#16

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 30.10.2011 00:11
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

"Ein einfaches Ja, den Schuh kenn ich, hätte mir auch gereicht...", meinte er leise, als sich Jessi an ihm vorbeischob und in die Küche eilte. Er wartete kurz, folgte ihr dann aber schnell als sie aufschrie. Der Anblick der urlaten Leiche lies auch ihn schlucken. Er sparte sich die Frage, ob das der gesuchte Freund war. Die geschockte Reaktion Cats war ihm schon Antwort genug. Er packte sie am Arm und zog sie aus der Küche. "Das solltest du dir nicht länger antun..."
Gerade wollte er vorschlagen zu gehen, als plötzlich Schritte aus dem oberen Stockwerk zu hören waren. "Ich kanns verstehen, wenn du lieber nach Hause willst." versicherte er ihr bevor er mit gezogener Waffe auf die Wendeltreppe die nach oben führte zuging.

nach oben springen

#17

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 30.10.2011 10:28
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Sie ließ sich wortlos mitziehen, der Anblick hatte sie doch sehr getroffen. Sie hatte in ihrer Rolle versagt und was Pat angetan wurde, musste einfach schrecklich gewesen sein. Vielleicht hatte Lukas recht, sie sollte Vorschriften machen, ob man mit jemandem mitgehen sollte. Doch als sie das Geräusch oben hörte, war sie wieder da. Sie musste einfach rausfinden, was mit ihrem Freund geschehen war, zumindest das war sie ihm schuldig. Sie sah Lukas ernst an. "Natürlich will ich lieber nach Hause, aber das geht nicht. Ich muss wissen, was passiert ist und vor allem, denkst du echt ich lasse dich da alleine hochgehen. Pat war kein Schwächling, auch wenn er vielleicht unvorbereitet erwischt wurde. Ich lasse nicht zu das das noch jemandem passiert, du hast selbst gesagt, das schon einige verschwunden sind." Auch wenn sie Lukas gerade erst kannte, sie würde sich immer fühlen, als hätte sie ihn und auch Pat vollkommen im Stich gelassen, wenn sie nun ging. Also folgte sie ihm die Treppe hinauf, die Waffe ruhig in der Hand. Obwohl sie nach dem Anblick gerade eher den Wunsch verspürte, demjenigen, der daran Schuld war, einfach die Seele aus dem Leib zu prügeln. Oben angekommen war das Geräusch verstummt. Es gab nur drei Türen und der Eingangsbereich einer davon war schon zugestaubt, die beiden anderen waren anscheinend häufiger benutzt worden. Sie zuckte die Achseln und stellte sich leise neben eine der Türen. Cat war sich nicht sicher, obsie lieber zu zweit eine Tür öffnen sollten oder jeder eine andere, daher überließ sie diese Entscheidung Lukas. Sie hatte irgendwie das Gefühl, dass er sich mit so etwas besser auskannte.

nach oben springen

#18

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 30.10.2011 18:22
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Eigentlich hatte Lukas gehofft das Mädel wurde tatsächlich nach Hause gehen. Es kundschaftet sich einfacher wenn man ohne Anhang unterwegs ist. Nachdem was sie gerade sahen, wollte er sie aber nicht wegschicken, wenn sie nicht freiwillig gehen wollte.
Im oberen Stockwerk sah er sich um und musterte die Türen. "Halte dich von den Türen fern, behalte sie aber im Auge." Er wusste nicht was sich hinter den Türen befand und Cats Abstand sollte groß genug sein, das sie Notfalls fliehen könnte. Lukas öffnete die erste der beiden Türen, warf einen knappen Blick hinein und ... schloss sie sofort wieder. "Ich hab die anderen Verschwundenen gefunden...", sagte er, während er zeitgleich mit dem Kopf schüttelte. Die Leichen in dem Raum sahen alle so aus wie die eine aus der Küche.
Jetzt kam nur noch eine Tür in Frage und da Lukas im anderen Raum nichts fand, das die Gehgeräuche von eben verursacht haben könnte, rechnete er jetzt vielem. Er vergewisserte sich nur kurz ob Cat bereit war und drückte dann die Klinke nach unten... die Tür war verschlossen.

nach oben springen

#19

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 30.10.2011 19:17
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Sie hielt sich bereit und war ziemlich aufgeregt. Sie war froh, dass sie nur einen kurzen Blick in das Zimmer werfen konnte, bevor erst seine Gestalt die Sicht verdeckte und er die Tür dann schnell wieder zuzog. Sie konnte sich nur zu gut denken, was er dort gefunden hatte. Das war schrecklich, wie konnte so etwas nur passieren. Sie trat von der Tür zurück als er sie öffnen wollte und hielt ihre Waffe bereit. Doch die Tür war verschlossen. "Tritt sie einfach ein, die wissen doch eh, das wir hier sind. Dann schiessen wir und falls noch jemand lebt, stellen wir fragen." Nach dem was sie heute gesehen und erfahren hatte, erschien ihr das der richtige Weg zu sein. Sie hatte weiß Gott nicht vor, wie Pat zu enden. Es war wie der Virus nur wirkte er viel schneller, als bei den Erwachsenen. Sie konnte nur hoffen, dass was auch immer es auslöste nicht durch die Luft übertragbar war. Cat schüttelte sich angewidert und nickte dann Lukas zu. Bei einem normalen Türschloss waren ihre Nadeln keine Hilfe, daher mussten sie wohl auf Gewalt zurückgreifen. Cat ging in die Hocke und zielte auf den Teil der Tür, der gleich in Sichtweite kommen würde. Da fast niemand mit einer Pistole nach unten schoss, fühlte sie sich in Bodennähe etwas sicherer.

nach oben springen

#20

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 14:24
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Lukas nahm einen Schritt Anlauf und trat dann kraftvoll gegen die Tür. Das Schloss gab nach und die Tür flog auf. Sofort stand Lukas mit erhobener Waffe mit einem Bein im Raum, bereit jeden zu erschießen der ihm blödkam. ... Doch der Raum war leer, hier war nichts. Keine Leiche, nichts Lebendiges, nichtmal Staub auf dem Fußboden. Ein plötzlicher Durchzug lenkte Lukas' Blick zum geöffneten Fenster. "Ich weis nicht ob wir jetzt Glück oder Pech hatten..."

nach oben springen

#21

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 14:50
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Cat konnte die Anspannung kaum noch aushalten, als die Tür mit einem Krachen aufsprang. "Verdammt!" Die Ernüchterung in ihrer Stimme war kaum zu überhören. Sie sah Lukas an. "Ich schätze ein wenig von beidem, oder? Aber ich kann jetzt nicht aufgeben, irgendwo hier muss es einen Hinweis geben." Sie lächelte traurig und zuckte mit den Schultern, jetzt einfach nach Hause zu gehen, war nicht drin, nicht solange sie nicht wusste, was genau passiert war und wie gefährlich es noch für andere werden konnte. Sie trat ans Fenster und sah hinaus, nicht weit entfernt war ein Blumengitter an der Wand befestigt, das wohl zur Flucht genutzt worden war. "Nun wer auch immer hier war, wir haben ihn wohl gestört, immerhin lag Pats Leiche nicht bei den anderen. Ich denke mal sie kommen durch die Hintertür rein. Und sie schleppen die Leichen sicherlich nicht ewig weit weg. Also muss es hier in der Nähe sein. Sehen wir uns den Garten an, da muss es doch Schleifspuren oder sowas geben. Irgendwas muss doch da sein." Das Gitter sah nicht sonderlich stabil aus und außerdem wollte sie sich Pats Leiche noch einmal ansehen, vielleicht hatte der Angreifer etwas bei ihm vergessen oder es war daran einfach noch was zu finden und da sie, wenn sie nicht klettern wollten eh durch die Küche mussten. "Lass uns zuerst in der Küche und dann im Garten nachsehen, zur Not müssen wir die anderen Leichen durchsuchen." Eine Aufgabe, die ihr nicht recht schmecken wollte, mit Pat war es etwas anderes, der gehörte irgendwie zur Familie, aber angenehm wurde es deswegen schon lange nicht. "Ich schaue nach ob mein Freund noch etwas in der Tasche hatte oder so, vielleicht hat er noch irgendwie versucht einen Hinweis zu hinterlassen." Sie drehte sich um und ging wortlos die Treppe hinunter, sie fühlte sich müde und schlecht und als hätte sie Pat im Stich gelassen, als er sie gebraucht hatte, doch Zeit zum Trauern war jetzt wirklich nicht.

nach oben springen

#22

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 17:28
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Gernervt verlies er den Raum, lies die Tür aber offen. Mit angezogener Augenbraue hörte er zu wie Cat ihm ihren Plan erklärte. "Ich weis nicht ob ich noch hier sein will, wenn der den wir gestört haben mit Verstärkung zurückkommt. Ich bin einfach mal so kühn und behaupte, niemand sammelt alleine so viele Menschen von der Straße."
Zusammen mit Cat ging er die Treppe nach unten und zur Küche. "Auch wenn er dein Freund war, an deiner Stelle würde ich es mir zweimal überlegen, ob ich die Leiche anfasse. Du weist nicht woran er gestorben ist ... und auch nicht ob du dich daran anstecken kannst."
Eigentlich war Lukas nicht so, doch war er nun deutlich gefrustet. Er hatte sich einen anderen Ausgang der Situation erhofft. "Ich bin dafür, das wir das Haus und alles was darin ist niederbrennen. Selbst wenn hier keiner an dem Virus gestorben ist, viele Leichen an einer Stelle sorgen für Seuchen."

nach oben springen

#23

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 19:16
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Cat schüttelte den Kopf, daran hatte sie nicht gedacht, aber einfach so aufzugeben, war nicht ihr Ding. "Vielleicht hast du Recht mit dem, was du sagst. Aber mal im Ernst, denkst du es ist besser ein Feuer anzuzünden in ner Stadt ohne fliessendes Wasser? Wie willst du das Feuer kontrollieren. Ich würde ungern München abfackeln. Aber du meintest du hast mit sowas Erfahrung?" Darauf wieder einzugehen, war nicht sonderlich fair, aber ein außer Kontrolle geratenes Feuer erschien ihr weitaus gefährlicher, als die Leichen hier liegen zu lassen. Natürlich wäre es gut sie zu verbrennen, aber sie hatte zuviel Respekt vor einem Feuer, dass ein gesamtes Haus verbrannte. "Und wenn es so gefährlich wäre die Leute zu berühren, wer hat sie dann angefasst und hergeschleift, das wäre dann doch in nem Sack sicherer gewesen, oder?" Sie ging langsam die Treppe runter. "Wenn du gehst wäre es aber nett, wenn du Leute, die du triffst hier vor der Gegend warnst. Und pass auf dich auf." Sie lächelte ihm noch freundlich zu, sie konnte verstehen, dass er lieber gehen wollte, immerhin war er nicht persönlich betroffen, sie selbst konnte einfach nicht aufgeben. Sie ging hinunter in die Küche und schenkte der Leiche erstmal keinen zweiten Blick, vielleicht sollte sie sie wirklich nur anfassen, wenn es garnicht anders ging und sich erstmal im Garten umsehen. Sie stellte sich neben die Tür und öffnete sie vorsichtig, nun hatte er ihr doch glatt noch Flöhe ins Hirn gesetzt, wenn sie hier schon einen Angriff erwartete. Doch geschehen war geschehen, sie ging in die Hocke und späte vorsichtig um die Ecke. Auf Kniehöhe würde man sie sicherlich nicht sofort sehen. Aber der Garten war leer und sie kam sich irgendwie dämlich vor.

nach oben springen

#24

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 22:12
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Über das Kontrollieren der Flammen machte sich ein Nomen nur wenig Gedanken, da sie meistens schon verschwunden waren bevor ein Brand richtig ausbrach. Soweit dachte Lukas in dem Moment also nicht. "Vielleicht ist es sogar besser wenn das Feuer auf die umliegenden Häuse übergreift. Wer weis wie viele davon von "dem den wir gestört haben" bewohnt werden..."

Lukas stand neben Cat in der Küche. "Wenn der Kontakt mit denen hier gefährlich ist, trug er sicher Handschuhe...." Auch wenn er es angedeutet hatte, ging Lukas jetzt nicht. Stattdessen schaute er, während Cat in gebückter Haltung in der Tür zum Garten saß, aus dem Fenster von dem man von der Küche aus in den selben Garten blicken konnte. "...aber wenn es der Virus sein sollte, haben wir uns ohnehin schon angesteckt. Also was solls.", führte er den Satz dann fort.

nach oben springen

#25

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 31.10.2011 22:51
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

"Und wer weiß wieviele nicht? Und selbst wenn hir sonst keiner wohnt und es nur seinen Unterschlupf verbrennt, wer sagt das er nicht entkommt und woanders weitermacht? Es wäre schön wenn es so einfach wäre, aber im schlimmsten Fall hätten wir eine riesige Feuerwalze und der Mistkerl flieht mit den Überlebenden, um da weiterzumachen, wo er aufgehört hat." Sie freute sich, dass er doch nicht einfach wegging, sie fühlte sich besser, wenn sie nicht allein war. "Naja falls das wahr ich hoffe ich, wir treffen den Kerl noch bevor ich zu schwach dafür bin, ihm meinen Stiefel so tief in den Ar*** zu rammen, dass er meine Füße küssen kann. Sieht aus als wäre der Garten frei, behältst du den Zaun im Auge und ich seh mich nach Schleifspuren um?" Sie trat nach draußen und sah sich noch einmal rasch um es war niemand zu sehen, aber sie meine eine schwache Spur zu erkennen, die nach hinten zum Gartentor führte. Das Tor war nicht verschlossen und öffnete sich nach Innen. Als Cat es vorsichtig öffnete war dahinter auch niemand zu sehen, aber eine schwache Erdspur führte in eine Seitengasse. Da sie der einzige Hinweis war, den Sie sehen konnte folgte sie der Spur.

nach oben springen

#26

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 01.11.2011 18:48
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Lukas seufzte. Klar, warum einfach wenn es auch kompliziert geht. Ihr Standpunkt war aber auch ein anderer. Anders als Lukas war sie direkt von all dem betroffen und Lukas würde an ihrer Stelle vielleicht genauso beharrlich sein. "Solltest du zu schwach sein, dann steck ich ihm deinen Fuß in den Arsch.", versuchte er mit einem Scherz die Stimmung zu lockern.

Während Cat den garten genauer unter die Lupe nahm, ging auch Lukas langsam aus dem Haus und behielt die Umgebung im Auge. Lukas folgte ihr aus dem Garten hinaus in Richtung der Seitengasse als er plötzlich Stimmen hörte. Die Stimmen kamen ihm bekannt vor und Lukas schubste Cat ziemlich unsanft tiefer in die Gasse. "Sei ruhig!", forderte er sie auf. Die Stimmen gehörten zu Soldaten der Nomen est omen und Lukas verstieß gleich gegen zwei ihrer Regeln, weshalb es ihm lieber war jetzt nicht von ihnen gefunden zu werden.

nach oben springen

#27

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 01.11.2011 19:57
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Trotz des Ernstes ihrer Lage musste Cat grinsen. "Naja solange du meinen Fuss noch hoch genug bekommst ist ja alles in Butter." Sie wollte sich gerade genauer umsehen, als Luka sie rüde anrempelte. Cat wollte gerade losmotzen, als auch sie die Stimmen hörte und daher stumm blieb. Er hatte sie bisher nicht herumkommandiert, deswegen hielt sie sich daran und wich so leise, wie möglich zurück. Sie sah sich nach einer Deckung um, fand aber keine. Sie hoffte nur, das die Stimmen vorüberzogen und Lukas ihr danach erklärte, was denn nun losgewesen war. Sie sah sich rasch nochmal um und entdeckte einige Erdkrümel in der Nähe eines Gullideckels, der wohl den Abfluss der Gasse darstellte. Doch bevor sie Lukas darauf hinweisen konnte, hielt sie den Atem an, die Stimmen schienen nun ganz nah zu sein.

nach oben springen

#28

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 01.11.2011 20:45
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

Da es keine Möglichkleiten gab sich zu verstecken, hoffte Lukas das die Beiden nicht aufmerksam genug waren um ihn und Cat zu entdecken. "Verdammt", fluchte er kaum hörbar als sich erst einer und dann beide in ihre Richtung drehten. "Hey! ...", grüßte Lukas als die Soldaten sich näherten.
"Was treibst du hier? Weis Jered das du hier bist? Und wer ist das?" - "Natürlich weis Jered bescheid. Er hat mich immerhin hergeschickt! Und sie ist... Ich bin hier weil Jered neue Sklaven angefordert hat. Sie wird ihm gefallen, findet ihr nicht?" - "Hm... Für mich sah das eben so aus als wolltest du dich vor uns verstecken." - "Sah nur so aus." - "Und wo ist dein Kollege? Du kennst die Anordnung. Niemand verlässt alleine das Maximilianeum." - "Tot. Ihr ehemaliger Besitzer hat sich heftiger gewehrt als erwartet. Wenn ihr mir nicht glaubt, seine Leiche liegt dort hinten im Haus." Lukas deutete auf das Haus, aus dem Cat und er gerade gekommen waren. Die Soldaten schienen Lukas wirklich nicht zu glauben, denn sie drehten sich zum Haus und betraten den Garten. - Es knallte zweimal kurz hintereinander und die Nomen gingen leblos zu Boden. Lukas hatte sie erschossen. "Tu mir bitte einen Gefallen und vergiss was du gerade gesehen hast.", drehte er sich dann wieder zu Cat. "Und dass mit dem Sklavenzeugs... ich habs nicht so gemeint."
Lukas schien es nichts auszumachen, das er gerade zwei menschen getötet hatte. Das lag aber weniger daran, das er ein gewissenloser Mörder war, sondern eher weil die Beiden zu denen gehörten, die ihn verraten hatten.

Nachdem Lukas die Leichen noch schnell nach Waffen und Munition durchsucht hatte, stand er wieder neben Cat.

nach oben springen

#29

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 01.11.2011 21:08
von Cat • Besucher | 214 Beiträge

Als die beiden Typen sich zu ihnen umdrehten und Lukas sie ansprach, versteckte Cat schnell ihre Hände hinter ihrem Rücken. Sie wollte nicht, dass die beiden ihre Waffe sehen konnten. Wenn sie vorher alles richtig verstanden hatte, waren die beiden wohl von den Nomen est Omen, die Lukas bereits erwähnt hatte. Sie versuchte sich ihrer Rolle entsprechend zu verhalten, denn Lukas hätte schon mehrmals die Möglichkeit gehabt, sie wirklich gefangenzunehmen, dass sie auch jetzt nicht daran glaubte. Doch als er seine beiden Bekannten eiskalt von hinten erschoss wurde sie sehr blass. Sie hatte zwar ihre Waffe, aber noch nie mahr damit getan, als herumgefuchtelt, abgesehen von ein paar Übungen. Als er sich dann zu ihr umdrehte und ruhig meinte, dass sie lieber vergessen sollte, was sie gerade gesehen hatte, schüttelte sie ungläubig den Kopf. "Glaub mir ich wünschte das könnte ich." Erstaunt nahm sie zur Kenntnis, dass es ihn anscheinend mehr störte, dass sie das mit der Sklavin glauben würde, als dass er gerade zwei Leben beendet hatte. "Ich möchte echt nicht in deiner Haut stecken. Echt mal, alles in allem scheint dein Leben grad ziemlich Schei*** zu verlaufen. Ich mein, nicht das ich was für die Typen übrig hätte, ich bin entschieden gegen Sklaverei, besonders wenn sie mich betrifft, aber ich weiß nicht, ob ich dazu in der Lage gewesen wäre. Lass uns schnell weitermachen, bevor noch mehr deiner ´Freunde`hier auftauchen." Sie zeigte auf den Gulli deckel und die leichte Erdspur davor. "Ich glaube, wer auch immer vorhin vor uns geflohen ist, ist da runter geklettert. Hier muss irgendwo was sein, womit man den Deckel hochstemmen kann, oder denkst du wir schaffen das zu zweit?" Sie verdrängte einfach was gerade geschehen war. Sie kannte die Hintergründe nicht und wollte sie vermutlich auch nicht wirklich wissen. Ihr gegenüber hatte sich ihr Begleiter immer korrekt verhalten und sie versuchte ihn nur danach zu beurteilen.

nach oben springen

#30

RE: Schreie der Vergessenen

in Blödsinn... 02.11.2011 19:39
von Lukas • Besucher | 130 Beiträge

"Ich will immer noch nicht drüber reden.", antwortete Lukas auf Cats Aussage, sein Leben müsse echt scheiße laufen.

Lukas ging auf den Gullideckel zu. "Das schaff ich alleine. Ich bin schon groß und stark." Er war recht froh darüber das Cat keine weiteren Fragen stellte. Er hätte ihr zwar ohnehin nicht geantwortet, aber das machte es deutlich einfacher. Über dem Deckel stehend, machte er sich bereit ihn anzuheben. "Scherz.", lachte er dann. "Ich hab mit Hulk Hogan nicht genug gemeinsam um das Teil alleine anzuheben..."
Lukas griff mit jeweils 3 Fingern pro Hand in zwei der Löcher im Deckel. "Pack du auf der anderen Seite an." Der Deckel war zwar schwer, doch sollte es möglich sein ihn zu zweit anzuheben.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: stanjackbon
Forum Statistiken
Das Forum hat 7971 Themen und 21141 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen