#16

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 23.11.2011 20:10
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

vero sah felix an und sagte Die Waffe ist für meinen Schutz gedacht. ich muss sie die Tage noch zurück geben. Mein tribe nennt sich Hopes. Wir haben keine Waffen. Aber wir sind nur wenige. Und unsere Anführerin ist verschwunden. Wir haben uns kurz nach dem Virus zusammen getan. Sie stand auf und machte den Lappen wieder nass. Sie hörte ihm weiter zu und sagte dann ich hoffe für dich das das Mädchen das damals zu schätzen wusste, das du dich für sie geprügelt hast. vero dachte an irgendein Mädchen. Deswegen ahtte er ja mit ihr Schluss gemacht.

nach oben springen

#17

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 25.11.2011 19:10
von Felix • Besucher | 24 Beiträge

Das Vero einen besseren Tríbe gefunden hatte als er freute Felix wirklich. So konnte er sich sicher sein, dass sie auch ohne ihn halbwegs in Sicherheit war. Denn wenn sie die ganze Geschichte wüsste, dann würde sie ihn doch eh nie wieder sehen wollen. Oder vielleicht doch.
ALs sie das von dem Mädchen erzählte blickte er sie an. "Wenn man bedenkt das dieses Mädchen sich gerade um meine Verletzungen kümmert, denke ich schon, das sie es zu schätzen wusste." Wie oft hatte er sich wegen Vero mit seinem Bruder geprügelt, ohne das sie es gewusst hatte. "Das dumme ist bloß, ich hatte sie damals nicht verdient und auch wahrscheinlich nicht heute."

nach oben springen

#18

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 25.11.2011 21:20
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero hielt abrupt inne als Felix meinte sie wäre das Mädchen von damals. Sie sah ihn verwirrt an. Ich... Was... Wie meinst du das? Ich glaube ich kann dir nciht folgen. Vero dachte nach. Sie hatte oft kleinere Verletzungen bei ihm behandelt. Sie hatte ihn nie gfragte woher er diese Verletzungen hatte. Doch einmal hatte sie gefragt aber keine Antwort bekommen. Und dann nie wieder gefragt.

nach oben springen

#19

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 28.11.2011 17:18
von Felix • Besucher | 24 Beiträge

Warum glaubte sie ihm nicht. "Vero, du8 warst das Einzige Mädchen was ich je geliebt habe. Es gab nie ein anderes Mädchen. Ich habe dich verlassen wegen meinem Bruder. Glaub mir doch bitte." Er schaute sie durchdringend an. Wenn sie ihm immer noch nciht glaubte wusste er nciht mehr was er machen sollte.

nach oben springen

#20

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 28.11.2011 21:04
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero hörte Felix erst erstaunt dann sketisch zu. Sie wusste das er einen Bruder hat. Und sie wusste auch das die beiden sich nciht immer verstanden hatten. Aber warum hatte Felix nie gesagt. Felix ich glaube dir. Denn wenn du mir damals was erzählt hast, dann hast du dabei immer die Wahrheit gesagt. Oder etwa nciht? Aber was sollte dann die Trennung? Und was hat dein bruder damit zu tun? fragend sah sie ihn an.

nach oben springen

#21

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 30.11.2011 20:58
von Felix • Besucher | 24 Beiträge

Als sie sagte das sie ihm glaube, war er froh und er stand nun kruz auf. Er musste sich bewegen, auch wenn es schmerzte. Dann kam die Frage mit seinem Bruder. "Du weißt doch das er in einer anderen Clique war als ich. Es gab immer Stress zwischen unseren Cliquen aber irgendwann eskalierte es und mein Bruder drohte mir öffter und irgendwann fand er herraus das du mein einziges Druckmittel bist. Hätte ih dich nicht verlassen, dann hätte er dir irgendas getan. ich hasse ihn dafür so sehr, das kannst du dir nciht vorstellen. " Er blickte sie an und merkte wieder die Wut in seinem Körper.

nach oben springen

#22

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 30.11.2011 21:07
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero hörte Felix zu und nickte. Sie sah wie er durch den Raum lief. Sie sah ihn an und sagte Ja, ihr habt euch nie wirklich richtig gut verstanden. Und ständig habt ihr euch geprügelt. Aber den Grund hast du mir nie gesagt. Sie sah wie er sich vor Wut leicht verkrampfte. Er hatte sich kaum verändert. Sie sah ihn mit einem glücklichen Gesicht an. Das hatte ihn damals auch immer auf andere Gedanken gebracht. Vergiss deinen Bruder. ER ist nciht hier. Er kann mir also ncihst tun.

nach oben springen

#23

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 04.12.2011 21:32
von Juli • Besucher | 99 Beiträge

cf: Straßen

Das kleine Hopes-Mädchen kam in das Zimmer und hatte zudem vorher angeklopft. Nun guckte ein kleiner Kopf hervor. Sie sah wie Vero mit jemanden redete und das sogar irgendwie vertraut. "Entschuldigung, störe ich euch ?", fragte Juli und schaute dabei etwas schüchtern. Sie wusste manchmal nicht was von solchen Situationen halten sollte.

nach oben springen

#24

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 04.12.2011 21:41
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero schuate immer noch Felix an, als sie eine Stimme hörte. Sie drehte den Kopf und lächelte. Hey, Juli. Komm rein, du störst nciht. Willst du was trinken? fragte sie Juli und lächelte.

nach oben springen

#25

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 05.12.2011 19:06
von Felix • Besucher | 24 Beiträge

Wie es schon immer gewesen waren, beruhigten ihre Worte Felix sofort ein wenig. In Veros Nähe konnte er einfach nciht wütend sein. Sie war ein so herzensguter Mensch und ihre Liebe steckte ihn immer und immer wieder mit an.
"Ich würde es heute auch nciht mehr zulassen das er dir irgendetwas tut. Das verspreche ich dir." Aufeinmal hörte er chritte und eine kleine süße Stimme. Er drehte sich zur Tür und sah ein kleines Mädchen. Als Vero sie Juli nannte und sie herein bat, konnte er sich denken, dass sie auch hier zu ihrem Stamm gehören musste. "Hey kleine Maus. Ich bin Felix. Nett dich kennen zulernen. " Er ging etwas in die Hocke, auch wenn seine Knochen rebellierten und hielt der Kleinen die Hand hin. Sie sollte selbst entscheiden was sie tun wollte.

nach oben springen

#26

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 06.12.2011 21:34
von Juli • Besucher | 99 Beiträge

Juli kam nun ins Zimmer rein und guckte dabei Felix nun neugierig an. "Ja ich hätte sehr gerne was.", meinte sie zu ihr und schenkte ihr ein süßes Lächeln. In der Hand hielt sie immer noch die Blumen, die sie gepflückt hatte. Sie legte diese auf den Tresen. Nun stellte sich auch schon Felix vor. "Hallo ich bin Juli, 10 Jahre alt und Zwilling. Es freut mcih auch dich kennen zu lernen.", sagte sie und legte dabei den Kopf etwas schief und lächelte. Das kleien Mädchen schaute sich um und sah nieman anderen. "Vero? Wo sind die anderen?",fragte sie ganz neugierig.

nach oben springen

#27

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 06.12.2011 22:09
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero sah erstaunt zu Felix, als er sich vor Juli hockte. Sie schaute ihn nachdenklich an. So wie er mit der kleinen Sprach, sah das richtig süß aus. Bei Juli´s Antwort musste sie grinsen. Sie ging zum Schrank und holte 3 Gläser heraus. Dann füllte sie eine Karaffe mit Wasser. Sie ging zum Tisch und stellte für Juli und für sich selber ein glas hin. Dann füllte sie die Gläser. Genauso das von Felix, füllte sie wieder. Das letzt Glas füllte sie auch und stellte dann die Blumen in das Glas. Bei Juli´s Frage sagte Vero Die anderen sind auf der Party, die von den Toxics ausgerichtet werden.

nach oben springen

#28

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 07.12.2011 16:01
von Felix • Besucher | 24 Beiträge

Felix schmunzelte ein wenig. Juli war für ihr Alter schon sehr höfflich und einfach nur liebenswürdig. "Juli? Das ist ein schöner Name und zudem mein Lieblingsmonat, da es da so schön warm ist." Langsam stand er wieder auf und nahm das Glas von Vero. "Danke. Danke für alles. Aber ich will euch nciht länger stören. Ihr habt ja bestimmt noch was zutun." Er wollte eigentlich nciht weg von Vero, aber da es keine Hoffnung gab, konnte er es vielleicht nciht länger ertragen.

nach oben springen

#29

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 07.12.2011 21:07
von Juli • Besucher | 99 Beiträge

Das Mädchen kicherte vor sich hin und beobachtete Vero wie sie Wasser und Gläser holte. Sie stellte sogar die Blumen ins Wasser was der kleinen sehr gefiel."Danke!", sagte sie schnell zu Vero und umarmte sie kur. Danach griff sie zum Glas und trank es aus. "Ihhhh... bei den Toxics.", sagte sie und verzog das Gesicht. Julie mochte sie nicht und sie hatte auch kein Problem damit es zu zeigen. Danach schenkte sie ihre Aufmerksamkeit Felix. "Danke, ich mag meinen Namen auch , eigentlich heiße ich Julia , aber alle nennen mich Juli und ich mag den auch mehr als Julia.", erklärte sie ihm sehr freudig und grinste dabei. Nun merkte Juli das Felix gehen wollte. "Wo willst du den hin gehen ??", fragte sie neugierig wie immer.

nach oben springen

#30

RE: Esszimmer

in Hotel Eden Wolff 07.12.2011 21:27
von Vero • Besucher | 91 Beiträge

Vero musst über Juli´s angewiedertes Gesicht lächeln. Als sie sah das felix gehen wollte, wollte sie was sagen. Aber da kam Juli ihr zuvor. Sie sah felix erst fragend an und sagte dann leise Lass mich bitte nicht nochmal alleine. Dabei sah sie ihn mit einem flehenden Gesichtsausdruck an.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: xiaoming
Forum Statistiken
Das Forum hat 1209 Themen und 12753 Beiträge.



Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen