#31

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 15.02.2012 11:21
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Man sah Mary an das sie ihr nicht glaubte. Anni hatte keine Ahnung was sie machen sollte. Sie wollte und konnte ihre Freunde nicht verpetzen, das kam für sie nicht in Frage, aber ewig würde sie das hier auch nicht durchhalten können. Wahrscheinlich war Anni sowieso zum Abschuss durch diese Irre freigegeben sobald diese ihre Informationen hatte. Doch es war schwer sich einzureden das alles gut werden würde, wenn man Mary vor sich hatte. Irgendwie saugte sie einem alles Gute einfach ab. Angewidert von dem Blut das aus dem Mundwinkel der Rothaarigen lief wandte Anni sich ab. Ihre wurde nun Angst und Bange zumute. Das war's. Stumm, fast regungslos starrte sie auf die Messer und andere, weitere Folterutensilien ehe das Mädchen ganz leise flüsterte: "Ja... und ich werde bald bei ihm sein..." Die Aussicht auf den Tod machte ihr Angst. Jedoch spendete der Gedanke das Vojtech dort bereits wartete auch wieder Trost. Und sie müsste sich nicht mehr durchschlagen, keine Kämpfe mehr, nichts... es konnte so einfach sein. Als Mary ihr die Spitze des Messers nun in die andere Schulter bohrte keuchte sie auf. Eine Träne lief ihr über die Wange.

nach oben springen

#32

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 15.02.2012 16:07
von Bloody Mary

Mary verlor allmählich den Spass und die Geduld mit diesem Mädchen. Sie würde ihre Informationen bekommen. Früher oder später. So oder so. Sie schrie ja noch nicht einmal. Entnervt nahm Mary die Feuerzeuge in die Hand. Dann sah sie der störrischen Anni direkt in die Augen. "So leicht mach ich es dir bestimmt nicht." Zorn und Hass funkelten in ihren Augen und Mary begab sich daran, die Wunden von Anni auszubrennen, sodass diese nicht verbluten konnte und auch eine Blutvergiftung ausgeschlossen blieb. Sie würde das Mädchen einfach ein bisschen schmoren lassen. Früher oder später würde sie auf sie zurückkommen. Und vielleicht würde das Mädchen dann ja gefügiger sein. "Du wirst mir schon noch sagen, wo ich die beiden finde. So oder so." Ihre Worte peitschten bedrohlich Anni entgegen. Mary stand auf und wog Anni an den Fesseln nach oben, sodass diese über ihre wunden Gelenke scheuerten und zog sie hinter sich her zu dem im Bodern gesenkten Käfig. Sie öffnete den Käfig und schubste Anni hinein. Dann ließ sie das Schloss zuschnappen und verschloss die beiden Vorhängeschlösser wieder. Die Schlüssel hängte sie jeweils an ihren Armbändern ein und drehte sich wortlos wieder um und verließ für einen Augenblick ihr Zelt.

tbc: Lagerfeuer

nach oben springen

#33

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 16.02.2012 13:03
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni schloss die Augen, drückte ihre Zähne so sehr aufeinander das es schon schmerzte und zählte in Gedanken hoch. Sie musste sich ablenken. Ansonsten würde sie nun nicht mehr lange durchhalten. Als Mary ihr drohte und sagte: "Du wirst mir schon noch sagen, wo ich die beiden finde. So oder so." sah sie diese fast provokant an. Kein Wort verließ ihre Lippen und wandte ihren Blick dann stumm den Boden zu. Es machte eh keinen Unterschied. Im nächsten Augenblick wurde das Mädchen von der Rothaarigen hochgerissen. Ihre Handgelenke brannten und sie schrie vor Schmerz auf. Damit hatte sie nun nicht gerechnet. Unsanft wurde Anni nun von Mary im Käfig eingesperrt. Kommentarlos verließ diese nun das Zelt. Sie sackte auf den Boden vom Käfig und starrte stumm vor sich her. Phil kam ihr in die Gedanken und sie rief sich ihre Erinnerungen an die Zeit im Museum zurück ins Gedächtnis. "Hoffentlich geht's dir gut..." dachte Anni stumm und sah Mary nur mit leeren Blick an als diese das Zelt wieder betrat. "Was hatte die jetzt nur wieder vor?"

nach oben springen

#34

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 19.02.2012 21:46
von Bloody Mary

cf: Lagerfeuer

Mary betrat ihr Zelt erneut und ohne auch nur ein Blick auf Anni zu werfen ließ Mary sich auf ihr Bett fallen und starrte zur Himmelsdecke. Sie wusste, die Wache würde sie wecken, sobald sie mit Pia das Zelt betrat und von daher schloss sie einfach die Augen und wartete ab, bis es so weit war. Irgendwann schlummerte Mary weg und schlief ein.

nach oben springen

#35

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 12:04
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

cf. Lagerfeuer

Die Wache hatte genug von Pias Trödelei und schuppste sie die letzten Meter quas in das Zelt von Mary. "Na los jetzt komm!" schrie er, doch als sie dann im Zelt waren wurde er still. Mary schlief...

Das verdutzte nicht nur Pia, denn nun wusste auch die Wache nicht was sie machen sollte. Mary wecken? oder nicht? Ganz egal was er machen würde sicher würde er ihren Zorn zu spühren bekommen!

Pias Blick hingegen schweiften in eine ganz andere Ecke. Sie sah auf dem Käfig in der eine junge Frau Kauerte. Anni war mit Blut beschmiert und war nur noch ein Schatten ihrer selbst. Ein schrecklicher Anblick, der Pia die letzte Hoffnung die sie noch hatte raubte...

nach oben springen

#36

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 12:31
von Bloody Mary

Mary lag noch immer auf ihrem Bett und schlief, als die Wache Pia herein brachte. Etwas unsicher stand die Wache einige Zeit da, bis sie beschloss, Mary zu wecken. Er warf Pia einen herrischen Blick zu "Rühr dich nicht vom Fleck!" Dann trat er vor Mary und sprach mit lauter Stimme. "Die Arbeiterin ist nun hier. Ich entferne mich." Und mit diesen Worten verschwand die Wache auch schon wieder aus dem Zelt.

Marie blinzelte um sich, als sie aufwachte. Wieviel Zeit war dieses mal wohl vergangen? Sie blickte sich in ihrem Zelt um. Es sah noch genauso aus, wie das letzte mal. Bis auf, dass in dem Käfig in der Ecke ein blutendes Mädchen saß und ein weiteres in der Mitte ihres Zeltes stand. Marie setzte sich auf und betrachtete ihr Kleid, welches blutverkrustet war. Es hatte lange gedauert, bis Marie überhaupt gedauert hatte, was hier vor ging und die teilweise wochenlangen BlackOuts hatten es ihr nicht leichter gemacht. Viel schlimmer war, dass sie nie wusste, wie lange es dauerte, bis SIE erwachte. Marie wusste, dass da etwas in ihr war, dass sie nicht kontrollieren konnte.

Marie beguckte sich das Mädchen, welches in ihrem Zelt stand. Sie sah garnicht gut aus. Sie bedachte das Mädchen mit einem mitleidigen Blick und ihre Augen wirkten im vergleich zu der sonstigen Zeit ungewöhnlich klar. "Was ist denn mit dir passiert? Du siehst nicht gut aus. Setz dich." Sie sprach leise. Mittlerweile hatte Marie schließlich mitbekommen, was hier ablief und wollte nicht, dass eine der Wachen nachsehen kam. Marie reichte Pia eine Flasche mit Wasser. Sie wusste nicht, was in den letzten Tagen passiert war, aber vielleicht würde sie ja einen Überblick bekommen können, bevor sie jemand fragte.

nach oben springen

#37

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 14:32
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia war angespannt und ängstlich. Als die Wache dann schließlich ging wurde das Ganze sogar noch schlimmer. Pia wollte auf keinen Fall alleine mit Mary in einem Raum sein und das sah man ihr auch an. Sie rechnete schon mit dem schlimmsten, doch dann als Mary schließlich aufwachte verstand sie es nicht wirklich.

Was sollte das sein? Ein neues Spiel von ihr? Spielte sie jetzt wieder das Liebe Mädchen? Pia konnte es nicht glauben, wie konnte man nur so sein? Eigentlich wollte sie ruhig bleiben doch was hatte sie jetzt denn noch zu verlieren? Nichts! Also schoss es förmlich aus ihr heraus. "Tue doch nicht so! Als ob du nicht wüsstest warum ich so aussehe! Ich habe keine Lust auf deine Spielchen, also wenn du mich töten willst dann mach es kurz!" Pia sprach voller Abneigung und Hass. Man sah ihr an wie sehr sie Mary hasste. Anders als sie gedacht hatte Sparch aus Pia nun nicht mehr die Angst sondern einfach nur noch die Abneigung gegen Mary. Pia war ungewohnt selbstsicher, stolz und ernst. Sie bewegte sich keinen Milimeter von ihrem Platz weg und sah Mary nur boshaft an.

nach oben springen

#38

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 15:16
von Bloody Mary

Marie sah Pia entsetzt an, als diese ihr diese Sachen an den Kopf warf. Marie hatte gewusst, dass das, was da in ihr war böse war. Aber tötete sie tatsächlich Menschen? Sie warf einen Blick auf Anni und ein Schaudern überkam sie. Auch ihr Kleid sprach deutliche Zeichen, dass es tatsächlich so war. Marie sank auf ihr Bett zurück. "Ich will niemandem weh tun. Ich weiß garnichts mehr." Sie wusste zwar, dass es gefährlich war das zuzugeben, aber Marie konnte einfach nicht mehr. Schon lange hatte sie befürchtet, dass dieses andere Mädchen in ihr böse war. Aber nie hätte sie sich sowas träumen lassen. Erneut spürte sie, wie sie Gefahr lief die Kontrolle über sich zu verlieren. Sie kämpfte innerlich dagegen an. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis sie selbst unterliegen würde. Tränen von Wut und Verzweiflung über sich selbst stiegen in ihr auf. "Ich will das nicht. Ich kann das nicht mehr. Bitte töte mich." sie sah Pia mit Tränen in den Augen an. Ihre Bitte klang ernst gemeint.

nach oben springen

#39

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 20:11
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia sah verwirrt zu Mary denn so ganz glauben konnte sie das einfach nicht. "Du willst niemanden weh tun? Ja aber weist du denn nicht was du hier die ganze Zeit machst? Ich meine schau dich doch mal um!" Pia war nun wirklich sauer, wenn das ein Spiel war so war das sicher nicht lustig! Doch irgendwie tat ihr Mary nun richtig Leid, Pia wusste nicht wieso doch irgendwie war sie einfach anders als sonst. "Töten? Nein, lass und einfach frei wenn du was gut machen willst!" schlug Pia nun voller Hoffnung vor und sah Mary genauso erst an wie sie Pia. Pia wusste nicht was jetzt genau mit Mary los war, sie wollte einfach weg von hier so schnell wie möglich und wenn Mary nun ihre sensible Phase hatte so würde sie das nutzen... denn so Leid ihr Mary nun auch tat, sie konnte und wollte ihr einfach nicht helfen denn dafür war einfach schon genug passiert.

nach oben springen

#40

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 23.02.2012 20:27
von Bloody Mary

Marie saß verzweifelt auf ihrem Bett und hörte Pia zu. "Genau da ist doch das Problem. Ich weiß nicht was ich tue!" Erneut liefen ihr die Tränen über das Gesicht und sie fühlte noch immer diesen Druck in ihrem Kopf. Sie wusste einfach nicht weiter. Bei Pias folgenden Worten blickte sie auf. Sie wusste ja nichtmal, was sie gut machen sollte. Doch scheinbar hatte sie schlimmes getan. Sie nickte kurz. "Gut. Ich verspreche euch, ich bring euch aus dem Lager. Wenn ihr mir dafür versprecht, mich danach zu erlösen." Sie wischte sich mit einem Ärmel ihres blutbefleckten Kleides über die Wangen. Aber der Druck in ihrem Kopf wurde immer stärker. Sie würde es nicht mehr so lange aushalten, sich zu wehren. Aber sie wollte umbedingt helfen. "Am besten verstecken wir ein paar Waffen für euch. Ich hab noch einige Messer im Koffer. Aber wir müssen uns beeilen." Sie kniff die Augen zusammen und hielt sich die Hände an den Kopf. "Ich hab nicht mehr lange Zeit." Sie konnte nicht zulassen, dass sie weiter Menschen Schaden zufügte. "Ihr könnt dann versuchen zu fliehen. Oder beten, dass ihr solange überlebt, bis ich wieder aufwache. Dann kann ich euch hier weg bringen, wenn wir uns beeilen." Sie musste sich noch ein paar Minuten zusammenreißen. Sie nahm eine der Wasserflaschen und schüttete sie über sich aus, um das Pochern in ihr etwas zu beruhigen.

nach oben springen

#41

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 24.02.2012 11:35
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni schaute nicht auf als die Wache mit Pia das Zelt betrat. Viel zu sehr war sie mit sich selbst beschäftigt und starrte isoliert vor sich her. Trübe hörte sie dem Gespräch zu, schenkte ihm nicht sonderlich viel Beachtung, jedoch benahm sich die Verrückte merkwürdig und als der Deal vorgeschlagen wurde schaute Anni dann doch auf. Ihre grünen Augen ruhten misstrauisch, jedoch voll Verwunderung auf Mary. Fragend blickte Anni zu Pia. "Ich mach's." sagte das Mädchen trocken und sah Mary fest entschlossen in die Augen. "Ich erlöse dich, wenn du uns hier raushilfst!" Sie sprach leise, jedoch nicht zaghaft.

nach oben springen

#42

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 26.02.2012 19:44
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia hörte Mary immernoch skeptisch zu. Meinte sie das alles wirklich ernst? Doch soviel Zeit zum Grübeln blieb nicht. Mary hatte ein Problem das sah man deutlich und wenn Pia hier rauswollte dann wüsse sie jetzt wohl oder übel tun was ihr Mary sagte. Nun meldete sich auch Anni zu Wort, sie war Mary genauso ausgeliefert wie Pia. Das war kein Gutes Gefühl immerhin konnte und wollte Pia Mary einfach nicht trauen. Doch sie tat es... "Gut wenn du uns helfen willst, dann machen wir schnell... was soll wo hin?" entschlossen ging Pia auf Mary zu und war bereit ihr zu helfen und das zu tun was sie sagte. Hauptsache war nur das sie alle hier so schnell wie möglich weg kamen...

nach oben springen

#43

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 26.02.2012 20:53
von Bloody Mary

Mit geschickten Handgriffen löste Marie die beiden kleinen Schlüssel von ihren Armbändern, die sie rechts und links am Handgelenk trug und trat auf den Käfig zu. Immer wieder kniff Marie die Augen zusammen um sich zu konzentrieren. Rasch ließ sie die beiden Schlüsser am Käfig aufschnappen, damit Anni diesen wieder verlassen konnte. Dann holte Marie einen dritten Schlüssel hervor und öffnete die Truhe, in der sich mehrere Messer befanden. Von Taschenmessern, über Klappmessern, bis zu großen Dolchen war alles in der Truhe vorhanden. Sowie mehrere Feuerzeige und kleine Gasbrenner. AUch Verbandsmaterial fand sich darin. Marie sah die beiden Mädchen an. "Am besten, nehmt ihr ecuh was ihr braucht. Ihr könnt auch die Reste von meiner Ration haben, die dort auf dem Tisch steht." Erneut hielt sich Marie die Hände an den Kopf und kniff die Augen stark zusammen. In ihrem Kopf tobte es und es fühlte sich an, als würden Blitze durch ihr Gehirn zucken. Mit Tränen in den Augen und Schrecken sah sie Pia und Anni an. "Ihr solltet euch beeilen. Entweder ihr versucht hier und jetzt zu fliehen, oder ihr versteckt die Sachen erstmal an einem sicheren Ort, an dem es keiner findet. Vorallem nicht sie." Die Tränen liefen nun ihre Wangen hinunter und sie sank auf die Knie. "Ich kann sie nicht mehr lange zurückhalten." Immer wieder verschwomm alles vor Maries Augen und sie wusste, dass SIE bald wieder da sein würde. Als sie die Mädchen nun weiterhin ansah, schien es, als triebe ein Schleier durch Maries Augen. Jener Schleier, der Marie ab und an die Sicht nahm. Marie nahm eines der vielen Messer und verletzte sich damit leicht am Oberarm. Sie wusste, dass sie Mary so noch ein paar Minuten in Schach halten konnte.

nach oben springen

#44

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 27.02.2012 14:00
von Anni • Besucher | 174 Beiträge

Anni warf Pia einen kurzen Blick zu und richtete sich langsam auf. Sie konnte sich nicht vollends aufrichten, jedoch lockerte das bereits ihre Beine. Mary wirkte zerstreut und Anni hatte das ungute Gefühl das es sich bei dem rothaarigen Mädchen um eine tickende Zeitbombe hielt. Sie mussten diese Verrückte so schnell wie möglich loswerden. Mit wackligen Beinen stieß Anni die Tür des Käfigs auf und trat nach draußen. Es viel ihr schwer sich aufrecht zu halten. Weit würde sie so nicht kommen, doch auf Pia angewiesen wollten sie auch nicht sein. Auf fremde Hilfe konnte Anni sich nicht verlassen. Blitzschnell sah das Mädchen zu der anderen Sklavin als Mary ihre Pläne erläuterte. "Eigentlich will ich nur noch hier weg..." gestand sie Pia. "Doch ich werde nicht weit kommen... du schon, du bist gesund. Es gibt in München einen Tribe, sie wohnen im..." Einen kurzen Moment überlegte Anni. Sie konnte Pia nicht zu den Löwen schicken. Dort wäre es viel zu gefährlich für sie, denn die Legion könnte Wachposten um das Trainingsgelände postiert haben. "...im Eden Wolff Hotel. Dort gibt es einen Jungen, er heißt Mike... sag' ihm bitte das ich hier bin..." Sie war nicht sicher ob Pia ihr helfen würde, aber Anni musste es versuchen. Sie war kein Egoist, nur da draußen würde sie nicht lange überleben. Pia würde mit ihr aufgegriffen werden, wenn sie sie nicht zurückließ. Mary's Verletzungen und diese ganze Tortour hatten ihr fast alle Kräfte genommen. "Ich lenke sie für dich ab... mich können sie noch nicht töten, denn ich habe noch nichts gesagt..." Anni wusste das sie irgendwann reden würde. Schwer atmend half sie Pia mit zitternden Beinen das Gepäck zu verstauen und sah dann zu Mary die sich am Oberarm selbst verletzte. Das alles war sowas von grotesk. Etwas panisch wandte Anni sich dann doch an Pia. Sie hatte Angst hier alleine zu bleiben, aber sie wollte das Mädchen nicht in Gefahr bringen. Sie konnte freis sein. "Oder hast du eine andere Idee?"

nach oben springen

#45

RE: Mary's Zelt

in Tutzing 27.02.2012 19:41
von Pia • Besucher | 149 Beiträge

Pia war geschockt von dem Ganzen, erst recht als sie nun sah was Mary Anni wirklich alles angetan hatte. Verzweifelt schüttelte sie den Kopf, denn ganz alleine würde sie es sicher auch nicht schaffen. Pia hatte Angst. "Nein, nein was sagt du da, ich geh nicht ohne Euch, ich lass Euch nicht im Stich...du wirst mit mir kommen!..." hoffend sah sie Anni an, denn sie sollte einfach etwas anderes sagen, etwas das Pia hören wollte und nicht so etwas schreckliches.

Mary hingegen ging es immer schlechter, sie hatte einfach keine Zeit mehr! Pia musste eine Entscheidung treffen, jetzt!

Entschlossen sah sie Anni nun an. "Wir verstecken die Waffen, du musst durchhalten, ich werde mir schon irgendwas überlegen wie wir hier rauskommen, doch geb dich nicht auf! Hörst du! Ich schaff das nicht ganz alleine!" flehte sie nun fast.

Pia wartete noch auf ein nicken von ihr und fing dann an hastig die Truhe in der die Waffen waren leer zu räumen. Schnell versteckte sie die Waffen unter anderem unter Marys Bett und hinter den Vorhängen des Zeltes. Pia wusste nicht was sie tat, vielleicht war es auch die Falsche Entscheidung, doch nun einfach alleine zu gehen, brachte sie einfach nicht über sich. Wo sollte sie auch hin? Sie kannte sich hier doch gar nicht aus, sicher würde sie dieses Hotel nie finden und auch Mikes gab es sicher mehr als genug in München.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Stevencampbell
Forum Statistiken
Das Forum hat 12712 Themen und 26421 Beiträge.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen