#106

RE: Straßen

in München 26.09.2011 22:49
von Alex • Besucher | 116 Beiträge

“Frauen sind merkwürdige Wesen.“ grinste Alex. “Nee, der bekommt sein Fett weg. Selber Schuld.“ Er freute sich richtig drauf, dem Kerl eins auszuwischen. “Klar kannst du man. Und mir Ärger zu machen wird schwer. Den mach ich nämlich meistens.“ er lachte und ging zu besagtem Spielplatz. Doch dort war niemand zu finden. “Die Kleine kann sonstwo sein. Wir halten einfach die Augen offen, mehr können wir halt nicht tun.“ meinte er und folgte Wild in die Apotheke.
“Ok.“ er sah sich um und entdeckte einige Tüten, mit dem Logo der Apotheke drauf. Vorsichtig packte er den Krempel in zwei der Tüten und besah sich dabei die Fläschchen und Pulver. “Man, damit kannst du was anfangen? Krasse Sache.“ Alex hatte von sowas keine Ahnung. Also packte er alles ein, was er finden konnte. Als Wild ihn fragte wo er wohnte grinste er. “Ist nicht weit weg. In ruhiger Wohnlage und so.“ er grinste wieder. “Ist so'n Überland-Zug. Mit Küchenwagen, Schlafwagen und dem ganzen Zeug. Jede Menge Platz und keinen interessiert so'n Zug der da vergessen wurde. Echt praktisch.“ erklärte er kurz. Mittlwerweile hatte er alles eingepackt was er finden konnte und sah zu Wild rüber. “Fertig? Oder brauchste noch was?“ er sah sich um, hatte aber keinen blassen Schimmer was brauchbar war, und was nicht.

nach oben springen

#107

RE: Straßen

in München 27.09.2011 20:53
von Kirsten

cf: lares Lagerhalle

Kirsten betrat hinter Cat die Straße und sah siech kurz vorsichtig um. Es schien sicher zu sein. Sie wartete auf die anderen. Es schien so, als ob Tharkays Begleitung etwas gegen den Besuch der Pension. “Wir müssen auch nicht unbedingt zur Pension. Von mir aus, können wir uns auch hier ein ruhiges Plätzchen suchen. Ich bin da offen für alles.“ sie warf dem Toxic einen vielsagenden Blick zu. “Wenn du genug zum tauschen hast, dann bleib ich sogar den ganzen Tag bei dir, und bin nur für dich da.“ bot sie ihm an und lächelte dabei verführerisch. Dabei nahm sie eine Körperhaltung ein, die ihre weiblichen Vorzüge betonte und das Hirn der meisten Männer ausknipste.

nach oben springen

#108

RE: Straßen

in München 27.09.2011 21:19
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

cf: Lares Lagerhalle

Cat zog die Augenbrauen hoch und schnaufte kurz, danach ignorierte sie Larissa vollkommen. Wie sie solche scheinheiligen Tussen verabscheute, gerade hatte sie noch an Lares rumgeflirtet und nun zickte sie rum, dass sie niemals in einen Puff gehen würde. Warum auch, wenn man sich selbst jedem anbiederte. Und dann noch plötzlich eifersüchtig reagieren, Cat musste sich zusammenreissen, um nicht laut loszulachen. Sie sah Kirsten erstaunt an. "Ganz wie du willst Süße, aber pass auf, dass dir die kleine Furie da, nicht die Augen auskratzt. Und vergiss das Zeichen nicht, wenn du bis morgen früh nicht wieder da bist, suche ich dich. Wir gehen schon mal zur Pension zurück." Sie wandte sich Jerry zu und meinte grinsend. "Lass uns abziehen. Irgendwann brauchst du mal nen größeres Board, dann kannst du die ganze Familie darauf mitnehmen. Ich hab Hunger und bin müde und ich will die Stoffe sehen, die du mitgebracht hast." Sie ging gemütlich zur Pension zurück und hoffte, dass Skal die Obstkörbe dorthin gebracht hatte.

tbc: Pension Gärtnerplatz

nach oben springen

#109

RE: Straßen

in München 27.09.2011 21:49
von Tharkay

ein kuss auf die wange gegen einen besuch im puff.. ganz schön schlechter tausch.. aber na ja er kostete das gefühl ein bisschen aus sich wie ein held zu fühlen .. sicherw ar er angepisst und würde inenrlich noch schmollen aber andererseits hatte er gemerkt das es larissa ernst war und bevor er sie mit dahin schleifte und diese seltsame bindung in die dutten ging gab er lieber nach .. ganz sicher und zwar absolut sicher würde er den besuch noch nachholen .. und zwar allein oder mit jack auf jeden fall mit männlicher begleitung. Nun wandte sich aber das freudenmädchen um ja hatte sie ihm ihren namen genannt ? er sah ihren blick und verging darin fast das wae gigantisch wie machte sie das bloß? sofort nickte sein schwanz und wollte sie mitnehmen .. bezahlen war gar kein thema aber er atmete tief durch und setzte ein ebenso verführerisches lächeln auf "nein man ich WILLL ja in den Puff kommen und da treffen wir uns dann , ich hoffe nur das du dann auch da bist um mir alles zu zeigen und dein angebot steht , zahlen kann ich natürlich " meinte Khay und war so wahnsinnig stolz auf sich das er ein einziges mal nicht nach seinem schwanz handelte auch wenn der jetzt anfing zu heulen wie ein schlosshund und sich von ihm scheiden lassen wolllte.. er wnadte sich ab und winkte noch mal, machte sich auf den weg zurück "dir ist schon klar das mein schwanz jetzt echt sauer auf dich ist?"

tbc toxic hotel - khays zimmer

nach oben springen

#110

RE: Straßen

in München 27.09.2011 21:56
von Wild • Besucher | 219 Beiträge

Wild pfiff bewundernd. "Ein Zug, wie geil ist das denn? Ich hab mir schonmal überlegt, wie man so nen Ding umbaut, damit es echt wohnlich ist. So mit Dusche und so. So ich hab alles lass uns los." Er hatte soweit alles eingepackt, zum Glück hatte er selbst schon nen Gaskocher dabei, den konnte man als Bunsenbrenner benutzen. Einige der Reagenzien mussten geschmolzen werden. "Nun ich kann auf jeden Fall nen Abführmittel herstellen, das morgen fertig ist und dann nen Pulver gegen Schmerzen. Als Pulver ist es in einer Woche fertig, nen Tag mehr, wenn ich Tabletten daraus machen soll. Aber ich denke als Tabletten kann man die Dinger besser verkaufen, oder? Meinst du dieser Lares nimmt uns davon was ab?" Er ließ sich von Alex den Weg zeigen und freute sich schon darauf, mal wieder einen Ort zum Schlafen zu haben und nicht draußen pennen zu müssen. Zwar war das mit Schlafsack und Zelt kein Problem, aber doch ungemütlich auf Dauer.

tbc: Alex Zug

nach oben springen

#111

RE: Straßen

in München 27.09.2011 22:25
von Jerry

cf: Lares Lagerhalle

Jerry folgte Cat und nickte stumm, als Cat zu Kirsten sagte, dass sie das Zeichen nicht vergessen möge. Es ging in dieser Stadt ohne Polizei nicht ohne Vertrauen, aber dieses wurde auch schnell wieder missbraucht. Deswegen suchte sich Jerry seine Vertrauten gut aus. Cat, er kannte sie schon ewig. Und seine Schwester Sam, um die sie sich kümmerten. Und allen vom Tribe der Devas wollte er ebenfalls Vertrauen entgegenbringen. Als Cat sie als neuen Tribe verkündete, fühlte er sich wohl dabei.
In diesem Moment fiel ihm etwas ein: "Hey Cat, sag mal, was hältst du von Plakaten, um unseren Tribe publik zu machen? Und wenn wir uns nicht Verbündete suchen, werden wir einfach nur niedergemacht als Tribe. Das müsste dann auch recht fix gehn. Und du weißt, wie ich niedergemacht meine, nach dem Motto " Währenddessen tänzelte er etwas hyperaktiv neben Cat umher, was sonst nicht seine Art war und schaute halbwegs besorgt zu ihr rüber. Sie schritt eher elegant neben ihm her.
Und schon erreichten sie die Pension.

tbc: Pension Gärtnerplatz

nach oben springen

#112

RE: Straßen

in München 27.09.2011 23:17
von Alex • Besucher | 116 Beiträge

Zitat von Wild
Wild pfiff bewundernd. "Ein Zug, wie geil ist das denn? Ich hab mir schonmal überlegt, wie man so nen Ding umbaut, damit es echt wohnlich ist. So mit Dusche und so. So ich hab alles lass uns los." Er hatte soweit alles eingepackt, zum Glück hatte er selbst schon nen Gaskocher dabei, den konnte man als Bunsenbrenner benutzen. Einige der Reagenzien mussten geschmolzen werden. "Nun ich kann auf jeden Fall nen Abführmittel herstellen, das morgen fertig ist und dann nen Pulver gegen Schmerzen. Als Pulver ist es in einer Woche fertig, nen Tag mehr, wenn ich Tabletten daraus machen soll. Aber ich denke als Tabletten kann man die Dinger besser verkaufen, oder? Meinst du dieser Lares nimmt uns davon was ab?" Er ließ sich von Alex den Weg zeigen und freute sich schon darauf, mal wieder einen Ort zum Schlafen zu haben und nicht draußen pennen zu müssen. Zwar war das mit Schlafsack und Zelt kein Problem, aber doch ungemütlich auf Dauer.

tbc: Alex Zug




“Ne Dusche? Das wäre ne geile Aktion.“ Die Idee war wirklich nicht schlecht. “Ist das denn möglich?“ Er hatte noch nie darüber nachgedacht den Zug umzubauen. “Lares? Klar, der nimmt alles, was er wieder los werden oder selber brauchen kann. Aber wenn du wartest, bis die Vorräte alle sind, kannst du noch mehr für rausholen.“ bemerkte er nachdenklich. “Tabletten wirken Professioneller. Man du brauchst n Logo. So zum in die Pillen einritzen oder so.“ Alex lachte bei dem Gedanken. “Man, du wirst der erste Pharmakonzern der neuen Welt.“ er grinste, sah sich nochmal um und verließ mit Wild die Apotheke.

nach oben springen

#113

RE: Straßen

in München 28.09.2011 00:30
von Zarah

cf: Ziggys Labor

Zarah trat aus dem Schloss, Sie hatte sich von der Wache Ziggys Waffe geben lassen, und trug ihren Kampfstab bei sich. Sicher war sicher. Sie nutzte ihn als eine Art Wanderstab und hatte für sich und Ziggy noch jeweils einen der Rucksäcke organisiert, die sie sonst immer für Lebensmittellieferungen für die Toxic nutzten. Außerdem hatte sie sich aus der Küche eine Handvoll Dörrfleisch mitgenommen.
Sie lief einen Augenblick schweigend neben Ziggy her. “Was würdest du tun, wenn ich dir jetzt deine Waffe zurückgebe?“ fragte sie dann und sah ihn prüfend an. Sie würde den Teufel tun und ihm das Dingen wieder anvertrauen, während sie mit ihm alleine war. Doch es interessierte sie, was er antworten würde. o wie sie ihn bis jetzt einschätzte würde er sagen, dass er die Waffe gar nicht zurückhaben wollte oder wo was. Was für ein merkwürdiger Kerl. Sie hätte in seiner Situation längst versucht an die Pistole zu kommen. Einfach um sie wieder zu haben. Und wenn sie sich dafür hätte prügeln müssen. So war sie nun mal. Auf eine Antwort wartend lief sie weiter neben ihm her.

nach oben springen

#114

RE: Straßen

in München 28.09.2011 01:16
von Ziggy

cf: Ziggys Labor

Ziggy nahm sich einen Rucksack den Zarah ihm gab. Auf die Frage was er mit der Waffe tun würde antwortete er lächelnd: "Ich würde sie sichern und in meine Jacke stecken. Du bist sehr Misstrauisch. Das ist auch verständlich in Zeiten wie diesen." sein Blick wurde ernst. "Aber ich bin nun dein Geschäftspartner und dein wohl ist somit an meines geknüpft. Und deswegen würde ich nicht versuchen dir ein Haar zu krümmen. Ich habe schon einmal für einen Tribe gearbeitet und sie wurden alle getötet. Ich will nicht dass sich das wiederholt." fügte er hinzu.
Warum erzähle ich ihr das? Warum wirkt sie so "beruhigend" auf mich? Ich verstehe mich selber nicht. Und doch weiss ich, dass das was ich tue das Richtige ist.
Er beobachtete Zarah und versuchte aus ihrer Reaktion zu deuten, was sie dachte. Er wusste dass es nicht das schlaueste war, über sich zu berichten, denn je weniger alle von ihm wussten und je anonymer, harmloser und mysteriöser er wirkte, desto besser für ihn. "Wobei wenn du sie mir geben würdest, wäre es eventuell sinnvoller als Schutz für uns beide" setzte er schmunzelnd hinterher.

nach oben springen

#115

RE: Straßen

in München 28.09.2011 07:29
von Larissa • Besucher | 259 Beiträge

Zitat von Tharkay
ein kuss auf die wange gegen einen besuch im puff.. ganz schön schlechter tausch.. aber na ja er kostete das gefühl ein bisschen aus sich wie ein held zu fühlen .. sicherw ar er angepisst und würde inenrlich noch schmollen aber andererseits hatte er gemerkt das es larissa ernst war und bevor er sie mit dahin schleifte und diese seltsame bindung in die dutten ging gab er lieber nach .. ganz sicher und zwar absolut sicher würde er den besuch noch nachholen .. und zwar allein oder mit jack auf jeden fall mit männlicher begleitung. Nun wandte sich aber das freudenmädchen um ja hatte sie ihm ihren namen genannt ? er sah ihren blick und verging darin fast das wae gigantisch wie machte sie das bloß? sofort nickte sein schwanz und wollte sie mitnehmen .. bezahlen war gar kein thema aber er atmete tief durch und setzte ein ebenso verführerisches lächeln auf "nein man ich WILLL ja in den Puff kommen und da treffen wir uns dann , ich hoffe nur das du dann auch da bist um mir alles zu zeigen und dein angebot steht , zahlen kann ich natürlich " meinte Khay und war so wahnsinnig stolz auf sich das er ein einziges mal nicht nach seinem schwanz handelte auch wenn der jetzt anfing zu heulen wie ein schlosshund und sich von ihm scheiden lassen wolllte.. er wnadte sich ab und winkte noch mal, machte sich auf den weg zurück "dir ist schon klar das mein schwanz jetzt echt sauer auf dich ist?"

tbc toxic hotel - khays zimmer

Um ehrlich zu sein war Larissa das ziemlich egal. Wenigstens musste sie nicht mit in diese "Pension"´. Stundenhotel würde ja eigentlich besser passen, aber na ja. Sie hatte was sie wollte und gab sich damit zufrieden. Sollte er doch solche Dinge machen, wenn sie nicht dabei war... "Was fehlt uns jetzt eigentlich noch?" fragte sie Tharkay während sie das Hotel, das Hauptquartier der Toxics, betraten.

tbc: Kempinski Hotel München - Tharkays Chaos Zone

nach oben springen

#116

RE: Straßen

in München 28.09.2011 13:43
von Tharkay

er hatte einen bollerwagen dabei und zog ihn hinter sich her . müde setzte er einen schritt vor den anderen und hörte musik , sang mit und hatte sich in kürzester zeit wieder so hoch gebracht das er sogar mit sich selber spaß haben konnte. so ein diskman war so cool . am elektroladen warf er die scheibe mit einem klotz ein mehrmals . hier wurde nicht geplündert denn es gab ja kein strom also brauchte man auch kein zeug für strom. aber jetzt hatten sie ja bald welchen. er räumte alles zusamm was er für nützlich hielt kabel schalter lampebn steckdosen , kontakte leuchtbänder um den wagen reinzuziehen schoss er auf die tür und trat sei dann nach außen

nach oben springen

#117

RE: Straßen

in München 28.09.2011 15:12
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

cf: Hotel Eden Wolff - Empfangshalle

Zusammen mit Mike verließ Anni das Hotel und machte sich auf zum nächstgelegenen Einkaufszentrum dem OLYMPIA Einkaufszentrum in München. Es lag ca. 5 km entfernt. "Machst du dir Sorgen wegen diesem Flugblatt? Was denkst du warum niemand gekommen ist? Ich kann mir nicht vorstellen das Franzi uns hinters Licht führen würde... sie hatte echt Panik also was immer diese Nomen sind... irgendwie schwer vorstellbar das sie jetzt auf einmal doch nicht auftauchen?! Vielleicht wurden sie von den Toxics vernichtet?" Nachdenklich lief sie neben Mike her, denn irgendwas stimmte an der Sache nicht.

nach oben springen

#118

RE: Straßen

in München 28.09.2011 18:00
von Mike • Besucher | 93 Beiträge

cf: Hotel-Eingangshalle

Mike kam kurz nach Anni raus. Als sie wieder etwas sagte, hörte er ihr erst mal wieder zu. "Also erstmal, ich weiß nicht ob jemand gekommen ist oder nicht. Ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen, das ich Franzi und die anderen verloren habe, bevor wir überhaupt am Ziel waren", erklärte Mike. "Und es kann gut möglich sein, das die Toxics die Nomen schon ausgelöscht haben aber sicher sollten wir uns nicht sein und ich glaube auch nicht, das Franzi gelogen hätte. So panisch hatte ich sie nämlich noch nie erlebt, auch wenn ich sie nur flüchtig kenne", fügte er noch hinzu und dann fiel ihm wieder was ein, was er für einige Minuten ausgeblendet hatte. "Ach ja, wie kommst du eigentlich darauf, das ich dich nur wegen deines Geldes mögen würde? Ich bin kein Schnorrer und außerdem glaub ich nicht, das wir mit der Kohle irgendwas kriegen", sagte Mike und kratzte sich am Hinterkopf.

nach oben springen

#119

RE: Straßen

in München 28.09.2011 20:39
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni fing an zu lachen und reichte ihm die goldene American Express. "Es ist nicht einmal meine..." sagte sie grinsend. "Ich habe habe sie damals gefunden... ähmm... sie gehörte einem Georg Nitzschner. Keine Ahnung wer das war, aber hatte dick Kohle der alte Herr." Sie verzog das Gesicht. "Ich weiß dass das Zeug hier nichts mehr wert ist, aber ich konnte sie nicht einfach da liegen lassen..." Dann sah Anni ihn an. "Ich schenk sie dir. Sie bringt Glück!" sagte das Mädchen lächelnd. "Außerdem weiß ich das du so nicht bist... sonst hättest du mich nicht gerettet." Sie harkte sich bei ihm ein. Anni mochte Mike. Bei ihm war irgendwie alles... leichter...

nach oben springen

#120

RE: Straßen

in München 28.09.2011 21:50
von Wild • Besucher | 219 Beiträge

Wild grinste. "Oh ja ich gründe die Bayerwerke neu. Und du darfst mitmachen, wir brauchen sicher weitere Arbeiter." Keine schlechte Idee, aber bald würden sie dabei umdenken müssen und wieder mehr auf homöopatische Mittel zurückgreifen, da einige der Chemikalien nicht mehr zugänglich wären. "Dann tauschen wir eben nur was, wenn wir was brauchen. Ist eh einfacher, als auf Vorrat zu bunkern. Man weiß ja nie, was hier so passieren kann, oder? Wer weiß wie lange wir überhaupt noch haben. Wie alt bist du eigentlich? Ich bin 21 und was hast du so getrieben, bevor hier alles den Bach runterging?" Er folgte Alex zum Bahnhof und hielt dabei weiter die Augen offen nach einem kleinen Mädchen, auf die Laras Beschreibung passen könnte. Nur weil Franzi ihn so angefahren hatte, würde er nicht aufhören nach dem Mädchen zu suchen.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 12516 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen