#61

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 14.02.2012 22:00
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Auch Chris sah der Wache entsetzt hinterher. Dann schnaubte sie wütend. "Pff kaum ist Lie weg, kann hier jeder machen was er will, was? Wie sollen wir die denn überhaupt wohin bekommen?" Chris war nicht wirklich stark und der Gedanke das schlaffe Mädchen durch die Gänge zu schleifen stand nicht gerade weit oben in ihrer Wunschliste. Besonders da das ohnmächtige Mädchen keinerlei Körperspannung mehr hatte, das würde die Arbeit nur noch schwieriger machen. "Lass uns eben entscheiden, wo wir sie hinbringen und dann holen wir jemanden, der sie einfacher tragen kann, als wir." Wofür liefen denn hier fast nur Muskelpakete herum, sollten sie mal was tun.

nach oben springen

#62

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 14.02.2012 22:08
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim hörte Chris zu und überlegte. Dann sah sie zu einer Wache. Du, nimm die sklavin und bring sie in meine Zimmer. Dieses sagte sie sehr ernst zu der Wache auf die sie gezeigt hatte. Dann ging sie vor zu ihrem Zimmer. Um das Bett vorzubereiten.

tbc: KIm´s Zimmer

nach oben springen

#63

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 15.02.2012 22:43
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Chris folgte Kim still. In solchen Momenten fragte sie sich immer, wieso sie hier gelandet war. Aber Leute, die ihre Macht ausnutzten gab es überall und die meisten Toxics waren ja ihre Freunde. Aber Sklaven zu quälen konnte sie einfach nicht leiden, vor allem, weil es auch noch sinnlos war. Jeder arbeitete besser, wenn es ihm gutging und vielleicht würden kaum noch Sklaven fliehen, wenn sie gut behandelt wurden.

tbc: Kim´s Zimmer

nach oben springen

#64

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 17:13
von Sonya • Besucher | 178 Beiträge

cf: Straßen

Sonya näherte sich dem Hotel vorsichtig. Sie ging eigentlich nicht davon aus, in Gefahr zu sein, immerhin war sie keine einfache Tribelose und war ja sogar von Tharkay eingeladen worden. Ruhig trat sie auf eine der Wachen zu und lächelte freundlich. "Schönen guten Abend, ich bin Sonya und ich komme von den Vigilias. Ich habe eine Nachricht für Tharkay, oder sonst jemanden, der hier das sagen hat. Eine Nachricht von einem Jack. Ich warte hier, bis ihr wen geholt habt, den das Interessiert." Die Wachen schauten skeptisch, doch als Sonya den Namen Jack erwähnte, nickten sie sich zu. Einer von ihnen verschwand nach drinnen, um Kim Bescheid zu geben. Sonya wartete recht ruhig ab, trotzdem behielt sie ihre Hand immer in der Nähe des Blasrohrs, ganz wohl war ihr bei dieser Aktion nicht, aber es mochte Romy´s und vielleicht auch Jack´s einzige Hoffnung sein. Und auch wenn sie nicht zuviel für die Politik der Toxics übrig hatte, wollte sie doch sicher nicht, das irgendjemand in der Gewalt der Nomen bleiben musste.

nach oben springen

#65

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 20:49
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

cf: Kim´s Zimmer

Kim kam in die alte Lobbie und sah die fremde Frau. Kim nickte den wachen zu und diese zogen sich zurück. Aber so das sie noch eingreifen konnten. Kim blieb vor der Frau stehen. Sie verschränkte die Arme vor der Brust. Hi, wie kann ich dir helfen? fragte sie so neutral sie konnte. Vor den Wachen durfte sie nicht freundlich sein.

nach oben springen

#66

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 21:09
von Sonya • Besucher | 178 Beiträge

Sonya sah Kim neugierig an, doch das die Wachen in der Nähe blieben gefiel ihr nicht sonderlich. Doch schließlich war sie nicht hier, um Freundschaften zu schliessen. Sie nickte Kim freundlich zu und begann dann direkt. "Hallo ich bin Sonya und ich komme von den Vigilia. Ich bin hier wegen einem Jungen, der Jack heißt. Ich überbringe für ihn eine Nachricht. Hm also naja hier wird es kompliziert. Ich bekam vorhin einen Anruf von einer Freundin, als ich diesen beantwortete, war dieser Jack am Apparat. Meine Freundin und er sind wohl Gefangene der Nomen und ich habe ihm angeboten, euch diese Nachricht zu überbringen. Ihr werdet ihn ja gerne befreien wollen. Wenn ihr da eine Aktion plant, würde ich euch gerne begleiten, um auch meine Freundin zu retten." Sie zuckte mit den Schultern und wartete dann ab, was Kim dazu sagen würde.

nach oben springen

#67

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 21:23
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Während Kim Sonya zu hörte wurde sie blaß. Also doch. wir waren uns nciht sicher. meinte sie dann zu Sonya. Sie drehte sich so das sie sämtliche Wachen ansehen konnte. Ihr, ihr geht zum Maximilianium und beobachtet. Ich will so schnell wie möglich erfahren was dort passiert. dann schaltete sie das headset ein und sagte ins Headset An die Wachen Jan und Timo. Geht zu Lares und fragte ihn ob er euch etwas über die Nomen sagen kann. dann schaltete sie das Headset wieder aus. Sie lächelte sonya freundlich an. Ich danke dir für deine Informationen. Ich werde jetzt mal schauen wie es weiter geht. meinte sie dann zu ihr.

nach oben springen

#68

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 21:48
von Sonya • Besucher | 178 Beiträge

Sonya nickte Kim zu und machte sich bereit zu gehen. "Ich helfe gern und ich finde niemand sollte bei den Nomen eingesperrt sein. Das muss schrecklich sein. Naja ich hoffe ihr könnt Euren Freund retten. Falls ihr dabei Hilfe braucht, ich bin meist in der Uni zu finden, da weiß dann jemand, wo ich mich grade rumtreibe." Sie lächelte Kim zum Abschied zu und verschwand rasch in der Dunkelheit. Nun musste sie noch Melinda erreichen, auch wenn sie sich auf dieses Telefonat nicht wirklich freute.

tbc: Straßen

nach oben springen

#69

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 23.02.2012 21:53
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Die Uni? Ok, ich danke dir. sagte Kim ehrlich zu Sonya und sah wie sie ging. Kim musste mit Chris reden. Also ging sie wieder in ihr Zimmer.

tbc: Kim´s Zimmer

nach oben springen

#70

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 29.02.2012 00:01
von Kristin • Besucher | 115 Beiträge

cf:Kim's Zimmer

Das Mädchen stand auf der letzten Stufe der Treppe und sah sich nach allen Seiten um bevor sie langsam weiterlief. Noch war keine Wache zu sehen, doch das könnte sich auch sehr schnell ändern das wusste Kristin aus Erfahrung. Auf Zehenspitzen schlich sie durch die Halle, versteckte sich mal unter einem Tisch, mal hinter einer Palme, oder was sie sonst noch finden konnte. So schnell sie konnte kroch sie hinter eine Sesselgruppe und kauerte sich dort eng zusammen, als mehrere Wachen auftauchten um nach ihr zu suchen.

nach oben springen

#71

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 29.02.2012 00:12
von NPC • Besucher | 64 Beiträge

Nach dem Funkspruch von Kim, verschlossen die beiden Wachen, die wie immer vor dem Tor standen die Haupttür. Die Wachen begannen nun systematisch den weg, den die Sklavin vom Zimmer der Toxic aus genommen haben konnte abzusuchen. Es dauerte nicht lange, bis einer von ihnan auf das kauernde Mädchen in der Eingangshalle aufmerksam wurde. Er gab rasch den anderen ein Zeichen, das alle Verbindungstüren geschlossen wurden. Nachdem jede Tür blockiert war begaben ich zwei der Wachen in Richtung der Möbel und einer von ihnen klopfte gegen den Sessel. "Komm da sofort raus, Kleine, oder wir holen dich und ich kann mir nicht vorstellen, das du das willst." Seine Stimme klang rauh und befehlsgewohnt, man erkannte sofort, das er nicht mit Widerstand rechnete.

nach oben springen

#72

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 29.02.2012 00:21
von Kristin • Besucher | 115 Beiträge

Kristin vernahm plötzlich Schritte die auf sie zukamen und blieb ruhig in ihrem Versteck sitzen. Sie hörte dann wie eine Toxicwache an den Sessel klopfte hinter dem sie saß und kauerte sich noch enger an diesen. Jedoch rührte sich das Mädchen nicht vom Fleck, als sie Drohung des Mannes hörte und hielt sich mit beiden Händen die Ohren zu.

nach oben springen

#73

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 29.02.2012 00:30
von NPC • Besucher | 64 Beiträge

Der Wachhabende wartete einige Augenblicke, zuckte aber dann mit den Schultern. Er würde sicher nicht länger hier rumlabern, um eine Sklavin zum Aufgeben zu bewegen. Für einen Moment dachte er darüber nach, einfach in den Sessel zu schiessen und das Problem, Problem sein zu lassen. Aber da es sich um Lie´s persönliche Sklavin handelte entschied er sich dagegen. Sicherlich wollte Lie sie sich selbst vornehmen. Er stand auf und ohne noch ein Wort der Warnung von sich zu geben, trat er gegen den Sessel. Seinem Kollegen bedeutete er, das Möbelstück hochzuheben und noch bevor sie Sklavin sich auch nur wieder rühren konnte, verpasste er ihr einen harten Tritt in die Magengegend. Danach ergriff er ihren Arm und zerrte sie hinter sich her in Richtung Kim. Sollten die anderen Sklaven ruhig mitbekommen, wie man hier mit Querulanten umging. Er zerrte das Mädchen die Treppe hinauf, ohne ihr auch nur die Gelegenheit zu geben, sich auf die Füße zu stellen und mitzulaufen. Ob sie unsanft gegen die Stufen stieß war ihm vollkommen egal.

tbc: Kims Zimmer

nach oben springen

#74

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 29.02.2012 01:05
von Kristin • Besucher | 115 Beiträge

Kristin bewegte sich weiterhin nicht und erschrak heftig, als der Toxic gegen den Sessel trat und die Wucht sie dann dadurch auf den Boden drückte. Ängstlich bemerkte sie, wie das Möbelstück hochgehoben wurde und schrie laut auf, als der Mann ihr hart in die Magengegend trat und krümmte sich vor Schmerzen. Das Mädchen versuchte sich verzweifelt gegen den Toxic zu wehren, der ihren Arm ergriffen hatte und sie hinter sich herzerrte. "Lass mich los!" keuchte sie mehrmals auf und Tränen standen in ihren Augen während die Wache sie brutal die Stufen der Treppe nach oben zerrte.

tbc: Kims Zimmer

nach oben springen

#75

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 21:00
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

cf: Kim´s Zimmer

Natürlich konnte die kleine Idiotin es nicht einmal gut sein lassen. Chris kochte vor Wut, aber sie würde schon noch dafür sorgen das die kleine Zicke bekam was sie verdiente. Sie folgte Kim weiter und nickte nur, als diese Kristin von einer Wache tragen ließ. Als sie in der Eingangshalle ankamen, wandte sich Chris an eine der anderen Wachen. "Sieh zu das alle unsere Sklaven hier antanzen, wenn wir zurück sind. Ich habe denen was mitzuteilen." Ihre Miene war finster und sie machte sich daran weiter Kim zu folgen.

tbc: woauchimmer

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: q123
Forum Statistiken
Das Forum hat 1089 Themen und 12633 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen