#46

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 01.03.2012 09:09
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

cf: Maximilianeum - Eingangshalle

Mie runzelte irritiert die Stirn als sie eine Mädchenstimme hörte und warf der Wache einen fragenden Blick zu ehe sie angewidert und herablassend die Gefangene von oben bis unten musterte. "Reizend..." murmelte Mie genervt und als sie mitbekam das anscheinend Romina alle ihre Sachen behalten durfte geschockt zu Kevin. Sie mussten dagegen dringend etwas unternehmen. Wie dumm konnte man eigentlich sein? Einer der beiden Gefangenen könnte nun eine Waffe bei sich tragen und so schob sich Mie behutsam zwischen Jered und Romina um diesen vor möglichen Angriffen zu schützen, deutete der Wache jedoch an beide sofort und gründlich zu durchsuchen! Als sie sich zurückdrehte konnte sie gerade noch sehen wie Caro irgendwas in ihrer Hosentasche verschwinden ließ. Was es war konnte Mie nicht sagen, jedoch fragte sie vorsichtig nach, denn Caro wirkte mit einem mal als ginge es ihr nicht gut: "Bist du okay? Du siehst so bla..." Dann ertönte der Schuss und Mie drehte sich um. Die Wache sank auf den Boden und Mie sah zu Jack. Irgendwie wurde ihr gerade auf unangenehmeweise bewusst, dass jeder in diesem Raum der nächste sein konnte. Zum Glück stand sie mit den Rücken zu den anderen. "Durchsuch die beiden und bring dann Jack raus!" befahl Mie der anderen Wache die sofort gehorchte und sich daran machte beide Gefangenen zu untersuchen. Ihr Blick der die ganze Zeit noch auf den Toxic heftet war wanderte zu Romy welche verletzt zu sein schien.

nach oben springen

#47

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 02.03.2012 12:16
von Jack • Besucher | 125 Beiträge

Jack versuchte etwas zu schlafen als er schon wieder von dieser Göre angesprochen wurde. Er öffnete die Augen und sein Blick war zornig. Dann stand er wortlos auf, kam auf seine Mitgefangene zu, und während er noch überlegte, ob er ihr bloß mit einem Socken den Mund stopfen sollte oder sie einfach K.O. Schlagen sollte ging die Zellentür auf und Jack drehte sich um. Anscheinend war das endlich Jered und der Toxic vermutete, dass er die Überraschung wäre. Das gefiel ihm gar nicht, aber im Moment war wohl abwarten das beste.
Jered gab Befehl die Wache zu erschießen, was Jack selbst auch getan hätte, bei so viel Doofheit, und Mie schob sich vor Jered. Schau an. dachte sich Jack und erwiderte ihren Blick provozierend und ohne das geringste Anzeichen von Respekt oder Angst. Mit einem selbstbewussten Grinsen breitete er de Arme aus und stellte sich so hin, das man ihn ohne Mühe durchsuchen konnte. “Na? Angst vor mir?“ fragte er frech, machte aber keine Anstalten sich zu wehren während er durchsucht wurde. Auch nicht als ihm die Wache den Arm auf den Rücken drehte und das nicht grade sanft. Aber er ahnte, dass es unklug wäre jetzt mucken zu machen. Das konnte er immer noch, wenn er seine Lage besser einschätzen konnte. Als Mies Blick zu Romina ging, sah sich Jack diesen Jered man etwas genauer an, und dann betrachtete er Kevin. Er hatte bemerkt dass dieser nicht gezögert hatte, die Wache zu erschießen und würde nicht den fehler machen den Jungen zu unterschätzen. Dann brachte man ihn ziemlich ruppig aus der Zelle, den Arm weiter auf den Rücken gedreht, einen Pistolenlauf in der Seite. Jack unterdrückte seine aufsteigende Wut. Er würde später dafür die Rechnung präsentieren, aber jetzt wäre das unklug. Also wartete er ab, was weiter passierte.

nach oben springen

#48

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 02.03.2012 22:26
von Romina • Besucher | 188 Beiträge

Romina bemerkte, dass Jack aufstand und auf sie zukam. Sie hob den Kopf, als sie eine bekannte Stimme vernahm und sah Jered entgeistert an. "Was machst du denn hier Markus? Ich hab dich gar nicht auf der Party gesehen. Ein grünes Shirt habe ich leider nicht in meinem Schrank." antwortete sie. Danach stand sie langsam auf und ging auf wackligen Beinen auf ihn zu."Ich habe dich so vermisst Markus."

Romy sah überrascht zu Markus, als er ihr ihren Rucksacksack wegnahm, ihn durchwühlte und ihn an Caro weitergab. "Warum gibst du meinen Rucksack meinem Dienstmädchen? Hat dir die Spielkonsole nicht gefallen, dass du mir dafür meinen Rucksack wegnimmst? Markus ich kann dir gerne eine neue Konsole besorgen lassen, wenn sie dir nicht gefallen hat. Bitte gib mir doch mein Handy, damit ich meine Freundin Melinda anrufen kann, sie wird dir dann eine neue besorgen." meinte sie und blickte ihn verträumt an.
"Hab ich etwa deinen Geburtstag vergessen Markus?" fragte sie bezüglich der Überraschung. Ihr Blick fiel auf seinen lila Anzug und dabei schüttelte sie den Kopf. "Der lila Anzug steht dir überhaupt nicht Markus. Oder gehst du auf eine Kostümparty? Wer sind denn deine Freunde neben dir? Die kenne ich noch gar nicht.

"Gib mir sofort mein Handy wieder, denn das gehört dir nicht. So ein teures Handy könntest du dir als Dienstmädchen sowieso nicht leisten. Du kannst es ja gerne behalten, aber dann ziehe ich es dir von deinem Lohn ab." meinte sie ärgerlich zu Caro. "Was fällt dir eigentlich ein mein Foto in deine Hosentasche zu stecken? Gib das sofort her!" schrie sie wütend. Sie wandte sich erneut Jered zu und schrie ihn an:"Sag ihr dass sie mir mein Foto wiedergeben soll."

Auf einmal hörte das Mädchen einen Schuss und blickte erschrocken auf Kevin, der eine Waffe in der Hand hielt. "Spinnst du ohne meine ausdrückliche Erlaubnis jemanden zu erschießen? Das werde ich meinem Vater berichten und dann bekommst du mächig Ärger." rief sie ihm wütend zu.

Romina bekam mit wie sich Mie zwischen ihr und Jered stellte und funkelte sie böse an." Nehmt sofort eure dreckigen Pfoten von mir." schrie sie zornig als man sie durchsuchte, trat der Wache gegen das Schienbein und biss sie in die Hand.

Überrascht sah sie zu Jack der aus der Zelle geführt wurde und blickte ihm hinterher. "Gehst du schon Jack? War schön mit dir zu plaudern. Ruf mich einfach mal an." rief sie ihm hinterher.

nach oben springen

#49

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 03.03.2012 16:49
von Jered • Besucher | 111 Beiträge

Jered legte die Stirn in Falten als er von Romina angesprochen wurde. Die meisten Sklaven wagten es nicht einmal einen Ton von sich zu geben und diese Gefangene sprach nicht nur, sie laberte völlig sinnloses Zeug. Erst als sie ihn vermehrt mit Markus ansprach, veränderte sich sein Blick von einem verwirrten zu einem tiefernsten. Mit jedem Markus das sie aussprach, wurde seine Mimik finsterer. Doch er blieb relativ ruhi und lies sie aussprechen, ohne auch nur auf eine Frage zu antworten. Dann kam ihm auch endlich, woher er Romina kannte. Sie war die Tochter seines ehemaligen Chefs. Er wusste, das sie sich damals in ihn verguckt hatte aber er erwiderte das Interesse nie. Hätte er sich nicht so gut mit seinem Chef verstanden, hätte er wohl auch nichts mit Romina zu tun gehabt.
Dann schrie sie Caro an. Sie besaß also nicht nur die Frechheit, ihn nicht mit Jered anzusprechen, jetzt sprach sie auch noch mit seinen Untergebenen und nannte Caro ihr Dienstmädchen während er dabei war. Mit der linken Hand schob er Mie beiseite um sie Platz zu machen und schlug dann mit seinem Gehstock nach Romina. Bevor sie etwas sagen konnte, packte er sie am Hals und drückte sie gegen die Wand. "Was bildest du dir eigentlich ein? Und was glaubst du, wo du hier bist?"
Er lies sie los und lies dann Jack nach draußen bringen. Egal, wer er war, er war ein Kerl und somit ein potentieller Nomen est omen - Soldat. Jered würde sich also seperat um ihn kümmern.
"Kevin, verpass ihr ihr J.", befahl er knapp und drückte ihm ein Messer in die Hand bevor er, mit Mie und Caro im Schlepptau der Wache und Jack folgte.

tbc: wohin auch immer jack gebracht wird...

nach oben springen

#50

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 03.03.2012 22:04
von Caroline • Besucher | 151 Beiträge

Caro schaute das Mädchen erstaunt an und da behaupteten einige Leute von ihr, sie hätte einen Vogel? Diese kleine schwamm nicht mehr im wogenden Meer des Wahnsinns, die trieb viel weiter hinten, noch weiter weg, von jeder Art von Verstand. "Hat das kleine Miststück an meinem LSD genascht?" flüsterte sie vor sich hin. Doch als die kleine Schlampe es auch noch wagte, sich Jered zu nähern und das, wo sie eventuell noch eine Waffe dabei hatte, zog sie rasch ihr Messer. Sie würde garantiert nicht zulassen, das irgendjemand ihren Anführer angriff. Wie das Mädchen sie ansprach war ihr vollkommen egal, was konnte man von einer Vollirren schon erwarten. Caro dankte ihrem Herrn dafür, dass sie selbst zu ihren schlimmsten Zeiten, kurz nach dem Tod ihrer Schwester, nicht so grenzdebil gewesen war. Und was gab die überhaupt von sich, sie hatte zu befehlen wenn auf einer Party jemand erschossen wurde, wer war sie die Tochter der italienischen Mafia? Caro schüttelte entnervt den Kopf, musste aber leise kichern, als Jered selbst sich der Situation annahm. Ihr Springmesser verschwand wieder in ihrer Tasche und sie musterte das Geschehen begeistert. Sie liebte es einfach Jered in Aktion zu sehen, er strahlte dabei eine solche Macht und Stärke aus, nichts war faszinierender für sie. Sie lachte leise vor sich hin und streckte Romina kurz die Zunge heraus, das hatte sie von dieser herablassenden Art. Sie hoffte darauf mit ihr noch etwas spielen zu können, aber sie wäre mit dem fortgeschrittenen Wahnsinn wohl nicht sehr aussagekräftig für ihre Forschungen. Sie folgte Jered und dem Gefangenen, wobei sie allerdings weiter darauf achtete außerhalb des Gesichtsfeldes von Jack zu bleiben.

tbc: wohin auch immer^^

nach oben springen

#51

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 06.03.2012 13:04
von Kevin • Besucher | 133 Beiträge

Die Wache sank tod zu Boden, Kevin tat es nicht leid.

Dann befahl Mie der Wache Jack hier rauszubringen, sie hatte wohl alles scheinbar gut im Griff. Das war auch nötig denn Jacks Mitgefangene schien völlig verrückt zu sein. Die ist ja noch schlimmer als Caro... dachte Kevin abwerten und sah sie kühl an. Wenn es nach ihm gegenagen wäre, wäre sie gleich die nächste die eine Kugel einfangen würde, doch das war nicht seine Entscheidung. Kevin sah wie Jereds Miene immer finterer wurde. Er selbst konnte mit dem Namen Markus nichts anfangen, doch Jered schien es wohl zu verstehen.

Als Romina Caro mit Dienstmädchen anprach sah Kevin nur schmunzelnd zu Boden. Dienstmädchen, ja das passte wirklich gut zu Caro...mehr war sie auch nicht wert!

Jack wurde aus der Zelle gebracht und Jered gab Kevin den Befehl Romina ein J zu ritzen. Das war nicht Kevin erstes J, er hatte es schon tausend mal vorher gemacht und so zögerte er nicht lange und ging auf Romina zu. Die Wache hielt sie so fest sie konnte, natürlich versuchte sich Romina zu wehren, aber sie hatte keine Chance. Es dauerte nicht lang und Kevin war mit der schrecklichen Tat fertig.

Jered und Caro verließen die Zelle und auch Kevin ging ihnen nach, seine Arbeit war hier getan, sollten sich doch andere um die Verrückte kümmern...

tbc. allen nach

nach oben springen

#52

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 06.03.2012 13:57
von Mie • Besucher | 145 Beiträge

"Bild dir nichts ein!" zischte Mie Jack kühl zu und beobachtete die Wache während sie den Toxic gründlich durchsuchte. Doch sie wurde abgelenkt und so sah Mie zu Romina welche anfing sinnloses Zeug zu labbern. Jered schob sie beiseite. Ihr Blick wanderte von Romina über Caro zu Jered und wieder zurück. Was ging denn mit der? "Boah... was die labbert..." sagte Mie und rollte genervt mit den Augen. Doch anscheinend hatte auch die Gefangene mitbekommen das Caro etwas eingesteckt hatte. Was es auch war, es ging sie nichts mehr an. All ihre Sachen waren nun Eigentum von Jered. "Du kriegst gar nichts wieder..." antwortete sie ihr abwertend und trat näher auf sie zu. "Halt die Klappe, Prinzessin..." Die Wache packte Romina von hinten und zerrte sie zu sich hoch. Mie sah der Brünetten nun in ihre Augen und am liebsten hätte sie ihr eine runtergehauen. Wie konnte sie es nur wagen so mit Jered... oder auch Caro SO zu sprechen? Kevin bekam währenddessen die Aufgabe Romy ihr 'J' zu verpassen. "Viel Spaß!" hauchte Mie ihr noch zu und verließ dann gemeinsam mit den anderen die Gefängniszellen. Kevin folgte ihnen kurz darauf.

tbc: Maximilianeum München - Eingangshalle (?) o. Aufenthaltsraum (?)

nach oben springen

#53

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 06.03.2012 16:10
von Jack • Besucher | 125 Beiträge

Jack war erstaunt wie ruhig Jered blieb und verdrehte die Augen als er mit dem Stock nach Romina schlug und sie dann am Hals packte und gegen die Wand drückte. Das war doch vorherzusehen dass das nun passierte. Aber das Mädchen hatte ja förmlich darum gebettelt.
Auf Mies zischen grinste er bloß. Sie sah in ihm eine potenzielle Gefahr, was nicht ganz unberechtigt war, und das war doch schonmal was. Er wurde raus geführt und die anderen folgten. Er verhielt sich weiterhin ruhig und war gespannt was nun auf ihn wartete. Doch er sah nicht zu Boden oder ähnliches, sondern hielt den Kopf aufrecht und symbolisierte, dass er sich nur friedlich verhielt, weil er es wollte. Was mit Romina passierte interessierte ihn nicht. Geschah ihr nur recht, sie hatte ihn echt genervt. Doch er befürchtete, das ihm schnell ähnliches widerfahren konnte, und es galt vorsichtig an die Sache heran zu gehen.
Die Wache hinter ihm schubste ziemlich, als er den Raum verließ. “Los schneller!“ Jack seufzte. “Wenn du nicht so schubsen würdest, könnte ich auch schneller laufen.“ knurrte er und hoffte, dass er irgendwann die Gelegenheit bekäme, diesem Typen eine runter u hauen.

Tbc: Eingangshalle (wenns ok ist weiß ja nicht was nun folgt)

nach oben springen

#54

RE: Zelle 1

in Sklavenunterkünfte 07.03.2012 22:26
von Romina • Besucher | 188 Beiträge

Romina sah auf einmal, dass sich Markus Miene verfinsterte und wusste nicht weshalb er so reagierte. Er sagte jedoch nichts und blieb ruhig, egal was sie auch sagte. Das verwunderte sie doch.
Das Mädchen erschrak, als Markus Mie zur Seite schob und anschließend mit dem Griff seines Stocks nach ihr schlug und schrie auf. Das hätte sie nie von ihm erwartet,dass er ihr Verletzungen im Gesicht zufügte, da sich beide doch so gut kannten. Sie spürte auf einmal wie etwas feuchtes ihr die Wange hinunterlief und auf ihr Shirt tropfte.Romina stellte mit Erschrecken fest. dass sich das Shirt lamgsam rot färbte und sah ihn verständnislos an.
Ihre Augen weiteten sich vor Angst, als er sie am Hals packte,gegen die Wand drückte und anschrie. Während sie röchelte schossen ihr Erinnerungsfetzen durch den Kopf und sie zitterte vor Angst. Schlagartig erinnerte sie sich an den Virus, der ihr ganzes Leben verändert hatte. Bevor sie aber diese Gedanken erfassen konnte, waren diese schon wieder verschwunden. Romy sackte zusammen, als Jered sie wieder losließ und aus dem Raum verschwand.

Mit ängstlichen Blick sah sie zu Caro, als sie ein Geräusch von einem einklappenden Springmesser vernahm, welches diese dann wieder in ihre Tasche steckte."Blöde Kuh!" meinte sie, während die junge Frau ihr die Zunge herausstreckte und dann ebenfalls verschwand.

"Aber das sind meine Sachen." antwortete sie während Mie auf sie zukam und sah sie an. Romina versuchte die Wache zu treten, als sie sie von hinten packten, zu Mie hochzerrten und diese ihr in die Augen sah.Dabei blickte das Mädchen auf den Boden, um ihrem Blick zu entgehen.Nachdem Mie die Zelle verlassen hatte, gaben ihre Beine plötzlich nach, dabei stürzte sie auf den Boden.

Als Kevin auf sie zukam zitterte sie wie Espenlaub und starrte ihn panisch an. "Was willst du von mir?" fragte sie ängstlich. Mit Entsetzen bemerkte sie, dass zwei Männer auf sie zukamen, sie hochzogen und an ihren Armen festhielten. Sie wehrte sich verzweifelt,versuchte die Männer zu treten und sich loszureißen,was ihr aber nicht gelang, so sehr sie sich auch bemühte. Angst spiegelte sich in ihren Augen, als Kevin das Messer zog, sich vor sie stellte und mit diesem in ihre Stirn ritzte. Dabei stieß sie mehrere markerschütternde Schreie aus und schlagartig bekam sie ihre komplette Erinnerung zurück. Schreiend vor Panik und Schmerzen bemerkte sie gar nicht wie er ebenfalls die Zelle verließ. Schluchzend saß sie nun auf dem kalten Steinboden, immer wieder von Weinkrämpfen durchgeschüttelt und zitterte am ganzen Körper.Langsam kroch sie auf das Shirt zu, dass noch immer auf dem Boden lag und wischte sich mit diesem über die Stirn. Erschrocken blickte sie auf das Shirt auf welchem Blutflecken zu sehen waren. "Warum haben sie mich so zugerichtet? Ich habe ihnen doch gar nichts getan."

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 14 Gäste sind Online:
hongwei28

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sbkstud21
Forum Statistiken
Das Forum hat 2583 Themen und 14473 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen