich nicht und keiner, auch nicht Tobias und Tim, würden je wieder seine Stimme hören...
Nicht nur Tobias', nein auch Tim's Sachen waren nun über und über voll mit Blut. Phil und Franzi nahm er erst jetzt wieder langsam wahr. Ihre Worte klangen nach in seinen Kopf, für ihn wiegte seine eigene Schuld mehr als die von der Anführerin der Löwen. Doch der Jüngste schwieg. Er wagte es nicht einmal einen von ihnen anzusehen. Pia würde enttäuscht sein, es wird ihr und den anderen das Herz brechen. Sie waren doch ein Tribe gewesen und nun war er tot. Erneut wischte Tim sich über die Nase. "Es ist nicht deine Schuld..." murmelte er nun doch und starrte auf die Schusswaffe in seiner Hand. Kurz darauf sah Tim zu Tobias. Dachte dieser das selbe wie er?

nach oben springen

#704

RE: Straßen

in München 22.03.2012 09:58
von Luca • Besucher | 43 Beiträge

cf: Haus am Prinzregentenplatz

Sie folgte den Schüssen neugierig bis zu ihrem Ursprung, es klang wirklich als könnte jemand Hilfe brauchen. Sie kletterte auf eine Mauer, um einen besseren Überblick zu haben und beobachtete den Kampf. Sie traute sich nicht einzugreifen, auch wenn sie relativ schnell herausgefunden hatte, wer die angegriffenen waren. Denn einer der Jungen stellte sich schützend vor das Mädchen der Gruppe, das zeigte ihr ganz klar, das die Anderen sie wohl angegriffen hatten. Sie überlegte für einen Augenblick ihre Waffe hervorzuziehen und zu helfen, aber sie konnte nicht. Erstens hatte sie, obwohl sie wirklich gut mit ihren Waffen umgehen konnte, noch niemals auf einen Menschen geschossen und andererseits waren die Leute auch zu dicht beieinander, das sie sich einen sicheren Schuss zutraute, besonders da ihre Hand schon bei der Vorstellung wie verrückt zitterte.
Auch als sie weiter beobachtete, was geschah ließ das Zittern nicht nach, sondern verstärkte sich eher. Einer der jungen Männer wurde von einem Schuss getroffen und brach zusammen. Schon die Vorstellung einen anderen Menschen zu verletzen war für sie schrecklich und danach auch noch den Schmerz der Anderen mitanzusehen, tat ihr schon vom zusehen weh. Sie war für einen Augenblick unsicher, was sie tun sollte, aber einfach weitergehen konnte sie nicht. Es schmerzte sie immernoch, dass sie den armen Sklaven im Lager nicht hatte helfen können und sie konnte hier jetzt nicht einfach weitergehen, auch wenn sie sicherlich nicht helfen konnte, musste sie es wenigstens anbieten.
Sie achtete darauf sich der Gruppe langsam zu nähern, ihre Waffen hatte sie beide weggesteckt und sie lief extra so, dass sie aus einer anderen Richtung, als die Angreifer kam. Als sie sich der Gruppe auf 20 Schritt genähert hatte und sie bis dahin niemend bemerkt hatte, blieb sie stehen. Sie boten einfach ein zu furchtbares Bild, es tat ihr fast körperlich weh, andere Menschen so leiden zu sehen. Sie war ziemlich blass und zitterte selbst etwas, aber sie wollte helfen. Sie räusperte sich leise, um auf sich aufmerksam zu machen.

nach oben springen

#705

RE: Straßen

in München 22.03.2012 10:17
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Zitat von Larissa
cf: Hotel Eden Wolff

Larissa betrat gemeinsam mit Susi und Dean die Straßen. Sie warf ihr dunkles Haar selbstbewusst zurück und sah nun von einem zum anderen: "Und jetzt?" Lari wollte nun unbedingt zu Chris. Nur bedingt würde sie jetzt den Anblick von diesen zwei Turteltauben weiter ertragen... zudem bekam sie immer mehr das Gefühl nicht so ganz erwünscht zu sein. Susi wollte mit Dean alleine sein und irgendwo verstand Larissa das sicher auch, aber nicht jetzt. Nein, jetzt nicht. Sie hatte sich um Trischa gekümmert und nun wollte SIE einfach NUR noch zu Chris. Mit oder ohne Susi. Mit oder ohne Dean. "Ich muss hier hin..." sagte sie etwas kühl und nannte die Adresse an welcher Chris' Werkstatt stand...
Kurz darauf lächelte Larissa Dean lieb an. Ihn hatte sie immer hin immer noch sehr gerne..!



cf: Hotel Eden Wolff - Empfangshalle

Susi betrat hinter Larissa die Straße. Susi hörte ihr zu. Susi kannte die Adresse. Aber bevor sie was sagen konnte, viele Schüsse. Entsetzt schuate sie sich um. Dann hatte sie eine Idee. Sie sah Dean an und sagte Bring du die Larissa zur Werkstatt. ich gehe zurück zur Pension. Susi wollte nciht länger als nötig auf der Straße bleiben und zum anderen hatte sie ihre Kundschaft vernachlässigt. Das musste sie wieder ändern.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: xiaoming
Forum Statistiken
Das Forum hat 1234 Themen und 12778 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen