#76

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 21:11
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

cf: Kim´s Zimmer

Kim kam mit der Wache, der Sklavin und Chris in den Eingangsbereich. Sie blieb kurz stehen und hörte Chris zu und nickte als bestätigung. Dann sah sie die Wache an und deutete auf den Weniger benutzten Gang. Da ging nämlich selten jemand freiwillig hin. Aber dieses mal musste es sein. KIm ging den dreien voran.

tbc: Das Loch

nach oben springen

#77

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 21:29
von Kristin • Besucher | 115 Beiträge

cf: Kim´s Zimmer

Kristin hatte es aufgegeben sich zu wehren und ihre Augen füllten sich mit Tränen, als sie in der Eingangshalle ankamen."Warum verstanden Kim und Chris nicht, dass sie es so satt hatte eine Sklavin zu sein und ihr Leben in Gefangenschaft fristen zu müssen?" dachte sie und Tränen liefen ihr über die Wange.

tbc:Das Loch

nach oben springen

#78

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 23:30
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

cf: das Loch

Als Chris in die Halle zurückkehrte, waren wirklich die Sklaven versammelt. Es war also soweit. So etwas hatte sie noch nie gemacht und auch nie gedacht das sie so etwas mal würde tun müssen. Aber es ging nicht anders. Es ging nicht an, dass die Sklaven nachher alle dachten, sie könnten machen, was sie wollten. Oder das nachher noch irgendwer Mitleid mit Kristin hatte. Sie räusperte sich kurz.
"Nun die Damen und die Herren, ich habe eine schlechte Nachricht für sie alle. Heute ist das Essen für alle Sklaven gestrichen. Falls ihr Euch fragt, wieso, nun das könnt ihr Kristin fragen, wenn sie aus dem Loch zurückkehrt. Wir wollten nicht zu solchen Massnahmen greifen, aber ihre wiederholte Unverschämtheit zwingt uns dazu. Helft mit diese Sklavin zu disziplinieren und das muss nie wieder vorkommen. Weggetreten!" Sie blieb noch steif stehen, das war schwierig für sie gewesen. Aber sie tat es für Jack, sie durfte nicht mehr schwach sein, solange einer ihrer Freunde ihre Hilfe brauchte. Sie würde das ganze durchstehen.

nach oben springen

#79

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 23:36
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

cf: Das Loch

Kim kam hinter Chris wieder in die Eingangshalle. Sie war erstaunt das die wachen wirklich alle Sklaven gefunden hatten. Sie stellte sich leicht hinter Chris als diese ihre Rede hielt. Innerlich war sie froh das Chris das tat. und sie war froh das Larissa nciht mehr da war.

nach oben springen

#80

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 01.03.2012 23:42
von Amelie • 601 Beiträge

cf. Straßen

Lie betrat die Halle, sie war immernoch in Gedanken und dann umsomehr erstaunt. Was machten all die Sklaven hier? Amelie kam gerade noch rechtzeitig um Chris Rede zu hören. Nicht schlecht, wie es schien hatten sie hier wohl alles im Griff. Lie war beendruckt denn irgendwie hätte sie mit Chaos gerechnet. Die Sklaven wollten gerde wegtreten als sie aufeinmal Lie sahen, angespannt blieben sie stehen und sahen Lie wie einen Außerirdischen an. "Was ist? Ihr habt Chris doch gehört, wegtreten!" befehlte Lie nun und ging auf Chris und Kim zu.

nach oben springen

#81

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 04.03.2012 13:56
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Chris atmete tief durch, als sie diese für sie unangenehme Rede gehalten hatte. Doch dan nwurden ihre Augen groß und sie wartete gerade noch lang genug, bis die Sklaven weg waren, um auf Lie zuzustürzen. Sie umarmte sie hastig und strahlte über das ganze Gesicht. "Was für ein Glück, dass du wieder da bist. Du glaubst garnicht, was alles passiert ist. Ich bin so froh dich zu sehen. Jack ist von den Nomen gefangen worden. Kim hat mit einer Vigilia geredet oder so, die uns das gesagt hat. Aber das sollte sie wohl lieber selbst erzählen." Chris lächelte verlegen, sie hatte sich nicht in den Vordergrund drängen wollen, sie war lediglich so erleichtert, das Lie wieder da war.

nach oben springen

#82

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 04.03.2012 14:49
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim wartete bis sie eine Reaktion zeigte bis alle weg waren. Dann strahlte sie über das ganze Gesicht. So froh war sie als sie sah das Lie wieder da war. Sie stellte sich neben Chris und hörte ihr zu als sie Lie alles im schnellkurs erzählte. Kim wollte jetzt auf Lie´s Reaktion warten und ihr dann, wenn noch fragen wären. Ihr alles nochmal in Ruhe erklären.

nach oben springen

#83

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 06.03.2012 12:29
von Amelie • 601 Beiträge

Amelie war überrascht. Mit dieser Reaktion hätte sie niemals gerechnet und so war sie während Chris Umarmung auch ziemlich steif. Doch Lie lächelte. Es freute sie wirklich sehr zu sehen wie sich Chris und Kim scheinbar über ihr wiederkommen freuten. Denn das war einfach neu für sie, die meisten waren nämlich nicht gerade über ihre Besuche begeistert. Gerade auch Lares bestärkte diesen Eindruck.

Doch die Wiedesehensfreude hielt nicht lang, es hatte sich scheinbar viel getan und das was Chris und Kim ihr dann erzählten, gefiehl Lie ganz und gar nicht. "Jack ist Gefangener bei den Nomen?" wiederholte sie fassnugslos und schüttelte ernst den Kopf. War das etwa ihre Schuld? Lie wurde traurig, scheinbar konnte sie einfach gar nichts mehr richtig machen! Sie schluckte und ging dann erstmal zu einem Sofa im Eingangsbereich. Amelie musste sich erstaml setzen und diese Nachricht verdauen. Zuerste dachte sie Lares sei tod und nun hatte es am Ende vielleicht doch noch Jack getroffen? Die Entscheidung jemals von den Toxics zu gehen war falsch. Das wusste Lie nun denn Lares war ihr ganz und gar nicht dankbar deswegen oder wusste es zu schätzen! Es hatte ihr nichts gebracht, nur noch mehr Ärger und so steckte nun Lies einzig wahrer Freund in der Klemme.

nach oben springen

#84

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 06.03.2012 20:53
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Chris sah entsetzt zu, wie kraftlos und verzweifelt Amelie wirkte. Sie tat dabei ihr möglichstes, so zu stehen, das keine der Wachen das mitbekam. Das war nun wirklich nichts, was jemand mitbekommen sollte. Es war so schon schwierig genug, Jack zu retten, wenn jetzt auch noch jemand auf die Idee kam, Lie hätte ihre Stärke verloeren. Chris mochte sich garnicht vorstellen, was dann noch alles passieren mochte. Sie sah verzweifelt zu Kim hinüber, diese kannte Lie länger und auch besser. Sie hoffte nur das ihrer Freundin etwas einfiel. "Wir müssen Jack da raus holen. sonst denken die Nomen nachher sie könnten uns auf der Nase herumtanzen. Außerdem ist er doch auch dein Freund, bitte, du musst doch eine Idee haben." Chris hatte alle ihre Hoffnungen in Lie gesetzt.

nach oben springen

#85

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 06.03.2012 21:33
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Als Lie sich auf´s Sofa setzt ging Kim sofort zu ihr. sie setzte sich neben sie und sagte Jack lebt ja noch. Immerhin hat die Frau von den Vigilia mit ihm geredet. Und wenn wir ihn befreien sollten werden sie uns helfen, weil sie wohl ne Freundin von ihr auch gefangen haben. Am liebsten würde sie Lie jetzt in den Arm nehmen. Aber sie ließ es, weil die Wachen noch da waren und zuschauen konnten.

nach oben springen

#86

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 06.03.2012 21:48
von Amelie • 601 Beiträge

Lie war voller Gedanken. Sie machte sich selbst schreckliche Vorwürfe und schüttelte ab und an wie abwesend mit dem Kopf. Jack war die einzigste Art Familie die sie noch hatte. Wie konnte das alles nur passieren? Doch als Chris dann anfing auf Lie einzureden und sie quasi zu bitten Jack zu helfen, rieß das Lie wieder aus den Gedanken. Wutentbrant stand sie auf und sah Chris bitterböse an. "Was denkst du von mir?! NATÜRLICH HOLEN WIR IHN DA RAUS!" schrie sie nun und war geschockt. Wie konnte Chris auch nur denken das sie Jack dort nicht retten wollte? War sie wirklich so ein Schwein? Doch egal darum ging es nicht, jetzt ging es um Jack.

Als Kim nun meinte er würde noch leben nickte Lie. Genau das wollte sie hören! "Wir werden keine Hilfe von anderen brauchen, wir sind selbst stark genug!" entschied Lie nun ernst, darum ging es ihr jetzt nicht mal um die Vigillas, nein viel mehr ging es Lie nun darum wieder abhängig zu sein, wenn man Hilfe brauchte. Und das wollte Lie nie mehr sein! Weder von Lares noch sonst wem! Sie würde das entweder alleine schaffen oder gar nicht! "Ihr werdet alle Toxics zusammen rufen! Auch die vom Wasserwerk und vom Stromwerk, wenn es sein muss schaltet sie mit dem Telefon zu. Wir treffen uns in einer Stunde im Konferenzraum!" befahl Lie nun wieder sicher und stark wie eh und jeh und sah Kim und Chris ernst an. Lie hatte eine Aufgabe und die würde sie jetzt auch erfüllen! Egal wie ihre eigenen Gefühle nun waren.

nach oben springen

#87

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 07.03.2012 22:43
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Als Lie sie anschrie schaute auch Chris etwas wütend drein. Das kam ihr ziemlich ungerecht vor. Sie hatte niemanden im Stich gelassen und sie war nicht einmal darauf eingegangen, das Lie einfach verschwunden war. Daher klang ihre Stimme etwas wütender, als für sie normal war. Als sie Lie antwortete. "Ich habe nie in Frage gestellt, das du ihn auch retten willst. Ich habe dich gefragt, ob du vielleicht schon eine Idee dazu hast, mehr nicht. Ich finde es ziemlich unfair, wenn du deine schlechte Laune an mir auslassen willst. Wir haben versucht, alles so gut wie es nur ging zu regeln und das war nicht einfach. Da werde ich ja wohl noch hoffen können, das du vielleicht schon eine Idee hast." Sie sah danach zur Seite und nickte nur stumm, als Lie sie alle in einer Stunde in den Konferenzraum bestellte. Dann nickte sie knapp und zog sich auf ihr Zimmer zurück, um noch zu duschen, bevor sie zur Besprechung ging.

tbc: Chris´ Zimmer

nach oben springen

#88

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 07.03.2012 23:05
von Kim • Besucher | 242 Beiträge

Kim war froh das Lie wieder da war. Sofort nahm sie das Ruder wieder in die Hand. Aber das was Chris dann zu Lie sagte fand sie nciht so toll. KIm wusste zwar das Chris recht hatte, aber sie hätte sich nie getraut das Lie zu sagen. Aber dann viel ihr noch was ein. Ähm bevor ich es vergesse. Wir mussten deine Persönliche Sklavin ins Loch stecken. Sie hat Essen geklaut, Anweisungen missachtet eine Meuterei angezettelt und mehrere Fluchtversuche gestartet. sagte sie dann zu Lie.

nach oben springen

#89

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 09.03.2012 11:06
von Amelie • 601 Beiträge

Chris wurde wütend und schrie Amelie an. Lie wusste nicht wieso und es war ihr auch egal, sollte die doch durchdrehen, es gab jetzt viel wichtigeres. Es musste viel geplant werden um Jack zu befreihen.

Doch nein, was laberte Chris da? Sie hatten hier gar nichts im Griff, das wurde Lie sofort klar als Kim ihre Sklavin nun erwähnte. Fluchtversuche? Na Prima, hier herrschte das blanke Chaos und nun wurde auch Amelie wieder wütend. "SO?! Ihr habt also alles im Griff? und Euer bestes getan?! DANN FRAG ICH MICH WARUM JACK NUN GEFANGENER IST UNS UNSERE SKLAVEN FLÜCHTEN KÖNNEN?!" schrei sie Chris zornig nach, dann sah sie zu Kim. "Ich lasse es nicht zu das ihr innerhalb von nur wenigen Tagen alles zerstört was ICH aufgebaut habe! WAS FÄLLT EUCH EIGENTLICH EIN?!" wütend schnaufte Lie. "Ihr verbockt alles und ich soll es dann wieder aufbauen?! Was seid ihr? Nomen oder Toxics? Ich dachte mein Tribe wäre besser wie die anderen, doch nun muss ich ernsthaft an Euch zweifeln!" bitterböse starrte Lie Kim nun an und wartete auf eine Antwort.

nach oben springen

#90

RE: Eingangshalle

in Kempinski Hotel München 09.03.2012 11:39
von Chris • Besucher | 304 Beiträge

Als sie Lie´s Worte hörte, drehte sich Chris noch einmal um. Sie war nun wirklich extrem wütend und doch ihre Stimme klang ganz sanft und freundlich. "Du fragst dich, warum Jack Gefangener der Nomen ist? Weil er dir nachgelaufen ist, als du uns im Stich gelassen hast. Ganz einfach. Und wir haben es immerhin geschafft, das keiner deines ja so wertvollen Tribes, mitbekommen hat, das du uns und unsere Loyalität mit Füßen getreten hast. Und der Fluchtversuch, es war immerhin nur ein Versuch und sie ist nicht einmal bis nach draußen gekommen. Das heißt sie war nur aufmüpfig. Achja und hier, die Waffe, die ich für dich gemacht habe. Bitte sehr, die trage ich seit der Party mit mir rum, um sie dir zu geben. Aber du warst ja nicht da, als wir dich gebraucht haben. Und jetzt sehen wir uns in einer Stunde." Chris reichte Lie den Dolch, drehte sich um und verschwand ohne ein weiteres Wort. Sobald die Sache mit Jack gelaufen war, war sie weg, sollte Lie doch andere Leute wie ihre persönlichen Spielzeuge behandeln, sie hatte genug davon.

tbc: Chris´Zimmer

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: xiaoming
Forum Statistiken
Das Forum hat 1209 Themen und 12753 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen