#106

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 27.03.2012 09:34
von Kamiya • Besucher | 101 Beiträge

Kamiya sah sich in der Küche um und lächelte. Es war wirklich angenehm, hier zu sein. Alle waren beschäftigt und alle kamen gut miteinander aus, das war ihm mehr wert, als vielen anderen. Er mochte es gerne harmonisch und so wie sie miteinander umgingen, war es fast, wie eine große Familie. Er schüttete nun nach und nach Teig in die Pfanne, um die Pancakes zu backen. Dann sah er Haru an und lächelte. "That would be nice, I´d like to have some real Tea." Als er Tiger zuhörte musste er leicht mitsummen, irgendwie klang ihr Lied vertraut. Es klang fast wie eien alte Volksweise, die seine Mutter den Kindern vorgesungen hatte. Er verfrachtete die Apfelstücke in einen Topf und begann dabei leise das Lied zu singen, das er aus Tigers Melodie erkannt hatte. Er besaß von Natur aus keine schlechte Stimme, obwohl man ihr natürlich anmerkte, dass sie nicht trainiert war, für seine jüngeren Geschwister und die Nichten und Neffen war es immer gut genug gewesen. "Would you be so kind, to make an extra Teblett for Finja? I don´t know if she is bound to the bed. Oh and I guess Zarah will be here for breakfast too." Er ging nun dazu über, die ganze Zeit englisch zu reden, da er nicht wollte, dass sich Haru ausgeschlossen vorkam.

nach oben springen

#107

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 31.03.2012 17:28
von Justin • Besucher | 27 Beiträge

Justin nickte, als Haru erklärte, er wolle wieder zu seinem Bus zurück. Sure. antwortete er auf Kamiya's Vorschlag ein extra Tablett für Finja zu machen. Er fing leicht an zu lächeln, als Kamiya und Tiger anfingen zu summen, bzw. zu singen. Es fühlte sich für Justin an, als seien sie alle einen kleine Familie ohne Sorgen. Er genoss diesen Moment, bevor er anfing, das Tablett zu machen. I'll take the teblett up to Finja. sagte er anschließend und machte sich auf den Weg. Doch davor lächelte er noch mal in die Runde.

tcb: Gästezimmer

nach oben springen

#108

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 01.04.2012 01:25
von Johanna

FIRST POST

Jana kam gerade vom Beeren suchen. Sie war nass, da es den ganzen Tag geregnet hatte aber dafür hatten sie mit der Gruppe ein ganz gutes Ergebnis erzielt. Sie hatten einige Hagebutten, Brombeeren und recht viele Bucheckern gefunden. Nun war sie auf dem Weg in die Küche um die Erträge erst einmal dort abzulegen. Die Eckern mussten ja sicherlich irgendwie trocknen. Vor der Tür der Küche blieb sie stehen, und lauschte mit einem Lächeln, denn drinnen wurde musiziert. Jana mochte Musik und auch wenn sie das Lied nicht kannte fand sie es gut. Sie öffnete die Tür und trat fröhlich ein. „Hi Leute.“ grüßte sie kurz, um nicht zu viel zu stören und winkte Kami und Tiger kurz zu. Dann fiel ihr Blick auf die dritte, unbekannte Person in der Küche und sie legte kurz den Kopf schief. An irgend wen erinnerte der Junge sie, doch sie kam beim besten willen nicht drauf, an wen. Also lächelte sie erst einmal und stellte den Korb auf dem Tisch ab.
„Hi, ich bin Johanna. Bist du Besuch oder neu?“ fragte sie freundlich und hielt Haru die Hand hin. Innerlich grübelte sie jedoch verzweifelt nach dem Grund, warum er ihr so bekannt vor kam.

nach oben springen

#109

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 01.04.2012 14:23
von Haru

Haru nickte Kamiya kurz erfreut zu. Es war schön auf jemanden zu treffen, der Tee genauso schätzte wie er. “I hope that will be enough to show my gratitude. If i can do something else for you, say it please.“ So wohl wie hier in den letzten Stunden hatte Haru sich in den letzten Monaten nicht gefühlt. Das Verhalten der anderen Mädchen, die ihn in der Kutsche mitgenommen hatten, ging ihm zwar noch nicht ganz auf den Kopf. Er war schon etwas besorgt vor dem Gespräch mit Isabella, aber da Kamiya meinte, sie wäre sehr nett, hoffte er einfach, dass sie ihn für ein paar Tage hier unterkommen ließ. Als sowohl Tiger wie auch Kamiya anfingen zu summen, musste er direkt lächeln. Obwohl es nicht wirklich professionell klang hörte man deutlich das Potential, das hinter ihren Stimmen steckte. Aber allein die Tatsache, dass die beiden Musik zu mögen schienen freute ihn schon und die Melodie hatte für ihn einen beruhigenden Klang.

Für einen Moment wirkte Haru verwirrt, als Kamiya auf englisch sprach, aber scheinbar gar nicht ihn meinte. Doch nachdem er sich denken konnte, welcher Gedanke dabei in Kamiya vor ging, lächelte er dankbar. Doch wenn die anderen nun weiter auf deutsch reden wollten, konnte Haru das nur zu gut verstehen. Er war sich ja nicht einmal sicher, ob alle Leute in Deutschland überhaupt englisch beherrschten. Damals hatte er sich schließlich nicht weiter mit diesem Thema auseinander gesetzt, da das meiste über den Manager geregelt worden war und er sich mit seinem Staff schließlich auf japanisch unterhalten konnte. Er sah kurz Justin hinterher, als dieser sich mit dem Tablett auf den Weg zu dem verletzten Mädchen machte und besah noch einmal den mittlerweile fertig gedeckten Tisch. “What can i do now?“ fragte er nach. Seine Laune hatte sich durch die lockere Stimmung, welche in der Küche herrschte, schon wieder wesentlich verbessert. Mit beiden Armen lehnte Haru sich auf der Rückenlehne des Stuhls ab, als die Tür aufging. Er blickte auf, da er dachte, dass Justin etwas vergessen hatte. Freundlich lächelte er das ihm fremde Mädchen an, welches auf einmal in der Küche stand. “Ohayou gozaimasu.“ Da sie auf ihn zu kam, richtete er sich wieder gerade auf. Ihre Worte verstand er nicht und so blickte er ein wenig verwirrt zu Kamiya herüber. Ihre Gestik war jedoch nicht wirklich zu missverstehen und so ergriff er kurz ihre Hand und verbeugte sich leicht vor ihr. Nachdem er sich wieder aufgerichtet hatte ließ er ihre Hand wieder los.

nach oben springen

#110

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 01.04.2012 14:48
von Tiger • Besucher | 83 Beiträge

Tiger summte grinsend weiter, während Kamiya den Text dazu sang. Er hatte eine gute Stimme. Aber da ab jetzt englisch gesprochen wurde, musste Tiger gut zu hören. Oh, I like tea. It give´s energy vor the Day. sagte sie dann lächelnd. Wobei ihr Englisch nciht das beste war. Sie hoffte das die anderen sie verstehen würden. Bevor sie das tablette hoch bringen konnte, hatte Justin das schon erledigt. Wobei Tiger darüber sehr froh war. Kaum das Justin weg war, kam Johanna rein. Tiger lächelte ihr kurz zu. Dann wand sie sichwieder den Pancekes zu.

nach oben springen

#111

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 02.04.2012 10:08
von Kamiya • Besucher | 101 Beiträge

Kami nickte Justin hinterher und sah dann lächelnd zu Haru. "It´s ok, I´d like to have a good cup of tea. So whatelse should I feel ths lack of?" Er stapelte die ersten Pancakes auf die Teller, als Johanna den Raum betrat. Kamiya begrüsste sie freundlich, als diese sich dann aber Haru sofort vorstellte musste er grinsen. "Haru, let me introduce you to Johanna. Johanna, Haru spricht leider kein Deutsch, deswegen reden wir auf Englisch mit ihm. Und er ist unser Gast." Dann hob er ihren Korb vom Tisch auf und verteilte den Inhalt. Die Beeren landeten in einem Gefäß im Kühlschrank und die Bucheckern auf dem Trockenregal am Fenster. Da sich Haru ja nun erstmal mit Johanna bekannt machen konnte ignorierte er kurzerhand dessen Frage nach mehr arbeit. Es war sowieso alles so gut wie fertig. Tiger hatte seinen Job bei den Pancakes übernommen und so kümmerte er sich noch um die Äpfel, die sich unter der Hitze bereits in warmes Apfelmus verwandelt hatten. Er gab noch etwas Honig hinzu und füllte das Ganze in eine Schüssel. "Seems we´re ready for breakfast," verkündete er dann doch etwas stolz und fing an die letzten Sachen mit ins Esszimmer zu nehmen. Er sah den anderen nach, eigentlich hatte er noch keinen Hunger. Er war viel eher in der Stimmung für etwas Sport. Er sah den anderen nach und wandte sich an Tiger. "Ich bin für einige Zeit weg, ich will mal sehen, ob ich es schon schaffe, eine Runde um den See zu laufen." Damit nickte er den anderen noch zu und verschwand nach draußen.

tbc: weg

nach oben springen

#112

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 09.04.2012 16:31
von Haru

Haru blickte den anderen nach, die ins Esszimmer gegangen waren. Irgendwie hatte er garkeinen Hunger mehr und so blickte er das Mädchen kurz entschuldigend an. “Sorry. But i'm not very hungry. I think i go back to my bus. I had to think about such things.“ Er lächelte kurz zur Entschuldigung. “If you want to come with me, it's okay.“ sagte er noch kurz, obwohl er sich nicht vorstellten konnte, dass sie das wollte. Mit einem abschließenden Winken verließ er die Küche.

tbc: Haru's Tourbus (and whatever)

nach oben springen

#113

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 09.04.2012 20:22
von Tiger • Besucher | 83 Beiträge

Tiger kümmerte sich um die restlichen Pencakes. Dann verschwand einer nach dem anderen aus der Küche. Bei jedem nickte sie einfach nur. Als die Pencakes fertig waren, verließ sie ebenfalls die Küche.

tbc: Ballsaal

nach oben springen

#114

RE: Küche

in Schloss Possenhofen 10.04.2012 13:56
von Johanna

Johanna nickte Kami freundlich zu. “Ist gut. Pass auf dich auf. Bis später.“ rief sie ihm fröhlich hinterher. Und gab sich dann Mühe Haru zuzuhören. “Oh yes, it would be nice to go for a walk before eating.“ erklärte sie freundlich und sah kurz zu Tiger. “Ich gehe mit Haru spazieren. Bis nachher.“ rief sie im Hinausgehen und folgte Haru nach draußen.

Tbc: aus dem Spiel

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: elvafeng
Forum Statistiken
Das Forum hat 1075 Themen und 12619 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen