#16

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 24.01.2012 14:36
von Bloody Mary

Bloody Mary sah an die Hinterwand das Zeltes, als Anni sie bat, ihr von der Legion zu erzählen. Auf ihrem Gesicht lag noch immer ein liebliches Lächeln. Zu lieblich, als das es normal wirken könnte. Grotesk, passte eher als Beschreibung. Nebenbei wischte sie noch immer mit dem Stoff über Annis Arme. "Da gibt es nicht viel zu erzählen." Weiterhin säuberte sie Annis Arm von dem ganzen Dreck. Dann kicherte sie leicht auf. Diesmal wirkte es zwar nicht so grausam wie bisher, aber auch nicht normal. Es wirkte wie das Kichern eines kleines Mädchens. "Aber sicher musst du dir die Fragen verdienen. Du musst durchhalten."

Das Mädchen erzitterte ganz sachte, als Mary ihr über das Gesicht strich. Sie sah Anni fragend an. "Ist uns etwa nicht gut?" Als sie dann das Kompliment zurückgab, tat Mary verlegen. "Meinst du das auch ernst?" Ihre Frage wirkte zwar genauso kindlich wie ihr verhalten, doch in ihrem Blick lag etwas bohrendes, als wollte sie die Wahrheit aus Anni heraussaugen. "Weißt du, vielleicht sollten wir uns lieber alleine unterhalten. Was meinst du?" Noch immer blickte sie Anni in die Augen mit einem durchdringenden, unergründlichen Blick.

nach oben springen

#17

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 25.01.2012 12:50
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni schluckte. "Durchhalten?" Eins war klar, richtig sauber waren die hier alle nicht. Die Art, wie Mary an Anni's Arm herumwischte, wirkte schon etwas merkwürdig. "Mir ist kalt." log sie auf die Frage hin "Ist uns etwa nicht gut?" und erwiderte den Blick der Rothaarigen. Sie hielt ihm stand und sagte nur: "Ja." Mary konnte bestimmt ein hübsches Mädchen sein, aber nicht so. Allein ihr verrückter Blick, dann das hohe Gekichere und ihr mit blutbekleckertes Kleid... wäre sie normal, okay etwas normaler könnte sie sicherlich hübsch sein, aber wahrscheinlich war ihr das auch gar nicht wichtig. Anni war sich nicht sicher. Auf ihre nächste Frage hin blickte sie immer mal wieder flüchtig zum Käfig. Die zwei Sklaven rührten sich bei Bloody Mary's Worten und umfassten mit ihren Händen die Gitterstäbe. Aufmerksam lauschten diese und nickten dann eifrig als hätten sie die Hoffnung lebend und unversehrt dieses Lager verlassen zu können. Etwas irritiert sah Anni wieder in Mary's Augen. "Okay, meinetwegen..." Sie war sich nicht sicher ob es wirklich das beste für das Mädchen und den Jungen war, aber diese beiden hatten es ja so gewollt...

nach oben springen

#18

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 25.01.2012 14:26
von Bloody Mary

Als Anni sagte, sie würde frieren, sprang Mary auf und tänzelte um das Mädchen herum zu einem Berg von Decken und Kissen. Sie holte zwei Decken und brachte sie zu Anni. "Das müsste reichen." Dann begann sie Annis Haare zu kämmen. Als Anni endlich einwilligte, allein mit ihr zu verbleiben, sprang sie erneut auf, ließ die BÜrste, welche sie eben noch in der Hand gehalten hatte, achtlos fallen und ging hüfpend zum Käfig hinüber. "Gut. Ihr dürft zu den anderen Sklaven ans Lagerfeuer. Vielleicht kommt ihr noch rechtzeitig zum Essen." Ihr fiel auf, dass sie selbst noch garnichts gegessen hatte. Sie dachte kurz nach und sperrte dann die Tür auf. Sie deutete auf den Ausgang ihres Zeltes. "Los Hinaus!" ihre Stimme wurde wieder härter und kühler. Dann drehte sie sich zu Anni herum. "Warte hier." sagte sie kurz und knapp und spazierte dann selbst mit erhobenem Kopf aus dem Zelt hinaus.

tbc: Lagerfeuer

nach oben springen

#19

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 27.01.2012 19:24
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Bloody Mary erwies sich als äußerst rührende Gastgeberin. Voller Elan schleppte sie Berge von Decken an um es ja Anni ja so schön kuschelig wie möglich zu machen. Doch als sie dann anfing das ziemlich zerwuschelte Haar zu kämmen war Anni sprachlos. Was stimmte denn mit der nicht? Sie kam sich vor wie eine lebensgroße Puppe. Ein Spielzeug um sie bei Laune zu halten.
Die zwei Sklaven verließen das Zelt ohne auch nur einen letzten dankenden Blick in ihre Richtung. Anni seufzte. "Ja... gern geschehen... ihr..." murmelte sie doch Mary unterbrach sie: "Warte hier." Entsetzt starrte sie der Rothaarigen nach. "Warte hier?" wiederholte Anni ihre Worte, jedoch war diese bereits davongestiefelt. "Warte hier..." wiederholte sie erneut. Nun langsam wurde sie wieder zornig und versuchte ihre Fesseln nun mit mehr Elan abzubekommen während sie weiter fluchte: "Als wenn ich weglaufen könnte... VERDAMMTE SCHEISSE!" Wütend stampfte Anni mit ihrem Fuß auf, denn diese Fesseln waren einfach nicht los zu bekommen. Sie rüttelte und zog daran bis ihre abgeschürfte Haut immer mehr brannte und gab dann auf. So wurde das einfach nichts... irgendwie musste Anni Mary dazu bringen sie loszubinden. Doch erstmal... schöpft schlief sie nun ein. Es war eine lange Nacht gewesen und ein schrecklicher Tag. Das alles hatte an ihren Energiereserven gezerrt und nun war das Mädchen einfach nur noch k.o. Vor dem einschlafen sagte sie sich noch, sicherlich werde ich wieder wach, wenn Mary das Zelt betritt. "Vojtech..." murmelte Anni leise.

nach oben springen

#20

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 02.02.2012 22:14
von Bloody Mary

cf: Lagerfeuer

Mit den letzten Worten ihres Liedes schob Mary den Vorhang vor ihrem Zelt zur Seite und betrat ihr Zelt. Dann ging sie zu ihrem Bett hinüber, vor welchem die Wachen schon das Essen für sie aufbereitet hatten. Reis mit Soße sowie Obst waren zu finden. Ohne Anni auch nur eines Blickes zu würdigen ging sie an ihr vorbei auf ihr Bett zu und ließ sich darauf nieder. Sie nahm einen Apfel und biss herzhaft hinein. Saftig und sauer. Genau so, wie sie es mochte. Dann fiel ihr Blick auf Anni. Wenn ihr Anni wegstarb weil sie nichts zu essen bekam, würde sie das keinen Schritt näher an ihre Antworten bringen. Nein. Sie musste das Mädchen soweit bei Kräften halten, dass es ihre Befragungsmethoden überstehen konnte. "Du darfst dir eine Sache von diesem Tisch aussuchen." sagte Mary in barschem Tonfall.

nach oben springen

#21

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 03.02.2012 12:32
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni schreckte auf als Mary ihr Zelt betrat. Als die Rothaarige meinte sie dürfte sich was vom Tisch aussuchen schaute sie sich nachdenklich um. "Reis. Bitte." Anni wusste nicht ob Mary es jetzt vor ihren Augen aufessen würde oder sogar reinspucken würde, aber wahrscheinlich würde sie sie wie ein Püppchen füttern. Ruhig wartete Anni an und ließ Mary dabei nicht aus den Augen.

nach oben springen

#22

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 05.02.2012 16:33
von Bloody Mary

Mary nickte und füllte die Hälfte des Reises in eine andere Schüssel ab. Dann stellte sie die Schüssel so weit von Anni weg, das diese dort zwar drankommen könnte, jedoch nur wenn sie so weit vorrückte, dass ihre Fesseln erneut an ihren wunden Handgelenken entlang rieben. Die Portion, die Anni so bekam war zwar nicht sehr groß, aber ausreichend um den Hunger zu stillen und das Mädchen bei Kräften zu halten. Dann aß Mary die andere Hälfte aus ihrer Schüssel und trank etwas Wasser. Sie ließ Anni erst einmal in Ruhe, bis diese aufgegessen hatte.

Dann sah sie Anni durchdringend an. "So meine Hübsche." Ihr Blick war stechend und ihren Mund hatte sie zu einem fiesen Grinsen verzogen. "Was machen wir beiden Süßen denn jetzt?" Sie ließ ihren Blick über die Sachen huschen, die sie gestern Nacht schon bereitgestellt hatte. "Was meinst du?"

nach oben springen

#23

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 07.02.2012 08:03
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni bedachte Mary mit einem merkwürdigen Blick und lehnte sich nach vorn. Die Fesseln brannten und scheuerten gefühlt das letzte bisschen Haut ab. Doch das Mädchen hatte Hunger und so ging es eben nur. Während sie aß, schaute sie immer wieder zu Mary. Sicherlich hatte sie die Schüssel mit Absicht soweit weggestellt. Doch hätte sie sich darüber beschwert, hätte die Irre ihr vermutlich das Essen komplett weggenommen.

Nachdem sie fertig gegessen hatten schwieg Anni. Sie wollte die Aufmerksamkeit der Rothaarigen nicht unbedingt zurück haben. Als Mary sie jedoch ansprach wanderte Anni's Blick zu ihr. Fragend sah Anni Mary ins Gesicht und beobachtete etwas panisch ihren Blick der über die ganzen Gegenstände auf dem Zeltboden huschte. Sofort kam ihr der Gedanke an ihr Blut wieder in den Sinn. Sofort war ihr wieder schlecht.

nach oben springen

#24

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 07.02.2012 20:46
von Bloody Mary

Als Anni fertig gegessen hatte und immernoch nicht auf Marys Fragen antwortete wurde sie wirklich wütend. Ruckartig drehte sie den Kopf zu Anni und durchbohrte das Mädchen quasi mit ihrem flammenden Blick. Das rote Haar, welches ihr nun wirr im Gesicht hing machte den Anblick glatt bedrohlich. "Du willst nicht mit mir reden? Du wirst mit mir reden!" Sie hatte ihr Klappmesser mit einem "Klick" einrasten lassen und stand nun vor Anni. "Und nun erzähl mir alles was du weißt." Sie bohrte das Messer ganz langsam, aber nicht zu tief, in Annis bereits angeschlagene Schulter. "Du solltest wirklich besser mit mir reden, Süße." Der abgrundtiefe Hass, der in ihrer Stimme zu hören war wurde von einem Hauch von Unzurechnungsfähigkeit begleitet und während sie mit dem Messer handwerkte nahm ihr Blick einen verträumten und glasigen Ausdruck an.

nach oben springen

#25

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 08.02.2012 18:20
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

"Bist du bescheuert?" herrschte Anni Mary an. Sofort stieg ihr der beißende, süßliche Geruch in die Nase und mit zugekniffenden Augen und gerümpfter Nase wandte sie sich ab. "Wie soll ich dir antworten, wenn ich nicht einmal weiß was du willst oder warum ich hier bin?!" Anni hatte Angst vor Mary und sie merkte auch das ihr Körper ihr nicht mehr ganz gehorchte, jedoch versuchte sie die Fassung zu bewahren. Sie schnappte nach Luft um nicht durch die Nase atmen zu müssen. Doch der Geruch war da. Ahnungslos sah sie die Rothaarige an und schüttelte fragend den Kopf doch ihr war so dermaßen schlecht. Erneut kniff sie ihre Augen zusammen.

nach oben springen

#26

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 08.02.2012 18:40
von Bloody Mary

Bei Annis Frage hielt Mary kurz inne und ließ das Messer dort verweilen, wo es gerade war. Sie schaute nachdenklich drein und antwortete dann mit ernstem Gesicht. "Manche sagen das tatsächlich von mir." Sie lächelte bösartig und fuhr dann damit fort das Messer in Annis Schulter zu drücken und wieder herauszuziehen. Mit der anderen Hand legte sie eines der vielen Plakate vor Anni auf den Boden. "Erzähl mir alles." sagte sie nur. Machte dann aber mit ihrer Arbeit weiter. Es bereitete ihr ersichtlich eine kindliche Freude, Anni leiden zu sehen. Sie kippte etwas Alkohol auf die Wunden, damit sie sich nicht entzündeten. Aber auch um das flüssige Blut fortzuwaschen, damit sie ihr Werk begutachten konnte.

nach oben springen

#27

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 10.02.2012 18:49
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni starrte stumm auf die Plakate. Zum Glück hatte sie diese schon einmal gesehen, denn sonst wäre ihr wirkllich die Kinnlade runter gefallen. Kurz überlegte sie und machte laut: "HMM!" Doch Mary kippte Alkohol auf die eh schon brennende Wunde und verzog vor Scherz das Gesicht. "Also der Typ hier..." Anni deutete auf Felix. "...kenne ich nicht. Ich kenne nur einen der sieht so ähnlich aus, aber der heißt Peter..." Gespielt überlegte sie. "Aber der ist ganz woanders, glaube der wollte nach Spanien..." log sie. "Aber das ist schon eine Ewigkeit her und die..." Anni sah zu Franzi und ihr wurde das Herz schwer. "...die kenne ich nicht, tut mir leid." Es war klar das Mary ihr nicht glauben würde. Doch vielleicht wurde ihr das Spiel irgendwann langweilig oder das Schicksal meinte es gut mit ihr und Mary bekam andere wichtigere Aufgaben...

nach oben springen

#28

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 11.02.2012 17:59
von Bloody Mary

Mary merkte, dass Anni versuchte sie anzulügen. Ihre Aussage kam zu direkt. Und selbst wenn es die Wahrheit gewesen wäre, hätte Mary es auch nicht interessiert. "Ich glaube, du willst mir da noch die Wahrheit erzählen." sagte sie und fuhr mit dem Messer von Annis Schulter ihren Arm hinunter bis zu ihrem Handrücken. Der Druck, den sie dabei ausübte reichte um eine kleine Blutspur auf ihrem Arm zu hinterlassen. Sie grinste dem Mädchen bösartig in das Gesicht und sah ihr mit vor Wahn verschleiertem Blick in die Augen. "Na? Wie sieht es aus mit der Wahrheit?" Dann begann Mary das Blut von Annis Arm zu lecken und sah dabei zu ihrem Gesicht auf. Innerlich lachte der fiese Dämon in ihr diabolisch auf und sie wusste, irgendwann, und irgendwie, würde sie dieses Mädchen zum Reden bringen.

nach oben springen

#29

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 13.02.2012 10:49
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni sah Mary stur an und erwiderte nur: "Weil ich sie nicht weiß, ich habe keine Ahnung wer das Mädchen ist und der Typ ist weg. Er ist verschwunden..." Sie seufzte. "Einfach abgehauen. Er hat mich im Stich gelassen, warum sollte ich ihn also decken? Er ist weg und wird nie wieder kommen." erklärte Anni der Rothaarigen. Doch anscheinend wollte diese ihre Worte gar nicht hören und dokterte weiter an ihr herum. "Noch mehr Blut..." schoss es ihr durch den Kopf. Sie hatte keine Ahnung wie lange das noch gut gehen würde. Irgendwas musste ihr einfach einfallen, aber ich Köpfchen war leer. Es wollte ihr einfach keine Idee kommen. Selbst wenn Anni gewollt hätte, nun fehlten ihr die Worte. Mit stillem Entsetzen beobachtete sie Mary und erwiderte ihren Blick während die Verrückte ihren Arm entlangleckte. Doch im Gegensatz zu ihr war Anni nun mehr als geschockt. Im inneren musste sie sich nun langsam eingestehen hier nie wieder lebend herauszukommen. Dieser Gedanke versetzte ihr einen kräftigen Stich und trieben ihr die Tränen in die Augen. Doch sie konnte Felix und Franzi nicht einfach verpetzen und sich selbst überlassen. Sicherlich würde dieser Tribe den zweien auch so auf die Schliche kommen, jedoch nicht sofort. Nicht so schnell. "Warst du mal verliebt?" fragte Anni Mary.

nach oben springen

#30

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 13.02.2012 15:54
von Bloody Mary

Mary glaubte Anni einfach nicht, was sie ihr da versuchte zu erzählen. Eigentlich wollte Mary es auch einfach nicht glauben. Sie würde jemandem erst dann glauben schenken, wenn derjenige unter der Folter zusammengebrochen und unter Blut und Schmerzen seine Aussage beschwörte. Der Gedanke, Anni in wenigen Stunden so vor sich zu sehen amüsierte Mary und ließ sie bösartig auflachen. Der Geschmack von Annis Blut in ihrem Mund erfreute Mary und als diese von Annis Arm wieder abließ, rann ihr ein bisschen von dem Blut am Kinn hinunter. Mary leckte sich über die Lippen und sah Anni lasziv an, als diese fragte, ob Mary schon einmal verliebt gewesen war. "Bin ich. In meine ganzen kleinen Freunde hier." sie deutete auf die Messer und die Feuerzeuge hinter sich. "Und du?" fragte sie nach. Sie wusste zwar noch nicht, was ihr die Information nützen würde. Aber sicher war es noch hilfreich. Noch während sie ganz unscheinbar diese Frage stellte, bohrte sie die Spitze des Messers in Annis andere Schulter.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 23 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stevencampbell
Forum Statistiken
Das Forum hat 12712 Themen und 26421 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen