#31

RE: U-Bahn Schächte

in München 26.03.2012 15:34
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Nach einer Weile schien Phoebe gelangweilt, da sie nun aufstand und ein paar Schritte ging.
Kurz schaute sie die Treppe hoch, und versuchte aus ein paar vergilbten Schildern schlau zu werden.
"Sag mal, habt ihr irgendeine Idee wo wir hier überhaupt sind"

nach oben springen

#32

RE: U-Bahn Schächte

in München 26.03.2012 16:21
von Shinji

Irgendwie machte Susi den Anschein, als würde sie seinen Humor nicht wirklich verstehen. Die Tatsache, dass sie ihn scheinbar so ernst nahm, veranlasste ihn dazu, doch noch einmal zu ihr herüber zu gucken. Auch ihre Antwort machte den Eindruck auf ihn, als wäre sie entweder in mieser Laune, oder aber sie war nicht der humorvollste Mensch auf der Welt. “Vielleicht lieber eine Lektion Ironie für Anfänger?“ fragte er mit einem schwachen Lächeln nach. Eigentlich war sein Satz nicht böse gemeint, aber manchmal wirkte er schon sehr direkt auf Andere und so war es immer fraglich, wie Leute auf ihn und sein loses Mundwerk reagierten. Bei ihrem nachgeschobenen Satz sprach er einfach drauf los, bevor er überhaupt groß nachgedacht hatte. “Für mich sieht es so aus, als wäre dein Kopf genau hier.“ Mit dem Blick folgte er nun Phoebe, welche sich erhoben hatte und nachfragte, wo sie eigentlich waren. Sein erster Versuch, sich von der Bank zu erheben scheiterte, da er sofort wieder zurück sank. Er atmete einmal angestrengt durch, ehe er sich nun langsam erhob. Er stützte sich mit einer Hand noch an der Lehne der Bank ab und ging dann zu Phoebe herüber. Für die kurze Strecke brauchte er länger als normal und als er bei ihr ankam stützte er sich erstmal mit seiner Hand an der Wand ab. Er schaute kurz über den Fahrplan der U-Bahn welcher vor ihnen hing und zeigte auf eine der Haltestellen. “Wir befinden uns hier. Wir sind also nicht weit vom Zentrum entfernt.“ Nachdem er ihr gezeigt hatte, wo sie sich befanden, drehte er sich mit dem Rücken zur Wand und lehnte sich dagegen. Wenn er überhaupt noch die Chance haben wollte heute noch zu Hause anzukommen, müsste er eigentlich los. Aber er fühlte sich eindeutig nicht in der Lage, weite Strecken zu gehen und so blieb er einfach dort stehen.

nach oben springen

#33

RE: U-Bahn Schächte

in München 26.03.2012 20:05
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Susi sah Shinji an und sagte lächelnd Entschuldige aber bis jetzt hatte ich einen miesen tag. Und ich hoffe das er noch besser wird. sie hatte den Wink mit dem Zaunfahl von Shinji sehr wohl verstanden. Sie sah wie er aufstand. Zumindest wollte er aufstehen. Als er es endlich zum Schild geschafft hatte, sah sie ihn skeptisch an und sagte Sollen wir dich irgendwo hin bringen. Weil ich glaube nciht, das du es 5 Meter weit schaffst ohne dich irgendwo abstützen zu müssen.

nach oben springen

#34

RE: U-Bahn Schächte

in München 27.03.2012 15:38
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Kurz folgten Phoebes Blicke noch Shinji hinterher, was hatte er wohl getan das es ihm derartig schlecht ging.
Ihre Einstellung hatte sich jedoch keinesfalls geändert, besonders gerne ist sie nun wirklich nicht um irgendwas oder irgendwen besorgt.
Auch wenn Shinji nun wirklich sympathisch erschien wollte sie nicht derartig übervorsorglich wirken, das sie sich um jeden noch so Fremden kümmern würde wie um einen jahre langen Freund.
"Nun ja, würde er sich nicht wie ein Kleinkind benehmen, würde er nun wie ein überdrehtes Kind im Kreis rennen"
Nach einem kurzen Lächeln, nickte sie Susi jedoch wieder zu.
"Aber sie hat Recht, wo musst du überhaupt hin?"

nach oben springen

#35

RE: U-Bahn Schächte

in München 27.03.2012 16:22
von Shinji

“Dein Tag kann nur besser werden, wenn du es auch zulässt.“ sagte Shinji freundlich und mit einem schwachen Lächeln. Er versuchte nicht allzu besserwisserisch zu klingen. Immerhin meinte er es ernst und wollte nur versuchen zumindest ihren Tag noch gut werden zu lassen, wenn sein eigener schon total für'n Ar*** war. Die Dreistigkeit, auch noch nachzufragen was bei ihr passiert war verkniff er sich für's Erste. Sie hatte bisher nicht wirklich einen Eindruck von Freundlichkeit bei ihm hinterlassen. Das mochte zwar an ihrem scheinbar schlechten Tagesbeginn liegen, aber er wollte es in seinem Zustand auch nicht austesten. Beinahe wäre Shinji mit dem Rücken an die Wand gelehnt nach unten gesunken. Da ihm jedoch bewusst war, dass er dann wahrscheinlich vor morgen nicht mehr würde aufstehen können, versuchte er sich auf den Beinen zu halten. Phoebe's frecher Kommentar brachte ihn beinahe zum lachen, aber da sein Körper wehrte sich und so musste er husten. “'Tschuldigung.“ murmelte er leicht. “Immer mit der Trommel um den Tannenbaum.“ sagte er schwach lächelnd und deutete auf einen der Betonpfeiler, die dafür sorgten, dass diese Halle nicht einstürzte. Da jedoch beide Mädchen nun von ihm wissen wollten, wo er eigentlich hin musste, rasten wieder Gedanken von Verfolgern in seinem Kopf. Um die Zeit bis zu einer Antwort zu strecken, blickte er wieder zu Boden. Er lehnte noch immer gegen die Wand und stützte nun seine Hände auf seinen Knien ab und lehnte sich leicht nach vorne, wobei er jedoch aufpassen musste, dass er nicht nach vorne fiel. Shinji hatte noch nie jemandem erzählt wo er und seine Mitbewohner wohnten und er wollte dies jetzt auch nicht bei diesen beiden, ihm völlig fremden, Mädchen ändern. Die erstbeste Ausrede, die ihm in den Kopf kam, sprach er auch aus. “Ehrlich gesagt, hab ich gar keinen Platz, zu dem ich hin könnte.“ So schwach wie er sowieso schon aussah, musste er sich nicht viel Mühe geben auch noch unangenehm erwischt auszusehen.

nach oben springen

#36

RE: U-Bahn Schächte

in München 27.03.2012 21:27
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Susi hörte den beiden zu. Aber erst mal sagte sie gar nichts. Als Shinji dann den tannenbaum erwähnte und zum Failer schaute hatte Susi eine Idee. sie schaute sich um und sah 2 äste in der Nähe. Diese schnappte sie sich und ging dann zu pfeiler. Dann klopfte sie mit den Ästen auf den Pfeiler. Sie sah die beiden grinsend an und fragte Na, macht ihr beiden mit? ich will nciht alleine tanzen.

nach oben springen

#37

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 03:53
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Phoebe musterte Susi skeptisch, ihre Toleranz für verrückte war nun ziemlich hoch, schließlich überschritt sie selbst die Grenze der meisten andere.
Doch bei dem was Susi tat, fragte sie sich nun Ernsthaft, wie zur Hölle sie auf diese Idee kommt.
"Du bist verrückt, gefällt mir schonmal, aber etwas durchplant"
Kurz kramte sie wieder in ihrer schier bodenlosen Tasche und fan schließlich ein Essstäbchen und einen Bleistift.
"Die Akkustik hier ist zwar Klasse aber ohne einen Hohlraum kriegst du weniger hin"
Als sie sich suchend umsah aber nichts sofort auffahlend hohles fand, klopfte sie die Wände ab, eine gelb verputzte Wand war tatsächlich nur recht dünn und hohl.
In einem Standart Takt, klopfte sie mit den notbedürftigten Drum sticks auf die Wand.
"Trotzdem bezweifel ich das man, wennüberhaupt, dazu tanzen könnte"
Mit einem schwachen lächeln packte sie ihre Sache wieder ein und setze sich, als wäre sie auf einem gemütlichen Ausflug im Park, im Schneidersitz auf den Boden.

nach oben springen

#38

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 11:13
von Shinji

Shinji lehnte weiterhin an der Wand und musste sich zwei oder dreimal abfangen, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Das Stehen kostete ihn einiges an Kraft und so ließ er sich nun doch einfach mit dem Rücken an die Wand gelehnt, zu Boden sinken. Er zog die Knie an und legte seine Arme darauf ab. Mit einem Schmunzeln beobachtete er die beiden Mädchen. Er mochte verrückte Ideen und Schwachsinniges. Aber leider war er selbst momentan nicht in der Verfassung sich den beiden anzuschließen “Entschuldigt, dass ich nicht mit euch Radschläge und Pirouetten mache. Nächste mal vielleicht.“ Leicht entschuldigend lächelte er die beiden schwach an. Ncoh einmal strich er sich die Haare aus dem Gesicht, ehe er ohnmächtig wurde. Seine Augen fielen zu und er kippte seitlich weg, sodass er auf dem Boden der U-Bahn-Station aufschlug.

nach oben springen

#39

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 15:09
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Susi sah wie Phoebe etwas aus ihrer tasche kramte und dann auf die Wand rum schlug. Aber ihr machte das wohl keinen spaß denn sie hörte kurze Zeit später schon wieder auf. Also hörte Susi auch auf und schmiss die Stocker weg. Sie stand mit dem Rücken zu Shinji als dieser was sagte. Aber hörte sie ein aufschlag hinter sich. Erschrocken drehte sich susi um und sah das es Shinji war. Sie ging sofort zu ihm und. Hey Shinji? während sie ihn ansprach schüttelte sie ihn vorsichtig an der schulter. Aber da er nciht reagierte fühlte sie seinen Puls. er war zwar vorhanden aber sehr schwach. Sie sah Phoebe an und fragte Kannst du erste-Hilfe?

nach oben springen

#40

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 15:21
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Phoebe sah nur langsam wie er zu Boden ging, doch als er umkippte ohne sich vorher aufzufangen sprang sie dafür auf.
Trotz mini notfall blieb sie jedoch in ihrer üblichen Laune und antwortete Susi dementsprechend.
"1. Hilfe? das ist ja schon fast beleidigend"
Sie grinste und ging in den paar Schritten zu Shinji herüber, auch sie guckte noch einmal nach seinem Puls.
Er war zwar etwas schwach, aber regelmäßig.
Phoebe schnappte sich Shinji an den Schulten und trug in das Stück zur Bank, auf diese sie ihn bedacht drauflegte.
"Versuch du doch bitte mal in von alleine wach zu kriegen"
bat sie Susi und werkelte in ihrer Tasche rum, das bisschen übrig gebliebene Johanniskraut würde reichen um seinem Körper auszutricksen.
Sie schnappte sich ihre Wasserflasche und ließ die nun zerkleinerten Johanniskraut und Brennessel Blätter hineinfallen.
In 2-3 Minuten wäre das fertig.

nach oben springen

#41

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 17:13
von Shinji

Dumpf war Shinji auf dem Boden aufgeschlagen und blieb reglos dort liegen. Wie Susi sich ihm näherte und versuchte ihn anzusprechen nahm er schon gar nicht mehr wahr. Auch auf ihre Berührungen reagierte er nicht. Für die Mädchen stellte es auf Grund seines geringen Körpergewichts keinerlei Problem dar, ihn aufzuheben und ihn auf der Bank niederzulegen. Sein Kopf fiel auf die Seite und sein Arm rutschte von der Sitzfläche herunter. Er registrierte nichts von dem, was um ihn herum passierte.

nach oben springen

#42

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 17:27
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Susi sah wie Phoebe shinji auf die Bank legte. das ie das schaffte, war er anscheinend nicht sehr schwer. Und damit wohl sehr schwach oder zu leicht für eine erwachsenen Menschen. Dann beobachtete sie was Phoebe das mit dem "Grünzeugs" machte. Aber sie nickte nur und patschte ihm vorsichtig auf die wange. Und immer wieder fühlte sie seinen Puls. Der hatte sich noch nciht wirklich gebessert.

nach oben springen

#43

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 19:39
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Noch am schütteln der Wasserflashce ging Phoebe mit der Tasche zu Shinji, sie packte ihre Bücher raus und legte diese unter seine Füße, das diese leicht hoch lagen.
Den Pulli in ihrer Tasche legte sie unter Shinjis Kopf.
Sie selbst stellte fest das nun der etwas "miesere" Teil kommt, sie hatte nie Ärztin werden wollen weil sie sowas einfach nicht leidne konnte, aber nun musste man die Situation aus professioneller Lage sehn und nicht aus kindischer.
Phoebe ging zu ihm rüber und kontrolierte ob er regelmäßig atmete, klappte dann den Mund auf und stellte erleichtert fest das die Atemwege frei waren.
"Solange Atem und Puls gleichmäßig bleibt, können wir nichts weiter tuen, jedenfalls nicht hier."

nach oben springen

#44

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 20:23
von Susi • Besucher | 221 Beiträge

Susi beobachtete was Phoebe nun weiter tat. sie war froh das Phoebe wusste was zu tun war. Skeptisch schuate sie aber weiter hin auf die Wasserflasche mit dem "Grünzeug" drinne. Sie schuate von der Flasche zu Phoebe und fragte skeptisch Und was hast du mit dem zeugs da drinne vor? Wieder fühlte Susi den Puls bei Shinji.

nach oben springen

#45

RE: U-Bahn Schächte

in München 28.03.2012 21:01
von Phoebe • Besucher | 81 Beiträge

Phoebe setzte sich unbekümmert kurz vor die Bank, schaute dann wieder zu Susi.
"Da ist Johanniskraut drinnen, eigentlich wirkt es nur leicht Mund-winkel-nach-oben ziehend, doch wenn es einem schlecht geht kann man durch die gute Laune die man da durch kriegt einfach nochmal Kraft ernten, es würde reichen das er wenigstens irgendwo hin kommt wo er sich ausruhen kann"
Kurz schaute sie nochmal zu Shinji, wenn sich sein Zustand nicht veränderte konnte sie auch nicht viel machen, nur warten bis der Körper selbst wieder zu Kraft kommt.
"Weißt du wo wir ihn hinbringen könnten?

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 972 Themen und 12516 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen