#16

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 14.12.2011 20:15
von Bloody Mary

Mary schaute Pia unverwandt an und merkte, wie diese ursprünglich so tun wollte, als würde sie sich nicht angesprochen fühlen. Sie kicherte leise. Sie wollte die Angst in Pias Augen sehen und den Schmerz, wenn sie sich gegen die andere Sklavin zur wehr setzen musste. Sie hatte Pia für ihren ersten Kampf extra einen leichten Gegner ausgesucht. Doch dann passierte etwas, womit sogar Mary nicht gerechnet hatte. Pia wiedersetzte sich tatsächlich ihrer Anweisung. Mary sprang auf und trat auf Pia zu. Sie packte sie in den Haaren und schaute sie an. In Ihrem Blick war purer Wahnsinn zu lesen. "Du wagst es tatsäch, dich meinen Anweisungen zu widersetzen?" Sie zog ein wenig fester an Pias Haaren. "Na schön, Honigbiene. Du wirst schon sehen was du davon hast." Sie winkte zwei Wachen herbei um Pia festzuhalten. Dann trat sie zwei Schritte von Pia zurück und holte eines ihrer Messer aus der Tasche ihres Kleides hervor. "Du hast es ja nicht anders gewollt." Mit einem einzigen Satz wirbelte sie herum und rammte das Messer der anderen Sklavin, gegen die Pia hatte kämpfen sollen, in den Bauch. Dann wandte sie sich wieder Pia zu. Ihre Hand und ihr Messer waren von dem Blut des jungen Mädchens verfärbt. "Ich habe ihr eine faire Chance gegeben. Jetzt leb mit deiner Schuld." Sie legte den Kopf in den Nacken und lachte laut auf. Sie konnte nicht verstehen, wie andere Leute sich an dem Tod eines Menschen schuldig fühlen konnten, aber sie genoss es, den Schmerz in Ihren Augen zu sehen. Sie blickte wieder zu Pia hinüber und nickte den beiden Wachen zu, welche sie daraufhin auf den Lehmboden fallen ließen. Mary kniete sich neben Pia hin und kam ihrem Kopf mit ihrem eigenem so nah, dass Pia ihren Atem spüren musste. "Nächste mal bin ich nicht so mehr so lieb zu dir, Liebling." Dann erhob sie sich wieder und betrachtet Pia noch eine Weile.

nach oben springen

#17

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 14.12.2011 20:35
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia wurde von Mary an den Haaren gepackt. Es tat weh doch Pia rieß sich zusammen, immerhin wollte Mary ja nur das sie nun die weiche spielen würde und Auwa, Auwa schrie.

Mary schupste Pia zu ein paar Wachen, die sie nun festhielten und holte ihr Messer hervor. Nun dachte Pia wirklich ihre letzte Stunde hätte geschlagen, man konnte sehen wie sie aufeinmal kreide bleich wurde. Ängstlich schloss sie die Augen, Pia athmete schnell. so fühlte es sich also an wenn man wusste man würde gleich sterben. Sie versuchte an Tobias zu denken, doch irgendwie gelang ihr das nicht. Das unendlich lange warten auf den Schmerz der gleich kommen würde konnte sie einfach nicht unterdrücken. Pia hatte Angst, einfach nur blanke Angst und da half im Moment einfach eben auch kein Tobias...

Doch dann als immernoch nichts passiert war und sie schließlich ein Mädchen schreien hörte, öffnete Pia wieder die Augen. Erschrocken schrie nun auch sie auf, als sie sah was Mary getan hatte. "NEIN! NEIN!!!! DAS KANNST DU DOCH NICHT MACHEN! SIE HAT DIR DOCH NICHTS GETAN!...NEIN! NEINNNNN!" verzweifelt versuchte Pia frei zu kommen und wehrte sich gegen die festen Griffe der Wachen, denn sie wollte zu dem Mädchen. Pia wollte ihr einfach unbedingt helfen.

Doch erst als es zu spät war und das Mädchen sich nicht mehr auf dem Boden bewegte lies man sie wieder frei. Pia rannte zu ihr...
Fassungslos sah sie das tote Mädchen an und schüttelte den Kopf. "Nein...nein...das wollte ich nicht..." flüsterte sie und nun rollten ihr auch Tränen über die Wangen. Das Mädchen war wegen ihr gestorben...

Pia fühlte sich leer und machtlos, sie weinte immernoch ohne sich dafür zu schämen, auch die Blicke der anderen Sklaven nahm sie in dem Moment nicht wahr. Das Mädchen war tod, Mary hatte sie vor ihren Augen einfach abgestochen...und sie Pia war mit dran Schuld...das würde sie sich nie verzeihen...

Mary war nun direkt neben Pia, scheinbar schien sie Pias Trauer zu genießen...Pia merkte den Athem von ihr auf ihrer Haut...sie wollte etwas tun. In Pia stieg eine unendliche Wut auf, doch sie war einfach zu geschockt um zu handeln...

nach oben springen

#18

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 14.12.2011 21:12
von Bloody Mary

Mary hatte Pias Angst genossen. Sie liebte das Gefühl gehasst und gefürchtet zu werden. Und bei Pia spürte sie das momentan besonders extrem. Ihre anschließend aufkommende Verzweifelung und ihre Schuldgefühle genoss Mary hingegen fast noch mehr. Sie sonnte sich in diesem Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Als Mary neben Pia kniete konnte sie Pias Hass und ihre Wut quasi auf ihrer Haut spüren. Sie kicherte. Und als sie dann so da stand und auf Pia hinab schaute. Pia war schwach und sie verabscheute Schwäche. Schade, als sie sich gegen Marys Befehl zur Wehr gesetzt hatte und auf taff und mutig gespielt hatte, war sie Mary sogar fast ein wenig sympatisch. Bei dem Gedanken musste sie lachen. "Was weinst du? Du bist noch am Leben! Also freu dich gefälligst! Und das ist keine Bitte!" Mary sah sie zornesfunkelnd an und war gespannt, ob Pia sich zusammenreißen konnte, wenn es darauf ankam. Sie wischte ihr Messer und ihre Hände an ihrem Kleid sauber und ließ es dann wieder zusammenschnappen, ehe sie es in ihrer Kleidtasche verstaute. Die Muster, die das Blut auf ihrem Kleid hinterließen weckten Gedanken in ihr, die sie aus irgendeinem Grund komisch fand. Auf jedenfall kicherte sie geistesabwesend in sich hinein.

Dann richtete sie das Wort an zwei weitere Sklaven. "He! Ihr da! Beseitigt den Abfall und macht hier sauber! Ein bisschen zügig!" Dann fiel ihr Blick wieder auf die beiden jungen Männer, welche immer noch dort im Lehm miteinander kämpften. Durch diesen dummen Aufstand hatte sie das beste verpasst. Erneut warf sie Pia einen zornigen Blick zu.

nach oben springen

#19

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 14.12.2011 21:26
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia hörte Marys krankes kichern neben sich. Nun war es vobei selbst wenn sie eine geistige Störung hätte für die sie nichts könnte. Pia würde ihr nun sicher nicht mehr helfen! Sie sollte sich freuen? Das sie noch Lebte? Die Frage war doch wie lang das Leben überhaupt noch anhalten würde? Und selbst wenn das hier war doch gar kein Leben mehr! Hätte sich Pia nicht fest in den Kopf gesetzt zurück zu Tobias, Tim und Tarek zukommen hätte sie doch schon längst aufgegeben, so wie viele andere Sklaven hier!

Mary gab den Befehl zum aufräumen und ein paar Sklaven nahmen nun Pia das tote Mädchen aus dem Arm. Eine Weile blieb Pia noch so hocken, auch sie war nun voller Blut, jedoch war sie nicht stolz drauf wie Mary. Nein Pia schämte sich dafür, sie wollte es loswerden so schnell es ging. Langsam beruhigte sich Pia wieder denn sie war einfach machtlos. Was sollte sie schon tun? Mary nun auch töten? Nein das konnte sie einfach nicht und selbst wenn das würde auch nichts ändern. Die Legion war einfach in der Überzahl und diese Tat wäre somit nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Ruhig stand sie auf, sie hatte noch arbeiten zu erledigen. Nur zu gerne würde sie sich nun um die Pferde kümmern, denn dann wäre sie wenigstens ein bisschen weiter weg von dem Monster Mary!

Ihre zornigen, verrückten Blicke brallten an Pia ab...Pia hasste die Legion, nun mehr denn jeh!

tbc. Pferdekoppel

nach oben springen

#20

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 16.12.2011 18:38
von Bloody Mary

Mary beobachtete wie die Sklaven sich abmühten den Dreck wegzumachen und war so in Gedanken versunken, dass sie erst spät bemerkte, wie Pia sich davon stahl in Richtung Pferde. "Mieses kleines Stück." fluchte sie leise und rief ihr dann laut hinterher: "Dich bekomm ich auch noch." Eigentlich hatte sie ihr hinterher gehen wollen, aber dann besann sie sich. Die Kleine Prinzessin sollte sich ruhig ein wenig in Sicherheit wiegen. Marys große Stunde würde schon noch kommen. Es konnte schließlich einige Zeit dauern, bis Trisch und Dex wieder da waren und solange konnte sie hier noch so viel Spass haben wie sie wollte. Und auch danach würde sie sich ihren Spass sicherlich nicht von dieser Möchtegern-Cheffin und dem Miniatur-Rowdy verbieten lassen. Sie winkte eine der Wachen an sich heran. "Folge der Prinzessin. Beobachte sie ein wenig, aber unauffällig! Behalt sie gut im Auge. Und erstatte keinem Bericht außer mir. Sonst lernst du meinen Käfig und meine Helfer bald besser kennen." MIt dem eingeklappten Messer fuhr sie die Rippen des jungen Wächters rauf und runter. Eilig nickte dieser und begab sich dann langsam in Richtung der Pferdekoppel um Pia zu beschatten. Mary hingegen rief einen der anderen Wachtleute zu sich. "Du da! Komm mit in mein Zelt."
Sie packte ihn am Oberteil und zog ihn hinter sich her in ihr Zelt.

tbc: Marys Zelt

nach oben springen

#21

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 22.12.2011 14:45
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

cf: Waldstraße

Die Kutsche hielt an und diesmal war Anni sich ganz sicher... sie waren am Ziel. Wo immer er hinwollte, jetzt waren sie alle da und grob wurde Anni runtergezogen und runtergedrückt, sodass ihre Knie auf dem Boden aufschlugen. Zwei weitere Male war dieses Geräusch noch zu hören als die Stimme von Romulus ertönte: "Hol Mary!" Sie klang genauso kühl und rau wie schon bei ihr und mit gesenktem Kopf wartete Anni nun ab. Das Mädchen hatte das Gefühl ihr Herz würde gleich auf ihrem Brustkorb springen so schnell schlug es. Anni hatte Angst. Hoffentlich gab ihr bald mal wieder jemand die Chance ihre Angreifer wenigstens zu sehen...
Das Mädchen neben ihr wimmerte und zitterte ganz doll. Kurz berührten sie sich und Anni spürte wie eiskalt ihre Haut war. Dann hörte sie ein unnatürlichklingendes Kichern...

nach oben springen

#22

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 22.12.2011 19:53
von Bloody Mary

cf: Tutzing - Mary's Zelt

Mit raschen Schritten folgte Mary der Wache, welche sie gerade in ihrem Spiel gestört hatte. Die Absätze ihrer Stiefel bohrten sich tief in den Boden und auf den steinigen Teilstücken des Untergrundes klackerten sie unheilverkündend. Mary hatte einie kindische Freude an dem Neuzugang. Also hatte Trisch ihr Versprechen auf neues Spielzeug doch gehalten. War auch besser für sie. Erneut erklang Marys irres Kichern und war im ganzen Lager zu vernehmen. Viele Sklaven in ihrer Nähe flohen schon fast panisch. Mary ließ sie gewähren. Sie hatte noch mehr als genug Zeit, sich ihrer anzunehmen. Jetzt wollte sie ihr neues Spielzeug begutachten. Sie war so euphorisch, dass sie zu singen begann, wobei ihre Stimme schrill und unnatürlich klang und ihre Grausamkeit nahezu in die Luft zeichnete. "Hier kommt die Bloody Mary, seit bloß auf der Hut. Schlachte und Zerstören, ja das find ich gut... Hier kommt die Bloody Mary, und hat nur Spass im Sinn..." Als sie die beiden Mädchen und den Jungen auf dem Boden kauern sah unterbrach sie ihr Lied und grinste gehässig, was die drei natürlich nicht sehen könnten, da grobe Säcke über ihren Köpfen hingen. Sie trat auf den Mann zu, welcher die drei scheinbar hergebracht hatte und küsste ihn auf die Wange. "Danke." Dann tänzelte sie einmal um die knienden Gestalten herum. "Nehmt ihnen die Säcke ab." Befahl sie den umstehenden Wachen, welche den Knienden sodann die Säcke von den Köpfen zogen.

nach oben springen

#23

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 22.12.2011 20:13
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni hatte das Gefühl ihr Blut wäre eingefroren als das Kichern erstarb und ihre Besitzerin anfing zu singen. Die Worte die sie in den Mund nahm ließen nichts Gutes verheißen und sorgten nicht gerade dafür das sie sich hier wohler fühlte.
Angespannt atmete Anni ein und aus und kurz bevor der Befehl ertönte ihnen die Säcke abzugehen kniff sie die Augen zusammen, wenn sie nun sterben würde nicht ohne zu kämpfen. Anni öffnete ihre Augen, biss die Zähne zusammen und ihr Blick schnellte sofort hoch als der Sack unsanft von ihrem Kopf gerissen wurde. Das Mädchen neben ihr schrie vor Schreck auf. Auch Anni hätte am liebsten geschriehen, aber sie drückte ihre Zähne so fest aufeinander das es schon fast schmerzte. Vorsichtig blickte sie zur Seite und ein kleiner Stein fiel von ihrem Herzen, denn das neben ihr war auf keinen Fall Franzi. "Gott sei Dank..."
Dann musterte Anni Mary. Sofort dachte sie an Kannibalen und wenn sie sich das Kleid der Rothaarigen so ansah war diese der Schlachter...

nach oben springen

#24

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 23.12.2011 08:49
von Bloody Mary

In Marys Augen trat ein Ausdruck von Überraschung, als sie Anni in der Mitte der kniend erkannte. "Das ist sie!" kreischte Mary amüsiert. "Mary ist erfreut. Wirklich hoch erfreut, über solch hohen Besuch." sagte sie in Richtung des Wächters, welcher die drei angeschleppt hatte. Dann wandte sie sich wieder den drei Neuankömmlingen zu. "Wir werden viel Spass miteinander haben." Sie betrachtete zunächst das Mädchen und den Jungen, welche neben Anni knieten. Sie legte ihnen jeweils eine Hand auf den Kopf und packte sie dann an den Haaren, sodass die beiden gezwungen waren sie anzusehen. "Ja, die sehen gut aus. Die werden nicht so schnell kaputt gehen. Bringt sie in mein Zelt." Nun hatte sie alle Zeit für Anni. Die beiden anderen würden gefesselt in ihr Zelt gebracht werden und sie könnte sich später in ruhe um sie kümmern. Sie ging vor Anni in die Hocke und betrachtete sie genau. Sie suchte nach offensichtlichen Verletzungen. Doch alles was sie erkennen konnte waren ein paar Schrammen und Macken. Mary nickte und schaute erneut zu dem Wächter hinauf. "Guter Zustand." dann packte sie auch Anni in den Haaren und Zwang Anni so, sie genau anzusehen. Mary betrachtete kurz ihr Gesicht. "Wie eine Puppe." In ihre Augen trat ein verträumter Ausdruck, doch das wahnsinnige Funkeln war noch nicht ganz aus ihrem Blick verschwunden.

nach oben springen

#25

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 24.12.2011 14:01
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

"Was?" rief Anni entsetzt, aber durch das Klebeband war es kaum zu verstehen und klang wie reines Genuschel. Doch ihr Blick zeigte das sie keinerlei Ahnung hatte was die Rothaarige oder schon der andere Junge von ihr wollten... Mary schien das jedoch nicht zu interessieren, denn sie befasste sich mit den anderen zwei. "In ihr Zelt?" Anni war das Mädchen überhaupt nicht geheuer und versuchte wieder einmal ihre Fesseln loszuwerden um ihnen vielleicht zu helfen. Sie schaute genau welches Zelt Mary's war. Sollte es dunkel sein und sie die Chance zur Flucht bekommen wollte sie diese beiden sicherlich nicht ihrem Schicksal überlassen.
Sie wandte sich zurück an Mary welche nun anfing das Mädchen zu untersuchen. Anni schaute ihr ins Gesicht und als sie ihr ebenfalls in die Haare packte versuchte Anni keine Miene zu verziehen, aber es war schwer. Mary hatte einen ziemlich festen Griff. Entschlossen blickte sie in Mary's Augen welche ähnlich gruselig wirkten wie der Rest von ihr... sie wehrte sich als Mary sagte: "Wie eine Puppe."

nach oben springen

#26

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 26.12.2011 12:47
von Bloody Mary

Mary kicherte wie vom Wahn befallen, als Anni versuchte sich gegen sie zu wehren "Und wehrhaft ist sie auch noch. Die hat Feuer im Blut. Die will ich haben.´So ein vielversprechendes Spielzeug hatte ich schon lange nicht mehr." Sie wandte sich erneut an den Wächter, welcher Anni in das Lager geschleift hatte. "Keine Sorge, ich vergesse nicht, was wir von ihr wissen wollten." Sie betrachtete Anni noch einmal eindringlich. Dann riss sie Anni das Klebeband ganz langsam von ihrem Mund ab, sodass sie den Schmerz in Annis Augen sehen konnte. Erneut kicherte sie belustigt. Sie genoss das Gefühl von Macht und die Anwesenheit von Schmerz. Es dauerte einige Zeit, bis Mary aus ihrem grausamen Kichern "erwachte". Dann sah sie sich nochmal kurz im Lager um und wandte sich anschließend erneut an die Wache. "Bringt auch sie in mein Zelt! Aber seit nicht so zimperlich mit ihr." Dann ging sie den Wachen voran in ihr Zelt, wobei die Absätze ihrer Schuhe erneut vor nichts und niemandem halt machten.

tbc: Marys Zelt

nach oben springen

#27

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 28.12.2011 11:21
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni erstarrte als das gestörte Lachen Mary's das Lager durchhallte. Es klang wirklich unheimlich. Alles an ihr wirkte unnatürlich und gruselig. "Spielzeug?"
Als Mary ihr qualvoll das Klebeband von ihrem Mund entfernte hustete sie auf, schloss kurz ihre Augen und sah ihr dann wütend hinterher... Anni war mit Sicherheit kein Spielzeug. Das Kichern erstarb und sie nutzte die Zeit und Mary's abwesenden Blick um sich umzuschauen. Es wirkte fast mittelalterlich auf sie, die Sklaven schauten ängstlich zu Boden und eine Flucht aus diesem eingezäunten Gebiet wirkte fast unmöglich. Plötzlich wurde sie hochgerissen. Anni stöhnte auf als sie nach vorne geschubst wurde und erneut auf ihre Knie fiel. "Nun beweg dich endlich, Püppchen!" "Du mich auch..." knurrte Anni leise und wurde nun in die Höhle des Löwen geführt. Nur das in dieser Höhle etwas weit aus gruseligeres auf Anni wartete als ein Löwe...

tbc: Mary's Zelt

nach oben springen

#28

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 11.01.2012 19:31
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

cf. Pferdekoppel

Am Lagerfeuer wieder angekommen setzte sich Pia zu den anderen Sklaven. Sie alle warteten schon hungrig auf ihr Essen, was hoffentlich bald ausgeteilt wurde.

Von hier konnte man das Zelt von Mary gut sehen und ab und an hörte man auch ein Wimmern, das war nichts Neues und hier schon bekannt, doch immer wieder aufs neue brachte dies Pia eine Gänsehaut. Wie gerne würde sie doch einfach in dieses Zelt stürmen und dem Grauen ein Ende bereiten, doch dies wäre ihr sicherer Tod!

nach oben springen

#29

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 19.01.2012 22:00
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Eine Wache der Legion ging rum und verteilte wie üblich die kleinen Portionen Essen. Es machte nicht wirklich satt und so wie alle war auch Pia schnell mit ihren Essen fertig.

Noch immer war es Pia flau im Magen und sie fühlte sich schlecht, das alles hier nahm sie ziemlich mit und so stand sie schon schnell wieder auf und ging in das Sklavenzelt.

tbc. Sklavenzelt

nach oben springen

#30

RE: Lagerfeuer

in Tutzing 25.01.2012 11:47
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

cf. Sklavenzelt

Schnell rannte Pia zum nächten Baum, gerade noch rechtzeitig ehe sich ihr Magen wieder entleerte. Die johlenden und lachenden Rufe der Wachen hörte sie spotten. "Schade um das Essen, was wir denen geben wenn sie es dann wieder rauskotzen..." "Ja, wirklich! Die bekommt heute keine Ration! Soll sie mal lernen wie man hier mit Essen umzugehen hat! Die bekommen eh vielzuviel davon..." "Schau sie wird schon richtig Fett..."

Pia seufste nun war also das Frühstück für sie gestrichen. Ha, von wegen viel bekommen, die Rationen waren manchmal nicht mehr wie ein Apfel am Tag. Doch es stimmte, obwohl Pia fast keine Nahrung mehr zu sich nahm wurde sie scheinbar ein wenig dicker...
Doch Zeit zum Nachdenken blieb ihr keine. "Hey! Wenn du fertig mit Kotzen bist, kannst du anfangen zu arbeiten, es gibt noch viel zu tun, also los trödel nicht! schrie ihr eine Wache zu.

Pia war wirklich fertig, noch immer war ihr schlecht und sie kauerte am Baum...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stevencampbell
Forum Statistiken
Das Forum hat 12712 Themen und 26421 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen