#1

Eingang

in Krankenhaus Schwabing 11.09.2011 21:41
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

...

nach oben springen

#2

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 11.09.2011 21:46
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

cf: Straßen

Kim kam vor dem Krankenhaus an. Sie schuate sich um. Es war niemand zu sehen. Sie zog den brief unter ihrem t-shirt hervor und legte ihn vor dem Eingang auf den Boden. Dann ging sie wieder.

tbc: Kepisnki Hotel - Kim´s Zimmer

nach oben springen

#3

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 29.09.2011 21:14
von Baikal

cf: Der Starnberger See // Schloss Garatshausen // Baikals Zimmer

Meine Güte war der Fußmarsch etwas! Schien baikal etwa aus der Übung zukommen? Doch trug diese nicht nur irhe Waffen, sondern auch noch Alessa auf dem Rücken welche dann einen großen und zugleich leeren Rucksack auf den Schultern hatte, also die kleine Alessa auf Baikals Schultern! Der Marsch nahm bestimmt eine halbe Stunde i Kauf, doch war an scih sowas wirklich mehr als nötig gewesen, blieb man in Form! Also gut!, dachte sie sich und setzte dann endlich das Kind vor dem krankenhaus ab. "So meine hübsche, nun lass uns mal schauen was wir alles gebrauchen können.", meinte sie sanft lächelnd und sah nicht den Brief(werde wegen diesem Kim anschrieben und erfahren was es damit auf sich hat!) der auf de treppe lag.

nach oben springen

#4

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 29.09.2011 23:15
von Teruyama

Firstpost


Er hatte sich in das Krankenhaus geschlichen um etwas Verbandszeug zu suchen. Hier hatte er wohl die größten Chansen so etwas zu finden. Bei Reparieren einer Leitung hatte er sich an einem Blech geschnitten das an der Wand zum verdecken der Kabel befestigt war geschnitten.
Der Schnitt im Oberarm war nicht tief aber er blutete trotzdem und die Schmerzen waren nicht zu verachten.
Möglicherweise war er auch einfach nur zu weich das er so etwas schon als schmerzhaft empfand.
Sein schwarzes Langarmschirt war am Ärmel eingerissen, das war auch ein Verdienst des Bleches.
Aber so schlimm war das nicht das konnte man ja wieder nähen.
Zur not machte er daraus ein T-Shirt mit kurzen Ärmeln.

nach oben springen

#5

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 01.12.2011 12:56
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

cf. Straße

Es war zum Glück kein weiter Weg und Franzi kam schnell mit der Gruppe an. "Dort vorne ist es..." sagte sie laut in die Runde und zeigte auf das Krankenhaus. Es sah nicht mehr so aus wie einst vor dem Virus. Nein die Tür war eingetreten und auch drinnen war alles durcheinander. Man hätte meinen können eine Bombe hätte hier eingeschlagen. Alles war kaputt und geblündert worden. Ob sie hier noch das finden würden, was sie so dringen brauchten... Franzi war sich dessen nicht sicher.

Auch war es nun hier mitlerweile alles andere als steriel. Franziska machte sich Sorgen, es war wirklich keine gute Ausgangssituation. Doch so wie Wild vorhin redete hoffte Franzi einfach das er schon wissen würde, was er machte. Sie vertraute ihm und auch Finn. Finn war einer von den Hopes und eines stand fest, wäre Franzi keine Löwin wäre sie sicher auch eine von den Hopes!

nach oben springen

#6

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 01.12.2011 20:37
von Wild • Besucher | 219 Beiträge

cf: Straßen

Wild war ziemlich entsetzt, als er das Krankenhaus sah, er hätte sich den Zustand niemals so schlimm vorgestellt. Aber es konnte nicht im ganzen Gebäude so aussehen und wenigstens einige Apparate mussten doch noch da sein. Er wollte nicht riskieren, dass Katja beim Entfernen des Splitters verblutete. Er sah sich um. "Also wir müssen uns Aufteilen. Wirbrauchen einen halbwegs sauberen Behandlungsraum, oder OP. Wir brauchen Desinfektionsmittel, könnte beim Hausmeister noch was sein, seine Reinigungsmittel müssten auch desinfizieren können. Ich hoffe mal, dass niemand Putzzeug klaut. Falls jemand noch eingepackte Mullbinden findet, immer her damit. Obwohl wir da einiges haben. Und wir brauchen noch einen Schlauch, in dem an jeder Seite eine Nadel steckt. Also los gehen wir es an. Würdest du bei ihr bleiben, Franzi? Das wäre super, nur damit sie sich nicht zuviel bewegt oder versucht aufzustehen und so. Mehr musst du nicht tun. Ich suche im zweiten Stock." Er sah sich kurz um und ging dann die Treppe herauf, indem er immer zwei Stufen gleichzeitig nahm.

tbc: Zweiter Stock

nach oben springen

#7

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 01.12.2011 20:55
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Wild ergriff wieder das Wort. Puh...sie brauchten ja wirklich ganz schön viel... und bei der Sache mit dem Reinigungsmittel musste Franzi wirklich stutzen, denn darauf wäre sie selbst niemals gekommen. Franzi versuchte krampfhaft sich alles zu merken, denn sie wollte unbedingt helfen! Als Wild dann jedoch sagte sie solle hier bei Katja bleiben, war sie trotzdem ganz schön erleichtert und nickte. Immerhin kannte sie sich hier nicht aus und wusste auch gar nicht so recht was noch brauchbar war und was nicht.

Franziska ging also zu Katja und strich ihr nun vorsichtig über den Kopf, während sich die anderen im Krankenhaus verteilten. "Hey keine Sorge...es wird sicher alles wieder gut, die Jungs wissen schon was sie tun..." versuchte sie nun ihr beruhigend zu erklären.

nach oben springen

#8

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 02.12.2011 18:26
von Crazy • Besucher | 127 Beiträge

Cf: Straße

Crazy kam mit den anderen rein und legten das Brett auf dem Boden. Er hatte mitbekommen das Larissa nicht mitgekommen ist, was er schade fand. Crazy hoffte, dass er sie eines Tages wieder sehen wird. Nun aber musste er genau hinhören, was Wild alles aufzählte. Was!! Oh Mann das merke ich mir alles gar nicht. Nach dem Wild alles gesagt hatte verschwand er auch schon. Er blieb kurz stehen und überlegte dann und ging zu den Stufen, um in den ersten Stock zu gehen.

Tbc: Erster Stock

nach oben springen

#9

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 02.12.2011 22:26
von Finn • Besucher | 94 Beiträge

cf:Straße
Finn lief Franzie, Wild und einen anderen Jungen hinterher ins Krankenhaus. Als er dort angekommen war und die Eingangshalle betratt musste er stoppen. Zu viele Erinnerungen überrollten ihm gerade. Hier hatte er gelernt, hier hatte er geträumt und hier hatte er noch ein normales Leben gehabt. Doch nun wieder seit dem Virus das Krankenhaus zu betreten war nicht einfch für ihn.
Er atmete ein paar Mal durch und fing sich wieder. Doch als er zur Verletzen kam die nun auf den Boden war, waren alle anderen schon ausgeschwärmt. Finn entschied sich hier vor Ort in der nähe zubleiben und ging schnell in eins der Patientezimmer. Er löste die brmsen von einem der Betten und zog es hinter sich her raus auf den Gang. Es war das sauberere der drei Betten gewesen, damit sich nciht noch Schmutz oder Staub in den Wunden einistete. Er schob es nahe an das mädchen heran, so das der weg nicht soweit war. "Franzi glaubst du, wir schaffen es, sie hier auf das Bett zulegen?" fragte er die Anführerin der münchenr Löwen.

nach oben springen

#10

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 02.12.2011 22:46
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Alle waren nun fort und Franzi war nun alleine mit der schwer verletzten Katja. Sie war nervös, was wenn es ihr nun aufeinmal schlechter gehen würde? Was wenn sie vielleicht hier jetzt in ihren Armen sterben würde? Das war ein furchtbarer Gedanke, denn Franzi wusste ganz genau das sie alleine Katja niemals helfen könnte. Hoffentlich kommen sie gleich wieder... betete Franzi nun schon fast und sah sich verzweifelt immer wieder um.

Dann endlich kam Finn. Franzi athmete tief durch, es war gut das sie nun nicht mehr alleine mit Katja war. Als Finn sie dann fragte ob sie zu zweit Katja auf das Bett legen konnten stand Franzi vorsichtig auf. "Ja, klar, ich denke das schaffen wir." sicherte sie ihn freundlich zu und tat dann das was Finn ihr sagte.

Vorsichtig, ganz vorsichtig legten sie Katja auf das Bett, Franzi war nun auch ganz voll Blut. Oh man Jessis, schönes Kleid... dachte Franzi traurig, doch sie wusste ja das es für eine Gute Sache war. Was bedeutete jetzt denn schon Kleidung? Immerhin ging es hier um ein Menschenleben und da war es doch total egal wie Franzi nun aussah!

Fragend sah sie Finn an. "Hast du schon ein Zimmer gefunden, wo wir sie hinbringen können?"

nach oben springen

#11

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 03.12.2011 10:35
von Finn • Besucher | 94 Beiträge

"Ganz vorsichtig." Sie hoben sie auf das Bett und Finn war froh, dass es ein Mädchen und kein Kerl war. Als di Patientin da lag, richtete er noch einmal das Kopfkissen und legte ihrn Kopf ein wenig zur Seite. Stbile Seitenlage war ja hier überfällig aber bei den schweren Verbrennungen brachte das eh nichts.
Als Franzi fragte, ob er ein Zimmer gefunden hatte, nickte er."Ja, hier am Ende des Ganges ist in Untersuchungsraum. Dort können wir auch das Bett hinein schieben." Er griff an die Stange am Kopfteil und begann das Bett in den Untersuchungsraum zu schieben. Auf den Weg fragte er Franzi."Wie heißt sie eigentlich? Und was ist passiert?"

nach oben springen

#12

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 03.12.2011 11:11
von Crazy • Besucher | 127 Beiträge

Cf: 3 Stock

Crazy kam die Stufen runter und sah Franzi und Finn. ‘‘Hey. Ich war in ersten und dritten Stock. Ich habe ein OP-Raum gefunden, der halbwegs geht. Und etwas Desinfektionsmittel.‘‘ sagte er und hielt die halb voll hoch. ‘‘Nicht viel aber hier schaut es ganz schön aus. Im 3 Stock schaut es aus, als ob eine Bombe eingeschlagen hätte, vielleicht sind die anderen Stockwerke besser.‘‘ sagte Crazy, da es noch viele gab aber um die alles zu durchsuchen, dauerte ewig. ‘‘Schlauch, wo eine Nadel drinsteckt, habe ich keine gefunden.‘‘ fügte er noch hinzu.

nach oben springen

#13

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 03.12.2011 11:36
von Franziska • Besucher | 533 Beiträge

Franzi nickte als Finn ihr erklärte wo sie das Mädchen nun hinschieben würden und half ein wenig dabei. Dann fragte Finn sie, was eigentlich passiert wäre und wie sie hieß. "Ich hab keine Ahung, ich kam auch erst später dazu, aber Lena meinte wohl das die Nomen irgendetwas damit zu tuen hätten" erklärte sie kurz, denn mehr wusste sie selber auch nicht, leider. Dann kam auch Crazy zurück. Franzi hörte ihm zu und das was er sagte klang nicht wirklich gut. "Naja wenigstens etwas..." sagte sie leise als Crazy dann noch meinte er hätte ein wenig Desinfektionsmittel und einen gut erhaltenen OP Raum gefunden. Jetzt mussten sie nur noch auf Wild warten...Franzi hoffte das er den Rest gefunden hatte und sie dann schnell dem Mädchen helfen konnten. Sie selbst könnte dabei sicher nicht helfen, immerhin kannte sie sich mit sowas überhaupt nicht aus und würde wenn sicher alles noch schlimmer machen. Doch sie würde warten. Franzi würde da sein, fals vielleicht doch noch ihre Hilfe gebraucht würde, mehr konnte sie einfach nicht tun!

nach oben springen

#14

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 03.12.2011 13:00
von Wild • Besucher | 219 Beiträge

cf: 2. Stock

Mit dem üblichen `Ping´ das so ein Aufzug verursachte, wurde Wild´s Ankunft eingeläutet. Er kam grinsend mit der Trage aus dem Aufzug und sah, dass alle anderen schon wieder zurück waren. "So wenn noch jemand, Desinfektionsmittel gefunden hat, haben wir alles wichtige zusammen. Und mit der Trage können wir die Kleine nachher zu den Löwen schaffen. Naja Schmerzmittel gab es keine mehr, also muss die Arme mit dem Auskommen, dass sie vorhin von mir hatte. Zum Glück hatte ich die Probe noch in der Tasche, die ich Lares geben wollte. Der dritte Stock sieht halbwegs ok aus, aber fast komplett geplündert. Aber falls hier unten kein brauchbarer Behandlungsraum ist, die Op´s dort sehen ok aus." Er kam zu den anderen und sah nach seiner Patientin, sie sah nicht wirklich gut aus und hatte auch schon lange nichts mehr gesagt. "Wir sollten uns beeilen, Finn, wo sollen wir hin. Du kannst es dir aussuchen, weil du ja vielleicht alles zuende bringen musst." Er zuckte mit den Schultern, falls er der Kleinen wirklich noch Blut spenden musste, war er wohl kaum noch in der Lage groß zu helfen.

nach oben springen

#15

RE: Eingang

in Krankenhaus Schwabing 05.12.2011 18:41
von Finn • Besucher | 94 Beiträge

Dann kam auch Crazy und Wild aus den oberen Stockwerken wieder. Sie hatten Desinfektionsmittel und ach eine Transfusionsnadel gefunden, was ihnen auf jeden Fall helfen würde. Im Untersuchungsraum war auch noch hoffentlich Verbandszeug vorhanden, denn er war sich nicht sicher ob sein und das von Wild bei diesen verletzungn helfen würde. Bei Ihnen schien das Mädchen auch nciht mehr anwesend zusein, was bei den Verletzungen gar nicht verwunderlich war, wenn er es sich so genau überlegte.
"Bitte erstmal in das Untersuchungszimmer, da es auch eine angenehmere Umgebung ist und steriler ist es in den OPs auch nicht mehr als hier." Und so schob er das Bett in den Untersuchungsraum und räumte ersteinmal ein paar umgeworfene Stühle zur Seite, damit sie sich gut darin bewegen konnten.

tbc: Untersuchungsraum

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online:
Allove Hair

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: stanjackbon
Forum Statistiken
Das Forum hat 7971 Themen und 21141 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen